Coronavirus: “Der Preis, den wir zahlen, ist hoch“

Asunción: Der Ökonom Amilcar Ferreira wies diesen Montag mit der Ausweitung der Covid-19-Quarantäne darauf hin, dass viele Menschen von der Einstellung der Produktion wirtschaftlich betroffen seien. Seiner Meinung nach ist der gezahlte Preis dafür sehr hoch.

„Aus rein wirtschaftlicher Sicht ist der Preis, den wir zahlen, für stillgelegte Unternehmen, Menschen, die nicht produzieren oder arbeiten können, extrem hoch. Die Wirtschaft wird gestoppt”, sagte Ferreira in einem Interview gegenüber dem Radiosender 1020 AM.

Er erwähnte, dass Paraguay ein Land sei, in dem 80 Prozent der Bevölkerung einkommensschwach oder direkt arm seien, was bedeute, dass die restlichen 20 Prozent diejenigen seien, die ein festes Einkommen erhalten.

„Sie sind nicht in der Lage, einer sehr langen Quarantänezeit standzuhalten, ohne zu produzieren. Schließlich enden die Ersparnisse und die Verzweiflung beginnt”, fügte der Ökonom hinzu.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

17 Kommentare zu “Coronavirus: “Der Preis, den wir zahlen, ist hoch“

  1. Pfaffo Ritter von Rantzsau

    Fuer die letzte Phase der Coronkrankheit braucht man bei einem gewissen Prozent der Kranken ein ECMO Geraet. Dieses kostete 2019 vor dem Corona Ausbruch rund 100 Tausend Euro pro Maschine, also rund 710.000.000 Guaranies. Potenziell braucht jeder Coronapatient solche Madchine fuer etwa einen Monat bis er dann genesen oder tot ist.
    “Wo kommt die ECMO zum Einsatz? Die mobile Technik wird nur in speziellen Zentren angewandt. Der Kostenaufwand ist hoch, ein Gerät kostet rund 100.000 Euro. Die Handhabung des Geräts und das Anschließen an den Patienten erfordert darüber hinaus eine besondere Ausbildung. 25.04.2019“.
    Jetzt versteht man besser warum Abdo so angst hat denn im Land duerften kaum mehr als eine handvoll Kliniken eines solcher Geraete haben. Keines der ECMO Geraete duerfte sich im Chaco befinden denn die Mennoniten bauten lieber grossartige Vorzeigebauten um sich gegenseitig auf die Schulter zu klopfen. Sie spielten lieber Fussball und bauten ihre Sportvereine aus deren Vorsitzende die Krankenhausdirektoren sind.
    Was kommt billiger: Einnahmeausfaelle der Wirtschaft durch Quarantaene oder Einnahmeausfaelle durch das Wegsterben von Konsumenten? Das ist naemlich die Entscheidung wo man darauf spekulieren koennte “dass es doch nicht so hart trifft“.

    1. Wer sollte das bezahlen? Das funktioniert nicht einmal in europa. Da kann man auch gleich obergrenzenlos die ngos in die politik setzen. Mehr realismus wuerde ich sagen. Fuer unmoegliches braucht niemand verantwortung uebernehmen.

  2. Auch nur so ein Schwätzer! Das erkennt doch jeder Dummkopf im Land, daß der “Preis wegen Corona sehr hoch ist”. Die Frage ist jedoch, Ist der Preis ZU HOCH oder nicht? Um eine klare Antwort drückt sich dieser Herr Experte, wie die meisten Schwätzer im Land. Niemand will die Verantwortung für weitreichende Maßnahmen mit all ihren Folgen übernehmen, darum dieses Herumeiern. Es fehlt einfach an Leuten mit Rückgrat und Durchsetzungsvermögen.

    1. Ja, es müsste eigentlich heißen: der Preis ist zuuu hoch. Die Wirtschaft geht völlig den Bach runter. Die wird man hier nur schwerlich wieder hochfahren können, wenn die Betriebe pleite sind. Und wenn die ersten Menschen verhungert sind und andere hungern, da möchte ich mir nicht vorstellen, was dann hier passiert. Es ist sehr traurig für Paraguay. Gerade eben wurde es für den Tourismus entdeckt und das hätte viel hier bewirken können. Aber der Toruistmus auf der ganzen Welt ist kaputt und man will ja auch nicht, dass die Leute reisen. Und es ist zu hoffen, dass dieser Verbrecher BG mit seinem Kram nicht durchkommt und vorher seiner Strafe zugeführt wird. Ansonsten sieht es dunkel aus, auch hier in Paraguay, trotz Sonne und blauem Himmel.

  3. Es fehlt den Politikern hier schlicht an Intelligenz, sie kennen nur ihr Trögchen, und sonst null! Hybris gepaart mit Ignoranz und dem Willen, den Wähler minderwertig zu sehen!

