Cartes sollen die Grenzen der Verfassung aufgezeigt werden

Asunción: Ungeachtet dessen, was helfende Hände im Obersten Gericht für den Ex-Mandatsträger taten, soll nun ein definitiver Schlussstrich zum Thema Cartes gezogen werden.

Präsident Mario Abdos Bewegung Añetete und die Opposition planen zusammen eine Resolution, womit Ex-Präsident Cartes ermahnt und die Verfassung verteidigt wird, aus der klar hervorgeht, welche Zukunft Ex Präsidenten, die ihr Mandat beendet haben, bevorsteht. Nichtsdestotrotz gibt es nicht genügend Stimmen, damit Cartes aufgenommen und Mirta Gusinky ausgeschlossen wird. Damit steht der zweitreichste Mann des Landes vor dem politischen Aus, auch wenn er das Gegenteil erklärt.

Auch 2023 dürfte kein gutes, politisches Jahr für Horacio Cartes werden, da Abdo eine Wahlreform anstrebt, allerdings nicht zwingend eine Verfassungsreform – die Grundvoraussetzung wäre, damit die Wiederwahl eingeführt und ihm eine Chance gegeben werden könnte.

Wochenblatt / Última Hora / Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.