Coronavirus-Ökonom: “Wir werden ärmer aber nicht tot sein“

Asunción: Der Ökonom Manuel Ferreira (Beitragsbild) wies darauf hin, dass das Coronavirus die Bevölkerung zwar ärmer machen aber nicht töten werde, weil die Bürger in Panik seien und nicht einmal versuchen, ihr Zuhause zu verlassen, um Produkte zu kaufen, was sich auf Kleinstunternehmen auswirkt.

„Wenn wir nicht aufpassen, wird diese Coronavirus-Krise uns ärmer als tot sein lassen, weil die Menschen Angst haben. Die Hauptsache, die wir gefährden, ist die Arbeit der Menschen“, sagte der Ökonom in einem Interview gegenüber dem Radiosender 1020 AM.

Er erklärte, dass das Problem darin bestünde, dass die Menschen Angst haben und zu Hause bleiben, nicht in ein Restaurant gehen und der Eigentümer die Gehälter seiner Angestellten nicht bezahlen könne. Dies führe dann zur Entlassung der Arbeiter.

Ferreiro betonte, dass diese Art von Situation vermieden werden sollte und das Land nach dem Ausbruch der Krankheit nicht zerstört werden dürfe. Seiner Meinung nach ist der Kleinstunternehmenssektor derjenige, der unter dem Ausbruch des Coronavirus in Paraguay am meisten leidet.

„Jetzt, wo die Leute zu Haus sind, wird mehr für Strom und Wasser ausgegeben. Heute leiden vor allem die Kleinstunternehmen. Wichtig ist, dass wir danach nicht am Boden zerstört sind“, fügte der Ökonom hinzu.

Das Gesundheitsministerium bestätigte den 56. Fall von Coronavirus in Paraguay. Die Regierung verhängte eine Ausgangssperre und setzte weitere Anordnungen durch, um die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern. Die Regierung ergriff auch wirtschaftliche Maßnahmen, um die Auswirkungen abzuschwächen, aber sie würden nicht ausreichen und vor allem die Arbeitnehmer der Privatwirtschaft könnten am stärksten betroffen sein.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

20 Kommentare zu “Coronavirus-Ökonom: “Wir werden ärmer aber nicht tot sein“

  1. Man o man. Die ausländischen Gäste arbeiten hart 20 bis 40 Jahre in DÖCHL. Nein, nicht ganz so hart wie der DÖCHLer selbst, aber für ihn von wo er her kommt ist das ganz harte Arbeit.
    Und wenn er die Pension krallen kann haut er wieder ab dorthin wo er herkommt, Zähne und der Rest geflickt und lebt dort bestens.
    Man stelle sich einen schwarzafrikanischen Asylanten vor bzw. das Gehalt in dem Land von wo er her kommt. Wen er dort überhaupt Arbeit findet. Denn auch dort wird Kinderarbeit verboten sein. Bei eintritt in die Krankenkassen Rundumsanierung und lebt mit Tisch und Bett und 14 nachgeholten Kindern in der 2-Zimmerwohnung. Ja, bezahlt natürlich in die Rentenkassen. Nach diesen 20 bis 40 Jahren geht er mit der DÖCHLschen Rente monatlich wieder in sein Land, dem er stets verbunden blieb.
    Kann ja der DÖCHLer auch machen und in diesen Staaten Asyl beantragen. Bekommt wahrscheinlich auch ein Glas Wasser und einen Job mit 50 Cent Stundenlohn. Nach 20 bis 40 Jahren kann er ja wieder nach DÖCHL und wird bestimmt die 20 Euro Rente im Monat erhalten.

