Abgeordneter Núñez bediente sich an Hilfsgeldern für Indigene

Asunción: Staatsanwalt Martín Cabrera von der Einheit der Korruptionsbekämpfung klagte heute den Ex Gouverneur von Presidente Hayes und jetzigen Abgeordneten Óscar Venancio Núñez an, weil dieser 900 Millionen Guaranies mit falschen Rechnungen versuchte zu rechtfertigen. Diese Gelder waren bei einer Notstandserklärung für Hilfsgüter bereitgestellt worden. Die bedürftigen Indigenen erhielten nichts davon. Nach einer Notstandserklärung in dem von ihm regierten Provinz nahm er 905.731.800 Guaranies an sich und versuchte mit falschen Dokumenten dies zu rechtfertigen.

Außerdem wurden auch Nancy Genoveva Núñez de Rousillon, Edulfo Verón Recalde, Víctor Ramón Arce Núñez, Wilfrido Alvarenga Benítez, Edgar Damián Pérez Gallardo, Raquel Concepción Astigarraga de los Ríos, Nathalia Soledad Gómez Barrios, Delsi Noelia Rodríguez Rebollo, Norma Beatriz Chaparro Palomar, Ángel Zenón Arévalos und Julio César Escobar Ruíz Díaz als Täter und Komplizen angeklagt.

Bis auf den Abgeordneten wurden für alle anderen, datunter ein Polizist, die Verhaftung angeordnet. In den nächsten Wochen könnte über die Immunitätsaufhebung von Núñez abgestimmt werden. Sein Bruder, Basilio Núñez, ist politischer Berater des Präsidenten.

Um die Wogen nach Arreguis Absetzung etwas zu glätten sagte sein Nachfolger, Federico Espinoza, dass die Aktivität der Einheit so weiter geht wie bisher und keinesfalls stoppt.

(Wochenblatt / Ministerio Publico)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Abgeordneter Núñez bediente sich an Hilfsgeldern für Indigene

  1. Dann wird halt demnächst mal wieder ne Stelle frei als Staatsanwalt. Man kann halt auch Arbeitsplätze mit Degradierungen schaffen. Aber auch solche Vergehen, wo die Ärmsten der Armen die Geschädigten sind, werden ohne Konsequenzen bleiben.

  2. Diese Leute sind weniger wert als der Dreck unter meinen Fingernägeln!
    Ein Strick zum Aufhängen wäre schon zu viel.

  3. Hat hier wer was anderes erwartet? Die ganzen H.C.-Jubler sind ziemlich still geworden. Vielleicht gehen ihnen jetzt auch langsam die Augen auf.

  4. zu diesem thema habe ich schon einmal einen kommentar
    geschrieben. noch einmal genauere fakten. dieser NUÑEZ
    clan besteht aus 3 bruedern die alle politisch aktiv sind,natuerlich ANR (partido colorado)
    oscar nuñez 2008-2013 gobernador von dem departamento
    presidente hayes und jetzt diputado 2013-2018
    ricardo nuñez seit 2010 buergermeister von villa hayes.
    seine frau mirta alcaraz ist consejera bei ERSSAN.
    laut zeitungsbericht hat er einen flussarm des paraguay
    flusses verkauft
    basilio nuñez bis 2010 buergermeister von villa hayes.
    er wird von dem kontrollausschuss beschuldigt 6 milliarden guaranis unterschlagen zu haben.trotzdem hat
    ihn cartes zu seinen politischen berater ernannt.
    dieser nuñez-clan hat sich auf staatsgelder spezialisiert.wer sich an hilfsgeldern fuer katastrophenopfer bereichert, der sollte wirklich
    eingesperrt werden, aber in tacumbu.

    um aber nicht ganz einseitig zu sein muss ich erwaehnen,
    dass die ehefrau von henry mineur,PLRA abgeordneter von
    presidente hayes, beschuldigt wird, unberechtigt von
    INDERT laendereien im chaco erworben zu haben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.