Costanera II ab kommenden Dienstag offen

Asunción: Die bisherige Küstenstraße “Costanera“ war nur 4 km lang und begann auf Höhe Montevideo bis hin zum Kreisverkehr der General Santos. Jetzt kommen mit Teil II rund 8 km hinzu.

Das Ministerium für öffentliche Bauten (MOPC) weist die Bevölkerung darauf hin, dass ab kommenden Dienstag den 19. Juni die Costanera Norte oder II offen ist. Dadurch sollen rund 40.000 Fahrzeuge tagtäglich zirkulieren. Diese erstreckt sich ab dem Kreisverkehr General Santos bis zur Avenida Primer Presidente nahe dem Botanischen Garten.

Der Bau der Küstenstraße, der 2012 begann, wurde durch den Infrastrukturfond des Mercosur (Focem) finanziert.

Wochenblatt / MOPC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Costanera II ab kommenden Dienstag offen

  1. Dieser Bau verdient schon höchste Beachtung, zumal trotz Dürre-, Hitze- und Eiszeitperioden der letzten Jahre die Erbauung der Straße von 12 cm nur sechs Jahre gedauert hat.
    Dank einem Fundament von 80cm Sand und 40 cm Kies, sowie der Abwasserkanalisation, damit die Straße nach 12 Tagen nicht schon mit Mondkratern übersät aussieht wie eine 60 Jahre alte, plus die Löhne von 300.000 Beatmeten vom Beatmetenhäuschen über sechs Jahre, waren die Kosten überschaubar.
    Nun meine ich mal gehört zu haben, dass diese Straße bis nach Roque Alonso führen soll. Das wären dann nochmal mindestens 12 cm. Damit wäre mit einem Projektende noch vor 2050 zu rechnen.
    Ob ich zu Lebzeiten noch die ganze Strecke abfahren kann? Ja, mit Glück könnte mir das schon noch knapp gelingen, falls mir Sauerkraut, USA, Korea oder Taiwan einen Rollator doniert. Und die Bürgersteige noch im Budget lagen.

    1. Ob Sie nun als Anna Gramm oder wie hier als Teddy Baer daherkommen, Ihre Kommentare sind weder geistreich noch witzig.
      Mit anderen Worten, sie nerven einfach nur und sind überflüssig wie ein Kropf.
      Das ist nun mal meine Meinung, vielleicht könnten sich andere Leser auch mal dazu äußern.
      MfG
      Hermann

      1. wenn ich mir das beitragsbild ansehe kann ich mir vorstellen das der bautrupp auf der linken seite nicht genau wuste wo der kreisverkehr anfangen soll oder sie haben ihnen die schnur geklaut ————– also kann ich mich dem kommentar von teddy baer anschliesen ———– und ich werde nicht nach deutschland abhauen

        1. Ups, müsste natürlich der Nick Teddy Baer sein. Diese ctrl+c und ctrl+v sind auch nicht mehr das, was sie früher einmal waren.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.