  2. Und wenn aufgrund der Armut nicht nur sporadische Überfälle und Proteste, sondern richtige Aufstände kommen, dann werden wir auch tot sein. Ist also etwas zu kurz gedacht von Fereirra. Erste Aufstände in China, Südafrika und anderen Teilen der Welt Überfälle. Armutsverbrechen werden stark zunehmen. Könnte so geplant sein, damit die Regierungen entsprechende Gesetze erlassen können, um die Bevölkerung in Zaum zu halten und die Regierungsmacht zu vergrößern.
    https://www.armstrongeconomics.com/world-news/civil-unrest/the-rise-of-civil-unrest-the-dawn-of-authoritarianism/

  3. @Simplicus alias Robin Hood
    Das Deutsche Rentensystem ist ein programmatisches System das auf den Genereationsvertrag basiert. DU bekommst die Rente die DEINE KINDER dir einzahlen in die Rentekasse. Du selber hast fuer deine Eltern (die Rente die deine Eltern bezogen) in die Rentenkasse einbezahlt.
    Ich moechte fast wetten dass dieses System sich ein Christ ausgedacht hat, zumindest hat er sicherlich „in der Schrift“ nachgelesen und war sich christlicher Prinzipien bewusst.
    Die Idee hinter diesem System ist diese. Das Volk soll so angst haben seine Rente zu verlieren dass: ERSTENS sie nie an Ehescheidungen denken (damit eben was aus ihren Kindern wird damit die auch viel in die Rentenkasse einzahlen), ZWEITENS das Volk immer genug Kinder haben wird (aus angst die Rente gekuerzt zu bekommen wenn weniger Menschen einzahlen; sie werden also immer 2.1+ Kinder anstreben pro Ehefamilie), DRITTENS die Qualitaet der Sproesslinge gewaehrleistet wird und sich womoeglich noch verbessert, und VIERTENS dass jedermann beim Christentum bleibt da nur unter dem Schatten des Christbaumes dieses Rentensystem bestehen bleiben kann (aus angst die Rente zu verlieren, weniger zu bekommen oder drastisch gekuerzt zu bekommen, bleibt das Volk an fuer sich beim Christentum).
    Denn 1 bis 4 Ehescheidungen mit anschliessendem regulaeren Besuch der Hurenabsteigen „weils ja mit den Weibern doch nicht klappt“ generiert eben Leute wie Nick, Caligula, van Smuts und Konsorten die wenn ueberhaupt dann nur ein einziges Kind haben und sind aber 1 bis 5 mal geschieden oder leben im staendigen Wechsel der Bettgenossen. Dadurch muss das Kind vom Nick jetzt, wenn er 2 mal geschieden ist, fuer seine 2 Ex Ehefrauen und fuer ihn Rente einzahlen (also fuer 3 Personen). Das stemmt die jetzige Arbeitnehmerschaft nicht und so holt man eben Auslaender ins Land damit die einzahlen.
    Das Problem liegt nicht bei Leuten wie Simplicus, denn die haben ihre Pflicht getan, waren aber zu wenige um einen Unterschied zu machen, sondern das Problem liegt an all diesen Sexrentnern wie Nick, Claudia Roth, Caligula und andere verzogene Goeren der 1968ger Generation deren verkommene moralische Wertvorstellungen und chronische Gottlosigkeit eben zum Niedergang des deutschen Rentensystems gefuehrt hat und damit vorrangig zur Massenmigration muslimischer Neubuerger nach Europa.
    Das Urproblem Europas ist das Abfallen vom Christentum – sonst nichts.
    Die Amis und Mennoniten haben ja ein ganz anderes Rentensystem: was du einzahlst, das bekommst du auch. Bist immer arm gewesen, bekommst nix.
    Das deutsche Rentensystem haengt total von der Qualitaet und Quantitaet der Kinder der Rentenempfaenger ab. Hast als Eltern geschissen, so bekommst keine Rente oder eine stark gekuerzte. Und das ist heute der Fall. Es liegt an den HEUTIGEN RENTNERN. Nur das Kontinuum im Christentum kann den Deutschen die Rente garantieren. Fallen sie ab von Jesus, bekommen sie zeitverzoegert nach einer Generation immer weniger Rentengeld.
    Die Rot-Braun-Gruenen sind ja nur die Kinder der Rentner, sonst nichts.
    Verstehst du Simplicus! Einen Rechtsanspruch gibts nicht. Die Qualitaet und Quantitaet der Kinder des Gesamtvolkes macht die heutige Rente aus.
    Hat das Volk als Ganzes in der Kindererziehung versagt, bekommen die Eltern halt weniger Rente.
    Das ist das Programm dahinter – der Gesetzgeber hat das Volk mittels Rentenzahlungen beim Christentum halten wollen, damit diese aus angst um ihre Altersversorgung bei Jesus bleiben.
    Nur hat das Volk als gesamtes das nicht erkannt und versagt.

