Colonia Bergthal: Räumung ohne Räumungsbescheid

Bergthal: Als gestern rund 200 Polizisten aktiviert wurden, um Indigene von einem Grundstück zu vertreiben, was vom Bergthal Komitee administriert wird, hatte man keine rechtliche Handhabe.

Polizei und Staatsanwaltschaft agieren weiterhin für die Direktive des Bergthal Komitees und gegen die rund 100 Familien von Indigenen der Ethnie Mbokaya Lago. Sie nahmen zwei Führer fest um Druck auszuüben. Ein Räumungsbescheid, der von Gesetzeswegen notwendig gewesen wäre, war nicht vorhanden. Justiz nach Gutdünken.

Ungeachtet der Ausgliederung der Mitglieder der Zivilgesellschaft, die die veruntreuten Gelder der Direktive nicht begleichen wollen und Transparenz fordern, sind es die Gleichen, die wieder einmal das Gesetz zu ihren Gunsten flexibel einsetzen. Wenn schon Räumung, dann bitte legal. Das Dokument ist eine freundliche Aufforderung, weiter nichts.

Wochenblatt / Radio Bergthal

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Colonia Bergthal: Räumung ohne Räumungsbescheid

  1. Was sind das nur für mennonitische Vorzeigechristen in Bergthal? Kein Wunder, wenn sich viele Menschen vom christlichen Glauben und den „vorbildhaften Kirchen“ abwenden! Aber diese „Vorzeigechristen“ sollen sich nicht zu früh freuen. Die Abrechnung für die „Früchte“ ihrer Werke werden sie mit Sicherheit erhalten. Alle ordentlichen und anständigen Mennoniten sollten sich öffentlich von solchen Leuten in ihren Reihen distanzieren, damit diese nicht dem bisher weitgehendst guten Ruf der Mennoniten schaden.

    1. Das wissen Sie, das weiß ich und die Mennoniten sowieso. Doch darauf kommt es nicht an. Es kommt auf die Öffentlichkeitswirkung an. Die Paraguayer werden da ganz gewiß nicht unterscheiden und alle Mennoniten über einen Kamm scheren. Außerdem sind in den mennonitischen Kolonien fast immer die Gemeindeältesten gleichzeitig Vorstände in den verschiedenen Cooperativas. Dies übrigens steht im Gegensatz zur Bibel. Schon Jesus sagte: „Ihr könnt nicht zwei Herren gleichzeitig dienen. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon“. oder „Wo dein Schatz ist, da ist dein Herz“ Da aber in den mennonitischen Gemeinden fast immer diese Verflechtungen zu finden sind, muß das zwangsläufig zu Glaubenkonflikten führen. Und gerade in Bergthal hat sich gezeigt, daß am Ende der Mammon (das Geld) über dem christlichen Glaubensfundament steht und diejenigen, die den Betrug an die Öffentlichkeit gebracht hatten, dafür am Ende von der Gemeinde auf Geheiß der ehrenwerten Vorstände und womöglich auch noch Gemeindeältesten, ausgeschlossen/abgestraft wurden. Damit hat sich aber die Gemeinde der dortigen Mennoniten dem Diktat von unchristlich handelnden Führern gebeugt, anstatt Gottes Geboten zu gehorchen. Auch hierzu Aussagen von Jesus: „Freundschaft mit der Welt bedeutet Feindschaft zu Gott“ und „Ihr sollt Gott mehr gehorchen als den Menschen“! Die hier Lesenden und Kommentierenden werden damit vielleicht nicht viel anfangen können – doch die Mennoniten wissen genau, wovon ich rede!

  2. Hier geht es um menschlich natuerliche Instinkte. In so einer Situation also ist man der, der wirklich in einem steckt. Mit Gott oder Goettern hat das wenig zu tun, eigentlich gar nichts. Es gibt Religionen, die diese Instinkte in ihre Lehre integrieren. Beim Christentum und seinen Ablegern ist das nicht der Fall.

  3. Geschäftchenprozess

    Antworten

    Es liegt wohl in der Natur des Politik- und Wirtschaftsfilzes, jedem der etwas Plata in sein Geldbeutelchen bringt, Land und Natur zu verscherbeln, während man den Nachkommen der Indianer, deren Land es vor über fünfhundert Jahren einmal war, nicht einmal ein Ghetto im Niemandsland zuteilen wird, geschweige denn eine naturbelassenen Gegend, damit diese sich einen Zukunft aufbauen können (ich meine damit die echten Indigenen, nicht diejenigen, die dieses zugeteilte Land abholzen, zu Plata verarbeiten und dann wieder mit der hohlen Hand dastehen würden.

  4. Vor über fünfhundert Jahren war Paraguay noch kein Staat. Nur die Indigenen sind nicht Gringos. Alle anderen sind Eindringlinge auch der Staat Paraguay.

    1. Geschäftchenprozess

      Antworten

      Ja, das stimmt schon. Ok. Einen Staat im Sinne des weißen Mannes unter Flagge Kolonialisierung im Namen Gottes hatten die Indianer nicht. Doch „Staaten“ hatten die Indianer sehr wohl: Ihre Stammesterritorien.
      So gesehen handelte es sich um einen Überfall auf territoriales Hoheitsgebiet mit Beraubung ihrer Güter, ihres Goldes, ihres Landes, ihrer Würde. Daraus hat weißer Mann den Staat Paraguay errichtet, ohne zu bedenken, dass diese Menschen darin auch einen Platz für Selbstbestimmung haben müssten.
      Nun gut, heute haben sich (theoretisch) alle Einwohner ohne Ausnahme an nationale Gesetze zu halten.
      Was wollen die Indianer? Land mit einer gewissen Selbstbestimmung. Hätte Paraguay genug Land für dieses Vorhaben? Ja. Muss das die Colonia Bergthal sein? Nein.
      Schenkt den Indianern doch den halben Chaco und gut ist. Die wirklichen Indianer werden den halben Chaco schon nicht abholzen, vielleicht ist das das Problem.

  5. Was wollen die Indigenen machen.Eine Lobby haben sie nicht!Beziehungen haben sie nicht!Geld haben sie nicht!
    Wer an der richtigen Stelle gut schmiert bekommt alles.Die angeführten Herren haben Geld!
    Wer sich die Namen ansieht merkt schnell, Mennonitische Mafia/der Geldadel ist wieder zum Betrug bereit!
    Das geht nur solange Gut,bis die rechtlosen, harten nationalen und international Widerstand leisten.
    Bei dieser Vorbildwirkung braucht sich kein Mennonit wundern,das andere Glaubensbrüder zur Zielscheibe krimineller Handlungen werden.

  6. Wer versteht das,das die raeumung vom bergthal komitee administiert wurde,wenn das grundstueck aber nur etliche bergthaler mit privat titel eigentuemer sind,oder sein sollen;sind nur nachbarn aber nichts mit bergthal zu tun;O ja doch; hohe steuer nehmen die bergthaler ohne gefragt von allem wer noch odem hat egal wo man ein haeuschen besizt,ist auch ganz illegal und corruptes wesen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.