Chaos vorprogrammiert

Asunción: Die ITV Kontrollen kommen. In den Städten, die Verfassungklage einreichten, kann jedoch weiterhin ungehindert ohne die Norm gefahren werden. Will man jedoch mit seinem Fahrzeug nach Asunción, kann man kontrolliert werden und mit einem Bußgeld von 320.000 Guaranies samt Abschleppen rechnen.

Die 129 Städte die als Niemandsland bezeichnet werden könnten, da Kontrollen außen vor bleiben, sind: Ciudad del Este, Katueté, Luque, Mariano Roque Alonso, Concepción, San Cosme y Damián, Santa Rita, Minga Porã, Fram, Ñemby, Santa Rosa del Monday, Itacurubí de la Cordillera, Nueva Esperanza, Mbaracayú, Francisco Caballero Álvarez, Paloma del Espíritu Santo, Edelira, Hohenau, Pilar, Iturbe, Cambyretá, Santa Rosa del Aguaray, Bella Vista, Caaguazú, Ybycuí, Tomás Romero Pereira, Salto del Guairá, Coronel Oviedo, Emboscada, Mcal. José Félix Estigarribia, San Antonio, Loma Plata, Doctor Manuel Frutos, Villeta, Minga Guasu, San Juan del Paraná, Capitán Meza, Domingo Martínez de Irala, San Pedro del Ycuamandyyú, Villa del Rosario, Cedrales, Pirayú, Itacurubí del Rosario, Villa del Rosario, Santa Fe del Paraná, Mayor Julio Dionisio Otaño, Presidente Franco, Limpio, General Bernardino Caballero, Capitán Miranda, General Aquino, Carlos A. López, Ypacaraí, Villa Elisa, Caapucú, San José Obrero, Caraguaty, San Roque González de Santa Cruz, General Artigas, Yatytay, Acahay, Santa Elena, Isla Pucu, Santísima Trinidad, Dr. Juan Estigarribia, José Falcón, Ybytymi, Tobatí, Manuel Irala Fernández, San Bernardino, Choré, Iruña, Naranjal, Ñumí, Fernando de la Mora, Tebicuary, Paz, Félix Pérez Cardozo, Repatriación, Pirapó, Mbocayaty, San Miguel, José Domingo Ocampos, Capiibary, Carmen del Paraná, San Cristóbal, Juan León Mallorquín, Quiindy, Pedro Juan Caballero, Ytakyry, San Lorenzo, Guarambaré, Atyrá, Loma Grande, Eusebio Ayala, Caacupé, Piribebuy, Alto Vera, Santaní, Paraguarí, Primero de Marzo, Ayolas, San Juan Nepomuceno, Tembiaporã, Independencia, Iguazu, Bahía Negra, Juan de Mena, Ñacunday, Itauguá, La Colmena, San Ignacio, Escobar, Capiatá, Areguá, San Alberto, Filadelfia, Juan E. Oleary, Itá, Carapeguá, Lima, J. A. Saldívar, Santa Rosa, Yasy Kañy, Raúl Arsenio Oviedo und Arroyos y Esteros.

Jedoch sind diese 129 Gemeinden auch Streitpunkt, weil sich die Verfassungklage auf das erste ITV Gesetz bezog welches nur durch geringfügige Änderungen erneut beschlossen wurde. Die Dinatran erkennt die Klage an, das Vizeministerium für Transport nicht.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

26 Kommentare zu “Chaos vorprogrammiert

  1. Wenn ihr wirklich alle so abgezockt werdet… warum sind dann noch so viele auslaender hier? ich bin vor kurzem geblitzt worden und da wurden genauso auch paraguayos rausgezogen die auch etwas uebers Limit waren… und die strafe genauso erhalten wie ich auch, da ja nicht auf meinem Auto steht “ soy aleman“. wenn man dann sich aber nicht mit den Polizisten unterhalten kann was der grund fuer die strafe ist und so weiter, ja dann ist man selber schuld wuerde ich sagen.

    allerdings das jetzt mit der itv ist ein Witz, da jeder mal nach asuncion muss, somit muesste eigentlich jeder die itv machen sofern man nicht auf bus umsteigen will…

  2. Gegentip!
    Das mit dem kopieren mit noch so einem guten Scanner würde ich mit reiflich überlegen, denn das Papier zur ITV “ ORGANIZATION PARAGUAYA DE COOPERACION INTERMUNICIPAL “ sieht jeder noch so dumme Paraguayos als Fälschung an und dann wird’s richtig teuer.

    Zur Zeit kann man im ganzen Land bis auf weiteres ohne ITV fahren, ausser nach ASU, denn dort werden auch Fahrzeuge überprüft die eine ITV haben und trotzdem wird noch eine Abgasprüfung vor Ort vorgenommen.
    Sind die Abgaswerte zu hoch, wird man richtig zur Kasse gebeten oder abgeschleppt und das wird noch teurer.

    1. und diese Werte sind immer zu hoch. 1 weil der Diesel nur bananensaft ist, 2 ist garantiert das Gerät nicht geeicht und drittens ist es zu bezweifeln, ob die Herren überhaupt in der Lage sind die Werte auszulesen. Es läuft nur auf Abzocke hinaus. Habe auch schon bezahlt.

    2. Ich bin im Unklaren – Einmal lese ich, dass man in ASU gemeldet sein muss mit seinem Fahrzeug um Haftbar zu sein und nun lese ich im Gegensatz, dass jeder der die Zone befährt abstrafbar ist. Das schließe ja dann sogar Touristen ein – irgendwie nicht sehr glaubhaft, da es für Ortsfremde keine Möglichkeit gibt davon zu wissen oder den ITV für ASU zu machen.

      Irgendein klar bewiesenes Statement dazu?

      1. Auf den Rutas, sprich zwischen den Städten, ist die Polizei berechtigt, Kontrollen durch zuführen. Wird man erwischt, muss man zahlen bzw. ne Zuführung zu einer Werkstatt in der Nähe auf sich zu kommen lassen. Diese kostet auch ne Kleinigkeit.
        Hat man ITV, ist man trotzdem nicht außen vor. Gibt ja noch den Abgastest, den Sie vor Ort ausführen. Die stellen immer was fest, zumindest bei Ausländern.

        1. Hallo Eggi,
          bin mir aber trotzdem (ziemlich) sicher, dass auch auf der Routa die ITV Plakette nur gefordert wird, wenn man das Auto in einer Gemeinde gemeldet hat, die nicht zu den 129 auf der Liste gehören.
          Vielleicht hat es aber hier jemand schwarz auf weiss.
          Gruss, Miha

          1. Hallo Miha, dazu ein Auszug aus der ABC“ Der Koordinator der Nationalen Transportbehörde DINATRAN, Jose Godoy, hat noch einmal bestätigt, dass ab dem 1. Juli Fahrzeuge auf das Vorhandensein einer Prüfplakette der Technischen Fahrzeuguntersuchung (ITV) kontrolliert werden.

            Bis zu diesem Zeitpunkt müssen alle in Paraguay zugelassenen Fahrzeuge mit den Kennzeichen-Endziffern 1-5 die Plakette besitzen.

            Godoy sagte, dass man in einer Sitzung mit der Polizei geklärt habe, wie die Kontrollen abzulaufen haben.

            Ab dem 1. Juli ist die Verkehrspolizei angehalten, alle Fahrzeuge ohne Plakette auf einen Fahrzeugtransporter zu laden und der nächsten Prüfstelle zuzuführen.

            Die Fahrer der Fahrzeuge müssen dann eine Geldstrafe in höhe von 320.000 Gs zuzüglich der Kosten für den Transport bezahlen.

            Das sind insgesamt etwa 1.500.000 Gs, die fällig werden.

            Godoy sagte, dass es offenbar einer Klarstellung bedarf: Das Gesetz zur Durchführung der ITV ist nicht suspendiert worden. Lediglich die Kontrollen seien ausgesetzt worden.

            Die Preise für die Fahrzeugprüfung sind gegenüber dem Vorjahr allerdings halbiert worden.

            Der Leiter der Abteilung ITV bei der DINATRAN, Reinaldo Ovando, hob noch einmal hervor, dass die ITV-Pflicht nur in den Gemeinden aufgehoben ist, die gegen das Gesetz beim Obersten Gerichtshof geklagt hatten.

            Fährt ein Fahrzeug, das aus einer solchen Gemeinde kommt, in eine Gemeinde, in der ITV-Pflicht herrscht. kann der Fahrer ebenfalls bestraft werden. Gleiches gilt für die Rutas, die zu keiner Gemeinde gehören, sondern im Zuständigkeitsbereich des Staates liegen. Hier herrscht grundsätzlich ITV-Pflicht.

            Mehr kann wohl erstmal niemand dazu sagen. Es gelten nur die Städte, die Ihre Beschwerde beim OBERSTEN GERICHTSHOF VORGETRAGEN HABEN.

  3. Also wenn ich mir diese vergammelte Werkstatt in Carapeguá anschaue, die ist noch genauso wie schon die letzten 20 Jahre. Investiert wurde da nichts besonderes.
    Aber fuer ein Trinkgeld hat man das was man braucht.
    Tip:Kauft einen guten Scanner, dann koennt Ihr die Papiere und Etiketten die man braucht selber herstellen.

  4. Zuerst eine Gesetzesänderung, denn Strassen und Verkehrsicherheit ist nun wirklich ein nationales Problem. Das Städte ihre Steuern selbst festlegen können, geht mir ja noch ein, aber mit dem Fahrzeug kann man in ganz Paraguay herumfahren.
    Es muss ja nicht jedesmal ein Unfall sein, damit diese Drecksrocheln aus dem Verkehr gezogen werden, es reicht schon, dass ich halbstundenweise hinter so einem mit 30 km/h fahren muss. Natürlich überhole ich den so schnell wie es geht, kommt es dann zum Unfall, dann hat es natürlich nicht daran gelegen, dass dessen Camioneta Baujahr 1970 noch nie einen Ölwechsel erfahren hatte.
    Menschen die nicht Autofahren werden krank, insbesondere Alte und Kinder.
    Wenn die Fahrzeuge in Ordnung wären müsste man auch nicht mit 30 km/h von A nach B fahren müssen. Vielleicht liegt es ja auch am SMS-schreiben während der Fahr, dass man hier in PY schneller zu Fuss ist als mit dem Auto.
    Natürlich müssen diese Prüf- und Messanlagen auch amortisation werden. Diese gehen auch einmal kaputt und müssen erneuert werden. Also die 105.000 Gs bzw, 20 Euro für die Prüfung ist nun wirklich keine Abzocke. Ich habe Auto und Motorrad gezeigt, keine Anzeichen von Abzocke.
    Natürlich geht es aber nicht, dass es nicht genügend Prüfstellen gibt. 50 Kilometer zur Prüfstelle wäre schon ein Maximum, finde ich.

  5. Ich glaube alle Staedte wuerden mitmachen mit der ITV Kontrolle, doch leider gibt es Gesetze wo der Staat an die Staete bindet. Eines von diesen Gesetzen ist, dass die Staedte das Recht haben die Fahrzeuge technisch zu kontrollieren und da wurden alle von DINATRAN ohne fragen und Gesetzesabaenderung uebergangen.
    Wie sonst waere es moeglich dass 129 Staedte gegen ITV sind. Die Staedte sind auch gar nicht gegen ITV sie sind allesamt gegen DINATRAN !

  6. Also alles wie im letzten Jahr wiederholen? Erstmal starten, kassieren und dann zusehen wie die Taxifahrer das Zentrum boykott blockieren damit ein paar Leute in Schwung für eine Gegenentscheidung kommen? Das geht doch nur so lange in der Theorie gut bis es einen trifft wo es weh tut, deshalb wird vorher immer nichts dagegen unternommen, bis es in die Realität umgesetzt wird und die Paraguayer sich das nicht gefallen lassen werden.

    Ich spekuliere auf Mitte Juli bis der ITV wieder einmal ausgesetzt wird. Mit der Strafzahlung warten wäre ratenswert, falls möglich und das Fahrzeug nicht abgeschleppt wurde.

    Zur Erinnerung: Sind Fahrzeuge die (bis Juni 2013) den jährlichen Steuer/Fahrzeugschein aktualisiert haben bis Juni 2014 immun, oder ist da theoretisch Nachholebedarf verordnet?

  7. Mir sind die Abgase wichtig. Alle diese Dreckschleudern, wo hinten der Rauch rauskommt, gehören aus dem Verkehr gezogen. Viele kommen vom Umland in die Stadt und verpesten hier die Luft. Daher begrüße ich den ITV, umso strenger umso besser.

  8. Laut Diantran haben von den 1.200.000 Leichtfahrzeugen nur 5% ITV. Fehlen also 1.140.000 bei denen die ITV aussteht.

    Ab 1. Juli sind die Endnummern 1 bis 5 aufgerufen und müssen die ITV nachweisen.

    Das bedeutet das innerhalb der nächsten 34 Tage 570.000 Fahrzeuge von den 19 ITV-Stellen überprüft werden müßten. Pro Prüfstelle und pro Tag wären das rund 880 Fahrzeuge ( kein Samstag / kein Sonntag – durcharbeiten ).

    Na dann spuckt mal kräftig in die Hände. Wird schon werden.

  9. wenn es nur 1 – 3 % sind miha dann ist es geschwindend gering finde ich . Somit meine Meinung Ivesur istnicht notwendig.Gaebesicher andere dinge wo es ratsamer ist mehr acht zu geben.