    1. Verflucht Corona nicht und seid geduldig und voller Hoffnung.
      Muhammad-al-Magdisi
      Prediger des dschihadistischen Salafismus
      Kommt jetzt Susanne um zu spekulieren, dass ich mich damit identifizieren würde?

      1. @ Steppenwolf

        Hey, da bin ich schon, obwohl ich mich ja nicht angesprochen fühlen muss.
        Denn ich gehöre zu denen die Corona verfluchen und nicht zu denen die hier so zahlreich vertreten sind, sich lieber in Geduld üben, die Pandemie verharmlosen und das Virus aussitzen möchten.

  4. Robin Hood, die Heutige Situation ist anders, viele Jungen können nichts zur Pension dazusteuern, also muss die Rente doch gekürzt werden. Andere müssen und wollen auch Leben, nicht nur Du, nicht immer egoistisch sein. Das ist eindeutig die falsche Einstellung.

    1. Klar ist die Situation anders. Dann soll der Staat gefälligst keine Milliarden für Banken, Landnehmer (Wirtschaftsflüchtlinge), für die Alimentierung anderer Völker, welche schon mit 55 Jahren in Rente gehen, der Deutsche Steuerzahler muss auch dafür bluten. Diese Aufzählung liese sich noch bis ins fast Unendliche verlängern. Der Deutsche ist in der EU beim Eigentum an vorletzter Stelle, weil sein erwirtschaftetes Sozialprodukt außer Landes gebracht wird. 80% der Deutschen wollen das ganz offensichtlich so, wegen des eingetrichterten Schuldkomplexes.

  5. Nur Schwachkoepfe und psychisch labile Leute haben angst. Dieses Saftblatt macht auch nix anderes als nur vom Corona zu berichten, was einem schon zum Halse raushaengt.
    Der Paraguayer ist ja sowieso ein Hysteriefreak der „von Problemen lebt und Polemiken liebt“. Solche Sorte Arbeitsnehmer sitzten jetzt auf dem Trockenen und sind keineswegs zu bejammern.
    In Wuerde und mit Ehre hat man zu verrecken, wenn Gevatter Tod an die Tuer klopft und man vorsichtshalber vorher nicht in eine Knoblauchzehe gebissen hat um ihn mit dem Knoblauchhauch zu vergraulen.
    Lateiner sind ja sowieso latente Freaks die auf Gefuehlen basieren und Spektakel lieben.
    All die nutzlosen Dienstleistungszweige ist der Hahn abgedreht, was weiter auch nicht zu bejammern ist denn diese Zocker lebten ja sowieso nur vom Luxussegment der Oekonomie, sprich vom Ueberschuss an Geld der Leute.
    Paraguay als Agrarland wird am wenigsten oekonomisch betroffen sein, allerdings hat man die ganze Gemueseindustrie lokal systematisch abgewuergt (auch bei den Mennoniten) und verliess sich auf Importe aus Argentinien und China. Das raecht sich jetzt – aber welchem Buerohengst und Kooperativsangestellten juckt denn das ueberhaupt. Die Industrienationen sind von dem Wirtschaftshalt am meisten tangiert.
    Fressbuden und Gastronomietempel sind sowieso nur fuer verdorbene Snobs deren Gehalt eben ihre Leistung uebersteigt welches dann der Kunde bezahlen muss – ein bisschen wie z.B. Nicks Huren deren Kokain und Diamanten die er den Nutten in den Hintern blaest rechnet er nur in den Endpreis ein den seine Kunden dann abzustottern haben.
    Na ja nachdem 1347 bei der Beulenpest 33% der Menschen Europas tot waren, gabs auch tektonische Veraenderungen in Gesellschaft und Wirtschaft. Nur wuenschte man sich dann dass nicht 33% der Leute tot seien. Einen sehr aehnlichen Ausbreitungsweg hatte die Pest damals wie das Coronavirus heute – will heissen das Virus stirbt in heisse Gegenden ab und in eiskalte Gegenden kann es sich wegen der Kaelte nicht ausbreiten.
    Paraguay geht dem Winter entgegen und deshalb kann es noch schlimm kommen da die heissen Temperaturen fehlen.
    Diese Mehrverschuldung wird sich nachher in einer merklichen Steuererhoehung bemerkbar machen.
    Die meisten Kommentare sind komplett sinnfrei und deren Schreiber scheinen einfach nur Poebler zu sein. Substanz haben die wenigsten Kommentare.
    Die deutsche Rente muss unbedingt den heutigen Rentnern gekuerzt werden denn die heutigen Arbeiter bezahlen ja ihnen die Rente, die im Moment ja nicht arbeiten. Das Versagen der jetzigen Rentner, den Nachwuchs ordentlich (christlich) zu erziehen und in zureichender Menge, sollte diesen jetzt als drastischen Rentenabzug auf den Teller praesentiert werden. Das duerfte in etwa das Aus fuer die wirtschaftliche Aktivitaet der DACh’ler in PY bedeuten.

