Covid-19: Bestatter weigern sich Leichnam abzuholen

Ciudad del Este: Mehrere Bestattungsunternehmen weigerten sich heute eine Familie zu bedienen, die jemand suchte der den Leichnam eines Sohnes zu Grabe trägt. Die Angst vor dem Coronavirus ist groß.

Ein Minderjähriger von etwas mehr als einem Jahr starb in der Nacht zum Mittwoch. Es wurde mit einer Lungenentzündung eingeliefert. Die angesprochenen Bestattungsinstitute weigerten sich allesamt ihre Dienstleistung anzubieten, aus Angst vor der Übertragbarkeit des Virus.

Laut der Polizei wurde das Mädchen am Dienstagnachmittag in ein Privatkrankenhaus mit Atemwegsbeschwerden eingeliefert. Sie wurde auf die Intensivstation gebracht. Gegen Mitternacht verstarb das Kind an allgemeinem Organversagen. Eine Medizinerin forderte einen Covid-19 Test. Erst nach der Intervention der Staatsanwaltschaft ließ sich ein Bestatter darauf ein.

In Zeiten der Pandemie raten einige Mediziner zu einer Feuerbestattung, während andere meinen, ein versiegelter Sarg würde es auch tun. Je nachdem welche Berufsgruppe man vertritt ändert sich die Ansicht.

Im Parque Serenidad werden Covid Opfer bis 31. Mai kostenlos bestattet, gab gestern die Geschäftsleitung des Bestattungsunternehmens bekannt.

Wochenblatt / Última Hora / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Covid-19: Bestatter weigern sich Leichnam abzuholen

  1. Man o man, da wird seit Monaten darauf hingewiesen, dass sich das SARS-Virsus-V2.0 auf dem genau gleichen Wege verbreitet wie die normale Grippe.
    Vielleicht hätten die Mediziner vorher abklären sollen ob, sich das Kind überhaupt mit SARS-Virsus-V2.0 angesteckt haben könnte bevor sie sie mit Medikamenten voll gestopft haben. Denn wenn das Kind seit 14 Tagen zuhause war und alle anderen das SARS-Virsus-V2.0 nicht in sich tragen, kann auch das Kind nicht am Uhhh-Viru-V2.0 gestorben sein. Woher soll sie es sich den aufgelesen haben!

  2. Der Wahnsinn nimmt Fahrt auf! Bald wird man Schuldige suchen und sie öffentlich lynchen, wenn das so weitergeht. In der Türkei gibt es schon Stimmen in der Politik und in der Presse, die die Juden bezichtigen den Coronavirus verbreitet zu haben um die Menschheit zu dezimieren, damit sie anschließend besser über sie herrschen können. Die Geschichte wiederholt sich, die Menschen sind genauso dumm, leichtgläugig und gehässig wie vor hunderten von Jahren.

    1. @ Robin Hood

      Daran wird deutlich welche Wirkung Fake News und Hetze haben können.
      Die Welt ist ca. 80 Jahre von einem sich weltweit verbreitenden Virus verschont geblieben. Die letzte schlimme, weltweite Pandemie wurde durch die Spanische Grippe ausgelöst.
      Da fällt es dem ein oder anderen schwer an eine natürliche Ursache zu glauben.
      Aber die Ursache liegt nunmal in einem neuen Virus gegen den kein Mensch Antikörper hat. Weil dieser Virus bis vor einigen Monaten nur Tiere als Wirt hatte, Und genau deswegen bleibt nur die Möglichkeit der Eindämmung bis es einen Impfstoff oder zumindest Medikamente zur Symptombekämpfung gibt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.