Cartes stellt die Weichen für Samaniego

Asunción: Bei einem Fernsehinterview mit der Journalistin Mina Feliciángeli sagte Staatschef Horacio Cartes, dass er mit der Absetzung von Staatsanwalt Carlos Arregui nichts zu tun habe und dass er Arnaldo Samaniego gern eine zweite Amtsperiode als Bürgermeister von Asunción sehen würde. Parallel dazu erklärte er auch, dass sich die Beziehung zum Senatspräsidenten Julio Velazquéz abgekühlt hat. Dieser unterstützt den zweiten Kandidaten Oscar Tuma für den höchsten Posten im Rathaus.

Cartes verdeutlichte zudem, dass Juan Carlos Galaverna sein Favorit für den nächsten Vorsitz im Senat ist und da sich seine Ansichten wie ein Staat geführt werden sollte mehr von ihm fast decken im Gegensatz zu denen von Velazquéz.

Er sagte, dass jetzt der Moment sei um sich zu beruhigen und Frieden in den Reihen der ANR walten zu lassen. Außerdem versteht er zwar keine eigene Meinung zu einer Kandidat eines Bürgermeisterkandidaten abzugeben jedoch kann er ja für eine Kandidatur Sympathie zeigen. Cartes sieht das Arnaldo Samaniego seine Sache macht und er sich nicht sicher ist ob Oscar Tuma auch diesen Posten möchte. Falls ja wäre er auch ein guter Kandidat.

In Bezug auf die Absetzung des Staatsanwaltes für Korruptionsbekämpfung, Carlos Arregui wies Cartes alle Vorwürfe zurück in die Entscheidung einbezogen wurden zu sein. Andere Parteikollegen, wie Mario Abdo Benítez sehen eine klare Stellungnahme des Generalstaatsanwaltes für nötig. Am 21. März werden tausende Menschen auf die Straße gehen und einen Wechsel des Generalstaatsanwalts Javier Díaz Verón fordern.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Cartes stellt die Weichen für Samaniego

    1. Meckern ohne eine eigene Meinung
      hilft aber auch nicht weiter.
      Nun lasst den Mann in Ruhe
      mal seine Arbeit machen.
      Dann sehen wir weiter.

      1. Georg Froehlich

        Reply

        Was verstehen sie unter arbeiten ? Das er Steuergelder
        an Leute verschenkt, die nicht arbeiten ?

        SCHULEN UND KLINIKEN SIND IN EINEN Maroden Zustand..
        Aber Herr HC nennt 12 Millionen nichts..

        Ist das Arbeit fuer sie ?
        Sie machen ihren Namen alle Ehre..

  1. Er hat ja nie mit etwas zu tun. Welch ein weitsichtiger Häuptling fürs Volk – aber genau der richtige. Jedes Volk hat den „Führer“ den es verdient.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .