Offizielle Ernennungen abgelehnt

Asunción: Der Itaipú Direktor, Gustavo Codas Friedmann, sowie der Yacyretá Direktor, Fulgencio Rodríguez, müssen Platz machen. Gustavo Codas Friedmann, wurde vorübergehender Nachfolger von Carlos Mateo Balmelli auf dem Direktorenposten im zweistattlichen Wasserkraftwerk Itaipú. Fulgencio Rodríguez erbte sein Amt im Juli 2010 von Elba Recalde.

Heute Vormittag wurde im Senat über seine offizielle Ernennung abgestimmt. 33 Senatoren stimmten gegen die Ernennung von Codas und nur 6 dafür, weitere 5 enthielten sich. Für Fulgencio Rodríguez stimmten 17 und gegen ihn 25 sowie zwei Stimmenenthaltungen. Mit dieser Abstimmung müssen der höchsten paraguayische Funktionäre des Itaipú und Yacyretá Wasserwerkes ihre Posten räumen und neu besetzt werden.

Die konstitutionelle Ernennung ist fundamental für die Postenbestätigung in Itaipú und Yacyretá. Die Nachfolge von Balmelli trat Codas im Januar 2010 an.

Die Abstimmungen wurde bei diversen Gelegenheiten verschoben, um diesem jetzt offiziellem Stempel aus dem Weg zu gehen.

In der vergangenen Woche sagte noch der Kongresspräsident, Jorge Oviedo Matto, dass man über die Ernennung von Gustavo Codas Friedmann in Itaipú und Fulgencio Rodríguez in Yacyretá verhandeln könne wenn die Regierung bei anderen Fragen flexibler wird.

Seit seinem Amtsantritt brachte Codas 138 Verwandte und Bekannte auf hochbezahlte Posten. Man geht davon aus, dass er bis Mai dieses Jahres rund 10 Millionen US-Dollar zwischen diesen und Lugo Anhängern verteilt hat. Vor seiner Ernennung war der Führer der linken Bewegung in Paraguay, Regierungsratgeber für internationale Angelegenheiten.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Offizielle Ernennungen abgelehnt

  1. Das war eine kalte Dusche für Lugo im Senat. Doch wer kommt jetzt in Itaipu und Yacyreta zum Zug. Sollte esjemand aus dem Blas Llano Flügel der liberalen Partei sein, hätte die einen gewissen Einfluss auf die internen Vorwahlen-neue gutbezahlte Arbeitsverträge, indirekt Geld für die Wahlkampfkasse-und es wäre ein weiterer Beweis welchen Parteiflügel Lugo bevorzugt.

  2. >>>138 Verwandte und Bekannte auf hochbezahlte Posten. Man geht davon aus, dass er bis Mai dieses Jahres rund 10 Millionen US-Dollar zwischen diesen und Lugo Anhängern verteilt hat. <<<

    …und W E R "demontiert" Bitteschön,
    diesen Haufen bestimmt "hochwichtiger"
    und bestimmt auch "ausserordentlich qualifizierter"
    Leute ?

    Oder versucht der Nachfolger diesen schon Guinessrekord verdächtigen "Enstellungswahn"
    noch zu toppen ?
    (Zusätlich…versteht sich…
    man will sich ja keine "Feinde" machen.^^

    Eigentlich ja irgendwo unverständlich,
    das bei den ganzen Ämtern & Posten
    bei den ganzen diversen staatlichen "Unternehmen", Behörden usw. überhaupt noch ein Paraguayer
    einer "regulären" (Unterbezahlten^^)
    Arbeit nachgeht…
    und NICHT im Dicken Auto rumfährt.^^???

    Sind ja doch NUR 6,5 Millionen Einwohner…
    (davon mal die Kiddies abgezogen^^…??)
    müsste ja doch bald geschafft sein…

    Upppsss,
    Ach ja…sind ja doch wohl bestimmte "Mehrfachbeschäftigungen" zu verzeichnen…^^?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.