Chaco: Aufgrund von Starkregen Straßen gesperrt

Puerto Casado: Die gestrigen starken Regenfälle verursachten zwar keine materiellen Schäden, jedoch mussten die meisten Straßen zu den Städten im Chaco, im Departement Alto Paraguay, gesperrt werden.

Der erste Punkt, der gesperrt wurde, ist der Weg zur Polizeistation bei Puerto Casado, um die Durchfahrt von Fahrzeugen aller Art wegen der widrigen Wetterverhältnisse zu verhindern.

Diese Maßnahme erfolgte in Abstimmung mit der Assoziation für Straßen, die im Einvernehmen mit der Gouverneursregierung und dem Ministerium für öffentliche Arbeiten und Kommunikation (MOPC) zusammenarbeitet.

In der Stadt Carmelo Peralta fielen 27 Millimeter Regen, in Puerto Casado 31 Millimeter und in Toro Pampa 53 Millimeter. Aus Fuerte Olimpo und Bahía Negra sind die Daten noch nicht übermittelt worden.

In Gebieten, in denen Rinderzüchter ansässig sind, berichten die Einwohner, dass die Niederschlagsmenge im Durchschnitt zwischen 12 und 50 Millimeter Regen betragen habe.

Das Hauptanliegen der Bewohner und der Viehwirtschaft ist auf die Straßenverbindungen gerichtet, denn bei jedem Regen, egal wie klein die Menge auch noch ist, werden viel Straßen beschädigt und in Mitleidenschaft gezogen.

Wochenblatt / Ultima Hora

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Chaco: Aufgrund von Starkregen Straßen gesperrt

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.