Das Festival des Goldes: Itaju

Itaju, das Goldfestival, steht an. Der Name leitet sich aus dem Guarani ab, Ita heißt Stein und Ju Gold. Viele Menschen aus dem Departement Guairá sind schon im Fieber, im Goldfieber.

Die Teilnehmerzahl steigt von Jahr zu Jahr, mittlerweile werden vierstellige Zahlen bei den Besuchern erreicht.Das Fest findet am Samstag, den 13. August, in Paso Yobai, statt. Der Ort, etwa 15 Kilometer von der Kolonie Independencia entfernt, ist schon längere Zeit in aller Munde. Dort wird nach Gold geschürft und auch gefunden. Das Fest findet schon zum elften Mal statt.

Der Ursprung des Events war eigentlich ein ganz anderer. Alle Bewohner freuten sich, dass Bodenschätze gefunden wurden und die Zone wirtschaftlich gestärkt wird. Mittlerweile gibt es aber immer mehr Neid und Hass wer wohl die größte Goldader besitzt oder vielleicht in dessen Besitz gelangt.

Am Samstag, den 13. August, um 20:30 Uhr, Beginn das Fest in der Stadthalle von Paso Yobai. Der Eintritt kostet an der Abendkasse für den VIP Bereich 80.000 Guaranies, normaler Eintrittspreis 50.000 Guaranies. Unter allen Besuchern wird ein Stein mit Goldfragmenten verlost.

Quellen: Festival Nacional de Itaju, Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.