    1. Ich will nicht auf Deinen Kommentar insgesamt eingehen. Doch Eines kann ich auf keinen Fall stehen lassen, daß den heutigen deutschen Rentnern unbedingt die Rente gekürzt werden müßte. Diese heutigen Rentner haben ihr gesamtes Arbeitsleben treu und brav und im Vertrauen auf Rechtssicherheit in die gesetzliche Rentenversicherung einbezahlt. Damit haben sie eindeutig einen Rechtsanspruch auf eine spätere Rente erworben. Vielen dieser heutigen Rentner reicht schon heute die Rente nicht aus um zu überleben! Die heutigen Rentner sind ganz sicher nicht Schuld daran, daß in der Rentenkasse eher zu wenig als zu viel angespart wurde. Schuld haben also nicht die Renter, wenn heute Geld fehlt, sondern in allererster Linie die Frechheit und Dummheit links-grüner Politiker, die seit Jahren für unsinnigen Mist (z.B. Genderwahn) ausgeben, massenweise links-grüne Berufsversager alimentieren, einen aufgeblähten Bundestag finanzieren, chronische Schuldnerstaaten wie Griechenland und Italien finanzieren und als Krönung des Ganzen Millionen von muslimischen Flüchtlingen in´s Land holen die weder heute noch morgen irgend etwas zum Sozialprodukt beitragen werden, ebenso wie die links-grünen Parteiidioten und moralischen Besserwisser und Staatsverachter. Soll der Staat bitte bei all diesen Schmaratzern endlich die notwendigen Kürzungen vornehmen, dann hätte Deutschland mit Sicherheit zig Milliarden mehr Euros zur Verfügung, die heute fehlen.

    2. was ist das denn nur? hören sie doch mal auf immer Leute zu beleidigen und anzugreifen. Sind sie von Neid zerfressen, das es hier Rentner gibt die gut leben können? Ich kenne einige, die gerade jetzt einigen tagelöhnern Essen geben und dafür Sorgen das Kinder was zu beißen haben. In welcher niederen Welt leben sie? die ständigen Anspielung auf „Nick“ ist mehr als peinlich.

