Colonias Unidas wird 9 Millionen US-Dollar in Hafen und Schienenanbindung investieren

Obligado: „Mit der Absicht angebaute Körner besser abtransportieren zu können, investiert die Kooperative Colonias Unidas 9 Millionen US-Dollar in einen neuen Flusshafen sowie in eine Schienenanbindung“, erklärte der Präsident der Genossenschaft Agustín Konrad.

Der Direktor erklärte, dass diese Projekte für die Colonias Unidas Notwenidgkeiten sind. Der Hafen am Paraná Fluss soll zu Beginn mit 7 Millionen US-Dollar finanziert werden. Je nach Bedarf sollen bis zu 20 Millionen US-Dollar bereitgestellt werden, um die Kapazität zu erhöhen und die Logistik zu verbessern.

Die Schienenanbindung ist ein weiterer Weg Probleme beim Abtransport von Soja, Mais, Getreide und Co. zu unterbinden. Ebenso können die Exportprodukte für Argentinien und Brasilien ohne Lastkraftwagen befördert werden. Die Transportkosten sinken auf lange Sicht. Die Investition von 2 Millionen US-Dollar soll zusammen mit Hilfe des zweistaatlichen Wasserkraftwerkes Yacyretá ausreichend sein, um die deutschstämmigen Produzenten mit Encarnación zu verbinden.

In Bezug auf die neue Regierung hegt die produktive Gemeinschafft große Hoffnungen, dass alles gut abläuft. „Die wichtigsten Sachen sind die Sicherheit und soziale Probleme. Landbesetzungen müssen auf null zurückgehen und Leute die Arbeit suchen sollen auch welche finden“, sagte Konrad.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Colonias Unidas wird 9 Millionen US-Dollar in Hafen und Schienenanbindung investieren

  1. Was Paraguay braucht ist Rechtssicherheit doch die unendlichen Laufereien in Rechts- Boehoerden-Angelegenheiten lassen oftmals das Blut siedendheiss werden.
    Colonias Unidas ein Beispiel fuer deutsche Tüchtigkeit und Integrität.

  2. Wirtschaftlich gesehen hätte man dies schon vor 30 Jahren tun sollen. In Anbetracht der Nähe von Obligado und Encarnacion könnte das Projekt gelingen. Eisenbahn und Häfen sind eine echte Bereicherung für die Wirtschaft. Etwas was ich seit dem ich das Computerspiel SimCity gespielt habe so sehe. Zuerst mit seinen LKW anfangen, wenn Geld übrig, Eisenbahn, dann Häfen und Flugzeuge. Wenn die Realität so einfach wäre. Nehme aber an, dass ein funktionierendes Transportwesen schon ökonomischer ist als sämtliche Güter mit LKWs zu befördern. Gutes Projekt, könnte gelingen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.