    1. Das scheint aber auch eine Art Pandemie zu sein – Trump, Merkel, Macron…..
      Lass erst mal die Grünen in Alemanien ans Ruder kommen, dann geht es richtig vorwärts. Leute, die denken, die Pendlerpauschale wird direkt vom Finanzamt so ausgezahlt oder die glauben, man können Strom in den Leitungen speichern usw. werden schon wissen, wie sie alles kaputt machen können.

    1. LIeber Rolf, ich habe mit meinen 71 Jahren schon längst bewiesen, was ich zu leisten vermochte. Auch habe ich in diesem korrupten Land schon mehr Geld investiert, wie Sie vermutlich jemals in Ihrem Leben verdient haben. Und wie ist das mit Ihnen? Außerdem bin ich nur mit Freunden “per Du”.

      1. Warum müssen sich deutschsprachige permanent bekämpfen, beschimpfen usw. Erkennt doch einfach an, dass jeder schon irgendwas geleistet hat – sonst wäre er/sie/es nicht hier. Der eine war Direktor bei …., der andere hat auf dem Bau geschuftet, andere haben was anderes gemacht – ey, bleibt doch mal cool. Zerfleischt lieber die Obertrottel, die überall das sagen haben. Letztendlich eint uns doch alle etwas – wir hatten keinen Bock auf diese Art der Bevormundung, der Scheindemokratie in Europa. Dann lieber in einem Land ohne Demokratie – das ist wenigstens ehrlicher als das verlogene Mitteleureuropa.

  4. Wir befinden uns in einem Weltkrieg. Nicht zwischen Nationalstaaten sondern zwischen der NWO, Reduktion der Weltbevölkerung, einer Weltregierung, Weltreligion, Zwangsimpfung, Chip-Implantationen, Globalisierung, offener Grenzen und der Modernen Geld Theorie (Staatsverschuldung ohne Ende) und damit auch das Theater um den Corona-Virus der die Bevölkerung auf die „schöne“ Zukunft der NWO vorbereiten soll. Die Gegenseite sind die Verfechter einer multilateralen Welt und Nationalstaaten wie auch konservativer Werte. Wie in jedem Krieg werden Schlachten gewonnen und verloren. Siehe mit den 2 Tagen etwas mehr Freiheit und dann wieder Ausgangsperre die auch hier in der Regierung von den zwei Richtungen ausgetragen wird.
    Die Hauptkriegsschauplätze sind aber Europa, die USA, Russland und China. Die restliche Welt wird sich wie die Wendehälse ganz schnell dem Siegermodel anschließen.

  5. Robin Hood, Lieber Robin Hood, Du willst nicht mein Amigo sein? Du solltest wisssen, das in Paraguay jeder ein Amigo ist.
    Richtigstellung =Geld investiert.
    Ich will ja nicht protzen, aber ich besitze 5 grosse Ferreterias und eine menge von Grundstücken und Häusern.
    Ich glaube nicht, dass Du mir das Wasser reichen kannst.
    Also mein Lieber Freund, sei vorsichtig mit Aussagen über Personen, die Du nicht kennst!
    Wie Du und auch andere Kommentatoren sehen, dass man auch in der Schule von 7 bis 11 Uhr was lernen kann, und zu etwas kommt.
    Vorausgesetzt man ist fleissig.

    1. Rolf: Psssst: Gute Christen wie Simpli-Manni alias Robin Hood kritisiert man einfach nicht! Er teilt gerne aus, ist aber selbst empfindlich, auch dünnhäutig genannt. Er haßt alles, nennt aber andere, die nicht seiner Meinung sind, Christenhasser. So einfach ist das.

    2. jetzt wird mir übel – nun fangen sie auch noch an, großzukotzen: mein Haus, mein Auto, meine Yacht – dafür woanders 0! Wenn Sie so erfolgreich sind – warum sind sie denn nicht erfolgreich, wo es sich auch richtig lohnt?

  6. Nach diesem Kirchentag war das Virus nicht mehr aufzuhalten
    Das Treffen einer evangelischen Freikirche in Mülhausen war der Ausgangspunkt der Corona-Epidemie in Frankreich. Mehr als 2000 Gläubige trugen das Virus ins ganze Land und nach Deutschland.
    Quelle: Welt online
    Wurde uns bisher nicht suggeriert, dass der religiöse Wahn gegen das Corona-Virus hilft?`Anscheinend ist dies nicht der Fall und der “Heiland” hört nicht auf die “Gläubigen”.

  7. Aber die Religionen als institutionalisierte und hierarchisierte Formen des magischen Denkens (und zumal ihre herausragenden Vertreter), geben das erwartbar jämmerliche Bild ab. Das törichte Herumgefuchtel mit Monstranzen, heiligen Texten und dummen Ideen ist im besten Fall nutzlos, im schlimmsten Fall kann es ungezählte Menschen das Leben kosten. Die Corona-Epidemie macht mit seltener Deutlichkeit klar: Die Religionen haben keine Probleme, sie sind ein Problem.
    Marcus Hammerschmidt
    Anmerkung: sicher eine Ausgeburt des Teufels?!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.