    3. Und noch etwas zur Ergänzung meines obigen Kommentars: Die Kosten für die „zugewanderten Fachkräfte“, richtigerweise hereingeholten, überwiegend muslimischen „Flüchtlingen“, (allein im Jahre 2015/16 über 1,5 Mio.) belaufen sich bei ca. 50 Milliarden EUROS!! Wieviel von diesen sogenannten „Flüchtlingen“ sind überhaupt wirkliche Fachkräfte und verfügen über die einfachsten Schulkenntnisse? Nach vor Monaten erfolgen Umfragen ist der überwiegende Teile, gerade der Muslime, überhaupt nicht integratioswillig/fähig, weil sie den Koran und die Scharia über die Gesetze und Kultur einer ungläubigen Gesellschaft stellen. Allen ist gemeinsam, sie fallen dem deutschen und österreichischen Staat mit Sicherheit in dieser und der folgenden Generation zur Last, sie fordern und erhalten ohne dem Staat und der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Was hätte man mit diesen jährlichen 50 Milliarden EUROS produktives in Deutschland bewerkstelligen können???? Kinder- und Familiengeld drastisch erhöhen, so daß deutsche Paare gerne und problemlos für den notwendigen Kindernachwuchs sorgen wollten, ohne den ein Staat, eine Kultur, auf Dauer nicht existieren kann. Statt dessen setzen blindwütige links-grüne Deutschlandverachter darauf, die Nation mit fremden Kulturen im Sauseschritt zu durchmischen bis die Nation nicht mehr zu erkennen ist. Eigentlich ist das nichts anderes als ein kollektiver Selbstmord von Psychopaten einer Nation, deren Bürger bis zum heutigen Tag dazu nicht befragt wurden, obwohl „alle Macht vom Volk auszugehen hat“ laut Grundgesetz. Doch Merkel und Konsorten kümmern sich weder um das Grundgesetz noch um Gesetze überhaupt. Merkel verstieß eindeutig gegen bestehende Gesetze, als sie in Selbstherrlichkeit wie ein Diktator veranlaßte, daß Deutschland mit Millionen von Flüchtlingen förmlich überflutet wurde. Viele eingereichten KIagen gegen Merkel werden von der deutschen Staatsanwalt als „unbegründet“ zurückgewiesen, obwohl es zahlreiche bekannte Staatsrechtler gibt, die eindeutig einen Rechtsverstoß durch Merkel erkennen. Was ist das also für ein gekauftes Rechtssystem in Deutschland? Zurück zu den nun fehlenden jährlichen 50 Milliarden EUROS in der Staatskasse: Würde man auch nur die Hälfte davon in Familien- und Kindergeld stecken, dann fehlten in spätestens 20 Jahren der deutschen Nation keine Arbeitskräfte mehr. Die Rentenkassen würden gefüllt sein und die Wirtschaft florieren! Nun fehlt das Geld überall und konkret derzeit auch im Medizinsystem zur Bekämpfung der vorgeblichen Corona-Krise. Aber so ist es, wenn ein Land nur von weltfremden, links-grünen Ideologen und Gesinnungsterroristen regiert wird, die alle Andersdenkenden als Nazis, Pack, Arschlöcher und Dunkeldeutschland straflos titulieren. Von einer Frau Merkel regiert wird, die noch vor 10 Jahren öffentlich bekundete, daß Deutschland keine weitere Zuwanderung kulturfremder Menschen vertrage und heute genau das Gegenteil davon propagiert. Die 2015 die unseligen Worte in die Welt hinaus posaunte „Mit mir wird es keine Begrenzung der Flüchtlingsaufnahmen geben“ und weiter „am Geld wird die Flüchtlingszuwanderung nicht scheitern“. Diese Wort hat die Dame bis heute nicht zurück genommen, so daß die Worte weiterhin in aller Welt als gültige Einladung gesehen werden muß – und die Menschen kommen weiterhin bei Nacht und Nebel per Flugzeug oder in Bussen, monatlich ca. 10.000 bis 15.000 mindestens. Aber Deutschland wird schon sehr bald die Rechnung für all diesen Unsinn bezahlen müssen und sich immer mehr einem Dritte Welt Land annähern. Vielleicht können wir alle froh sein, daß wir hier in Paraguay leben, denn einen solchen Unsinn und eine solche Nationalverachtung wie in Deutschland wird es hier wohl kaum geben. Tragen wir alle dazu bei, daß wir Zugewanderten unser Wissen und Können hier einbringen, bei aller berechtigten Kritik an kritikwürden Zuständen. Doch Kritik ist immer die Grundlage um etwas zu verbessern, auch wenn es die Kritisierten oft als Ehrverletzung und Beleidigung ansehen.

