Das Hoffen auf die Heiligsprechung

Asunción: Die Erwartungen vieler katholischer Gläubigen in Paraguay sind groß. Vor einem Jahr wurde die Ordensfrau Maria Felicia de Jesus Sacramentado (Chiquitunga) im Stadion vom Fußballverein Cerro Porteño seliggesprochen. Jetzt hofft man auf die Heiligsprechung.

Der Prozess der Heiligsprechung der seligen Chiquitunga befindet sich in einem entscheidenden Prozess. Einige Zeugnisse von Heilungen, die von Ärzten untersucht worden seien, habe man ausreichend analysiert und untersucht, sodass genug wissenschaftliche Gutachten fundierte Ergebnisse liefern würden, sagte der Erzbischof von Asunción, Edmundo Valenzuela. Er wertet den Prozess zur Heiligsprechung von Chiquitunga aus.

Valenzuela erklärte, dass sie in mehreren Pfarrgemeinden darum gebeten haben, diese Gnade zu erlangen, unter der Bedingung, dass sie immer von den Ärzten untersucht werden und der Bericht bei Gewissheit an die Heilige Kongregation gesendet werde.

Am 28. eines jeden Monats wird die Eucharistie im Kloster der Karmeliter von Asunción gefeiert, um für die Heiligsprechung zu beten. Valenzuela kündigte an, dass bis zum kommenden Sonntag die Chiquitunga-Woche in allen Pfarreien gefeiert werde. In der Kathedrale von Asunción ist geplant, eine Statue für den Festgottesdienst am 30. Juni auf einem der Seitenaltäre zu platzieren.

Chiquitunga wurde am 12. Januar 1925 in Villarrica geboren. Mit 30 Jahren trat sie in das kontemplative Leben im Karmeliter-Kloster von Asunción ein, wo sie ihr religiöses Leben fortsetzte. Die Ordensfrau war Katechet, Seelsorger und sehr hilfsbedürftig. Im März 1959 wurde sie wegen Hepatitis ins Krankenhaus eingeliefert und starb im Alter von 34 Jahren.

Restituto Palmero, Mönch aus dem Karmeliter-Kloster, sagte, dass die Hingabe an die neue Selige weiter zunehme und es viele Gnaden gäbe, die der Herr durch ihre Fürsprache gewähre.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Das Hoffen auf die Heiligsprechung

  1. Was für ein lächerliches und rückständiges Gehabe, Religion ist doch wirklich was für die geistig Armen!
    Jene, die Lebensverantwortung ablehnen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.