Covid-19: Selbstmord oder Mord?

Caaguazú: Die Staatsanwältin Norma Concepción Salinas untersucht einen mysteriösen Todesfall, bei dem das Opfer eine 33-jährige Frau ist. Sie soll an Covid-19 erkrankt gewesen sein und es ist unklar ob es sich um Mord oder Selbstmord handelt, nachdem ein Revolver neben der Leiche gefunden wurde.

Die Tragödie ereignete sich am Mittwoch in einem Haus im Stadtteil Empalado Ári von Caaguazú.

Nach Aussagen der Staatsanwältin (Beitragsbild) stellten Berichte der Kriminalistik und des Gerichtsmediziners “fest, dass es sich um Selbstmord handelte”. Salinas gab jedoch an, dass nur im Rahmen der weiteren Untersuchungen geklärt werden könne, was wirklich passiert sei, ob es sich um einen Selbstmord, einen Mord oder Feminizid handele.

Vorläufig wurde festgestellt, dass das Opfer zu Hause war und sich mit ihrer Mutter gestritten hätte. Der Ehemann der getöteten Frau war ebenfalls bei diesem Vorfall anwesend. Laut Staatsanwaltschaft sei der Mann betrunken gewesen. Die 33-jährige Frau ging plötzlich in ihr Schlafzimmer und dort hörte man dann einen Schuss. Neben der Leiche wurde ein Revolver gefunden.

Die Staatsanwältin sagte in einem Interview, dass sie mit dem Ehemann des Opfers gesprochen habe, er betrunken gewesen sei und der Mann angegeben hätte, dass seine Frau “Anzeichen hatte, an Covid-19 erkrankt zu sein”.

„Wir dürfen uns nicht von Gerüchten leiten lassen. Wir werden die Leiche jedoch isolieren. Die Leute werden keinen Zugang haben, erklärte ich bereits den Verwandten. Sie werden eine völlig isolierte Beerdigung haben. Wir werden versuchen, Menschenmassen so weit wie möglich zu vermeiden und die ganze Familie unter Quarantäne zu stellen. In den kommenden Tagen werden sie von Mitarbeitern des Regionalkrankenhauses untersucht“, fügte Salinas hinzu.

Die Frau, die ihr Leben verlor, “hatte Atemwegserkrankungen”, aber das “kann auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein”, fügte die Staatsanwältin hinzu.

„Die Sache ist, sie hat sich nicht im Krankenhaus untersuchen lassen. Etwas, das den Menschen empfohlen werden sollte, ist, dass sie, wenn sie diese Symptome von Erkältung, Grippe, Husten und Atemwegsprobleme haben, ins Krankenhaus gehen sollten”, sagte Salinas.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / Beispielfoto aus dem Archiv

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

15 Kommentare zu “Covid-19: Selbstmord oder Mord?

  1. WAS SOLL DAS? Warum werden nicht die Hände des Ehemannes und der Toten ganz einfach untersucht??!!
    Dort findet man leicht die Schmauchpuren an den Händen wer wirklich geschossen hat!! Stattdessen werden hier merkwürdige Fragen erläutert. Ich vermute Mord auch einfach deshalb, weil Corona ganz klar plötzlich als Idee vorgeschoben wird. Und da die Version hier so mal schnell mitgeteilt wurde, wurden auch vermutlich die nötigen Schmiergelder gezahlt.

  2. Also, weil man als 33-jährige eine geringe Chance hat an (noch nichtmal diagnostiziertem) Corona zu sterben, bringe man sich lieber gleich selber um?
    Wer soll das denn glauben?
    Naja, aber so hat die Staatsanwaltschaft und die Ermittlungsbehörden weniger zu tun und außerdem muss man ja gerade Platz in Tacumbu für die Quarantänebrecher schaffen. Wenn man nun weitere 1000 Mörder entlassen muss, um Platz zu schaffen, kann man den ja nicht sofort mit den nächsten Mördern voll packen.
    Also alles richtig so: die Frau hat sich selbst erschossen.

  3. Oh, ein weiteres Opfer, dass das Coronaviru dahingerafft hat. Da die Frau *mit* Corona-V2.0 “gestorben” ist gehört sie auch in die täglich Vorlesungsstunde des Robert-Koch-Institut-Professors.