      1. frustrierter faltiger Rentner

        Samstag Vormittag in Paraguay= Meinungsterror-Zeit. Simpel-**** in seiner Endlosschleife. Hat die Platte wohl einen Sprung. Willst du dich nicht mal weiterentwickeln? Wann und wo sollen die Linken, die du so gerne mit Schuld bewirfst bitte Regierungsbeteiligung inne gehabt haben? Ich glaub du bist einfach sehr frustriert, dass es für die Braunen Hetzer nicht für eine Mehrheitsbildung reicht?

        1. Mit Scheuklappe versehen? Ich schrieb von „linken und grünen…“und nicht von den SED-LINKEN. Linke und grüne Gesinnungswächter sitzen zuhauf in der Regierung bis hinauf zur Merkel höchst persönlich, sie breiten sich aus in der CDU und tarnen sich als GRÜNE, sie breiten sich aus in der gleichgeschalteten Merkel-Presse und sitzen auf vielen Posten in der Justiz. Unabhängig davon, treten die SED-LINKEN schon immer für ein unbegrenzte Zuwanderung ein, stoppten in Thüringen jegliche Ausweisung von Flüchtlingen, betreiben Volksauffhetzung gegen Andersdenkende, sogar gegen jene, die völlig demokratisch gewählt wurden und leben ungehindert gut von ehemaligen SED-Vermögen, das sie zuvor als SED dem Volk in der DDR gestohlen hatten. Und neuerdings drohen sie sogar Wohlhabende zu liquidieren bzw. in den Gulag zu schicken, so wie einst ihre großen Vorbilder unter Lenin und Stalin. Dazu darf man als aufrechter deutscher Demokrat NIEMALS SCHWEIGEN!

    4. Kuno Graf von Poppo, Baron vom Ei:
      Seit Jahren überlege ich, wie man, vom religiösen Wahn besessen, das Leben überhaupt genießen kann? Ist es nicht traurig und bescheuert, wenn man bei jeder Handlung, jedem Gedanken, überlegen muss, ob dies nun dem „Heiland“ gefallen würde? Wäre man da nicht besser im Islam aufgehoben, der im Hadith genau vorschreibt, was in jeder Lebenslage zu tun ist? Wie der Hintern abgeputzt wird, wie die Schuhe zu schnüren sind und alles andere mehr? Ist es gottgefällig, über andere Religionen, nicht nur die Mennoniten und ihre Anhänger, zu lästern und zu verunglimpfen? Bei den religionswahnsinnigen Kommentatoren hier im Forum vermute ich eine teuflische Fratze hinter dem selbstgebastelten Heiligenschein. Amen.

    5. Bis jetzt habe ich ja Ihre „Beiträge“ immer mit etwas Unverständnis gelesen. Seit heute weiß ich, dass Sie ein ernstes psychisches Problem haben. Der letzte Absatz Ihres Geschreibsels ist nur noch menschenverachtend.

      1. Ja das kann ich mir gut vorstellen wenn Sie bocken und unmutig werden wenn ihre Rente gekuerzt wird weil sie es versaeumt haben 4 Kinder zu zeugen anstatt eins oder keins und 1 bis 5 mal geschieden sind anstatt nur eine Frau im Leben zu haben; dieweil beim Heiland zu bleiben anstatt Agnostiker zu sein.
        „Der Herrgott vergelt’s“, halt in Form von Rentenkuerzungen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.