    1. richtig, bei der Prozentzahl bräuchte man so etwas nicht. Das Problem ist nur, die Zahlen liegen wesentlich höher. Außerdem kommt dann noch die Unfähigkeit des Fahrers hinzu. Wir alle wissen, das 90% der Fahrzeuge, der Einheimischen nicht den Vorraussetzungen entsprechen. Den Rest erledigen Sie durch Flippern mit dem Handy oder was sie sonst noch so bewerkstelligen.

    2. 2011 bin ich auf die Municipal einer Departamento Hauptstadt gegangen und habe die Zahlen der letzten Jahre abgeschrieben.

      Das wurde auch hier gepostet. Aus dem Gedächnis kann ich jedoch noch sagen, daß „Technisches Versagen“ GAAAANZ weit unten kam. Weniger als 3%.

      Etwa 5% waren auf die schlechten Straßen zurückzuführen.

      Der absolut größte Teil (sowohl bei KFZ als auch Moto) war, wie alle Paraguay-kenner sicher schon vermutet haben, „menschliches Versagen“.
      Dazu gab es sogar noch genauere Auflistungen. Die Top-5 dabei waren:

      Überhöhte Geschwindigkeit
      Selbstüberschätzung
      Fahren unter Alkohol oder Drogeneinfluß
      Autorennen auf öffentlichen Straßen
      Handyfonieren oder TV während des Fahrens

      Wer das einmal verstanden hat, der versteht auch worum es bei diesem Gesetz wirklich geht. Die Abgeordneten wurden gut bezahlt und müßen jetzt ein Gesetz liefern, sonst gibt es Ärger. Da Asu immer Geld braucht, bin ich sicher, die werden sich über die Mehreinnahmen durch multas auch nicht beschweren und alle Ausländer gründlich abkassieren.

      1. Bei menschlichem Versagen, schickt man besser die Fahrer zu einem Gesundheitscheck, als die Fahrzeuge 😀

        Ich bin mir sicher, ein Hör- und Sehtest würde mehr bringen und weniger kosten. Bei der Gelegenheit kann man gleich Unfallfotos in den Sehtest einbauen um die Vor- und Rücksicht zu steigern.

        Ja, wurde alles schonmal letztes Jahr ausdiskutiert. Danken wir Franco brav für sein Weihnachtsgeschenk des erneuten Verfassungswidrigen ITV Abschlusses zum Jahreswechsel. Sicher konnte er sich was schönes davon kaufen.

  10. Wir diskutieren hier schon so lange über die ITV…
    Kennt denn hier unter den Lesern jemand die realen Unfallstatistiken? Aus verschiedenen Quellen habe ich die Information, dass zwischen 1-3% der Unfälle auf technische Fehler zurückzuführen sind. Hat jemand offizielle Zahlen, oder gibt es hier so etwas nicht?
    Gruss, Miha

    1. Statistiken? @Miha, ich hab es selbst erlebt dass wir der Mautstelle zurufen mussten „Ich komm zurück, kann nicht bremsen!!!“. Ja, Bremsleitung geplatzt beim Annähern an die Maut. Eine Bremsung im Prüfstand hätte das vorgebeugt. Es hätte auch ein Kind zur Bremsung verleiten können…
      Klar gibt es einen Machtkampf zwischen der DINATRAN und den Gemeinden… und es geht um Geld. Die ITV Werkstätten haben schwer investiert und sich seinerzeit auf das Wort von DINATRAN verlassen, welche natürlich schon einmal ihren Gewinn kalkuliert hatten. Das ist nun schon ein paar Jahre her… die sind sauer. Selbstredend kalkuliert man nicht mit wenig besiedelten Wohngebieten=Verfassungswidrig.

      Egal, die Fahrzeuge gehören auf Bremsen und Licht überprüft. ALLE.

      LG

      1. Ich gebe Dir recht, Die Fahrzeuge gehören überprüft, aber nicht nur die Fahrzeuge gewisser Leute. Außerdem, muss ich sagen, wer an einem Kontrollpunkt ( Maut ) nicht zum stehen kommt, auch mit defekter Bremsleitung, der wollte es auch nicht. Es sind so viele Begrenzungen dar, das auch wenn man nur alleine ist, man zum stehen kommt wenn man will. Man fährt ja nicht mit 60- oder gar noch schneller an einen Maut punkt. Du hast ne Handbremse und außerdem ein Getriebe. Glaube mir, bei 20 kmh wirken die allemal. Man muss natürlich wissen, wie man diese einsetzt und nicht aufs Gas treten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.