  4. @ Fürchtegott Dreist

    Ich kann es ja beim Robert Koch Institut mal anregen NICHT in Deutschland lebende Verstorbene mit in die Statistik aufzunehmen.
    Beim RKI sind bestimmt alle so verblödet auch Mord-oder Selbstmordopfer irgendwo noch in der Statistik unterzubringen, die nicht in Deutschland leben, nur damit die Zahlen “stimmen”.
    Und umgekehrt nimmt dann das Pendant zum RKI in Paraguay, Verstorbene aus Deutschland in die paraguayische Sterbestatistik mit auf.
    Ironie off.

    1. Ich weiß nicht wie genau das hier in Py gehandhabt wird, mit der Statistik. Die Informationslage ist hier ja doch etwas bescheidener. Aber beim RKI werden alle Titen, die mit SARS 2 infiziert waren, in die Statistik aufgenommen. Egal ob an Corona verstorben oder Herzschlag oder vom Dach gefallen.
      Nur weil du versuchst etwas ironisch ins Lächerliche zu ziehen, wird es nicht weniger wahr. Aber das ist ja typisches deutsches Stilmittel. In allen Systemnmedien versucht man ungeliebte Wahrheiten mangels Argumenten ins Lächerliche zu ziehen. Sendungen wie Samstag Nacht Show und extra 3, oder wie der kram heißt, machen das pausenlos.
      Dumme, Spaßsüchtige Menschen kann man mit solchen Methoden gut erreichen. Schade, dass man auch Dich damit erreichen kann.

      1. @ Nick

        Ich muss Sie enttäuschen, wir haben seit ca. zwei Jahren kein Fernsehgerät mehr.
        Auch unsere beiden Söhne nicht die noch bei uns leben.
        Aber wir müssen trotzallem noch GEZ Gebühren zahlen.
        Davon abgesehen habe ich nur auf den “lustigen” Beitrag von @ Fürchtegott Dreist mit weiterer Ironie reagiert.
        Also wer war der Urheber einen Sachverhalt ins Lächerliche zu ziehen ? Wenn er meint dass eine verstorbene Paraguayerin in die deutsche RKI Statistik einfließt ?
        Kein Wunder, kursieren hier im WB doch schon Horrorstories dass die Alten Europas auf Befehl “von oben” in den Krankenhäusern und Pflegeheimen einfach abgemurkst werden.

        1. Ihrem lustigen Kommentar nach liest der Professor vom RKI mit 7-Tage-Susanne-Wille-Regenwetter-Gesicht (Gackertante der Sendung 10-vor-10, wurde soeben in die nächst höhere Beatmetenbesoldungsklasse versetzt, welches Huhn da nachkommt kann man nur erraten), alltäglich nur die Zahlen von Deutschland vom Blatt. Das ist falsch. Schauen Sie sich mangels TV diese Videos halt auf iu-tube an. Der liest sehr wohl auch die weltweit mit SARS-2.0-Infizierten ab und weltweit *mit* SARS-2.0 Vestorbenen ab. Damit wird diese Frau, die *mit* SARS-V2.0 Viru und an etwas Bleivergiftung verstorben ist auch in der Statistik des RKI erwähnt. Also TüflischeiBen haben Sie wohl in Ihrem Psycho-Parawissenschaftsstudium gelernt. Dennoch hat niemand dem RKI auferlegt nur Zahlen aus D von Blatt zu lesen. Naja, Psychofritzen und -innen im Dunstkreis des Prof. Dr. Dr. Geißenbertchens waren mir noch nie sympathisch. Hoffe Sie haben wenigstens ne Couch. Die habt Ihr Parawissenschaftler am dringendsten nötig.

          1. @ Fürchtegott Dreist

            Könnten Sie Ihren Kommenar bitte verständlich ins Deusche übersetzen ?
            Danke !

          2. Fürchtegott Dreist

            Ich kann leider nicht jeder, die den Kindergarten noch nicht abgeschlossen hat, einen Spezialwunsch erfüllen und meine Kommentare in Babysprache verfassen. Vielen Dank fürs Verständnis.

  5. @ Fürchtegott Dreist

    Oh, danke für das Kompliment. Sagt es doch aus dass ich als Baby in der Lage bin schriftlich zu kommunizieren.
    Können ja auch nur wenige bis gar keine Babys.

Kommentar hinzufügen