Covid-19: Einkaufstätigkeit geht um 51% zurück

Asuncion: Die Covid-19-Pandemie veränderte die Kaufgewohnheiten der Verbraucher. Dies geht aus einer Umfrage hervor, die das Beratungsunternehmen CCR Paraguay unter den Einwohnern von Asunción und den umliegenden Städten durchgeführt hat. Um 51% sei die Einkaufstätigkeit zurückgegangen, so der Bericht.

Seit Beginn der ersten Phase der intelligenten Quarantäne gaben 51% der Befragten an, dass sie weniger als zuvor in Supermärkte oder Shoppingcenter gehen, während 31% dies weiterhin mit der gleichen Häufigkeit wie immer tun und 18% sogar öfter einkaufen als vorher.

65% der Verbraucher gingen nicht mehr in den Supermarkt, weil sie mit den Hygieneprotokollen nicht zurechtkommen oder weil sie Angst vor einer Ansteckung haben. 18% kaufen nicht mehr ein, weil es keine Angebote oder Gutschriften gibt.

Gleichzeitig sagen 11%, dass sie nicht einkaufen werden, weil ihr Budget es ihnen nicht erlaubt und 9% haben keine Lust einkaufen zu gehen.

Ein weiterer in der Umfrage von CCR Paraguay konsultierter Punkt betraf das Online-Shopping, bei dem 41% antworteten, elektronische Einkäufe in Supermärkten getätigt zu haben, während 36% angaben, dies weiterhin zu tun und sich mit persönlichen Einkäufen abzuwechseln.

Ein anderer Punkt in der Umfrage bezog sich auf die Tatsache, ob man sich nach dem Ende der Pandemie weiterhin für Online-Einkäufe entscheiden würde, auf die 36% mit Ja antworteten, sich aber mit dem Kauf im Geschäfte abwechseln würden. 28% antworteten, dass sie nicht wieder persönlich in Geschäften einkaufen würden und 28% wissen es noch nicht, ob sie es in Zukunft machen werden.

Darüber hinaus haben 36% der Verbraucher die Häufigkeit von Lebensmittelkäufen durch WhatsApp erhöht. Während 7 von 10 Personen in Geschäfte und Restaurants zurückkehren würden und 3 von ihnen nur mit einem strengen Hygieneprotokoll. 34% der Befragten sind sich noch nicht sicher, ob sie zu den Lokalen, vor allem den Food Courts in Einkaufzentren, zurückkehren werden.

Wochenblatt / Ultima Hora / Beitragsbild Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Covid-19: Einkaufstätigkeit geht um 51% zurück

  1. Grippe heisst jetzt Corona
    Zensur heisst jetzt Faktencheck
    Der Nachdenkliche heisst jetzt Verschwörungstheoretiker
    Standhaft heisst jetzt umstritten
    Kritik heisst jetzt Hass
    Vandalismus heisst jetzt Party
    Der Selbstdenker heisst jetzt Reichsbürger
    Diebstahl heisst jetzt Rettungspaket
    Der Doktorhut heisst jetzt Aluhut
    Der Lobbyist heisst jetzt Experte
    Tyrannei heisst jetzt Maßnahmen
    Feifheit heisst jetzt Solidarität
    Der Demokrat heisst jetzt Nazi
    Der Faschist heisst jetzt Antifaschist
    Aktuelle Kamera heisst jetzt Tagesschau

    Und Raider heisst jetzt Twix, sonst ändert sich nix …

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.