Das totale Feuerverbot wird verlängert

Asunción: Das Nationale Forstinstitut (Infona) hat beschlossen, den Zeitraum des vollständigen Verbots des Einsatzes von Feuer als alternative Praxis in der Forst-, Landwirtschaft und in städtischen Gebieten bis zum 31. März zu verlängern, um die Gefahr von Waldbränden zu vermeiden.

Die Maßnahme wurde unter Berücksichtigung der in den kommenden Monaten erwarteten widrigen Wetterbedingungen für die Praxis der kontrollierten Verbrennung bei Grasland, Büschen, Waldplantagen, Feldfrüchten oder jeder Art von Vegetation getroffen.

Im neuesten Klimabericht der Direktion für Meteorologie und Hydrologie (DMH-DINAC) von Februar bis April 2024 wird darauf hingewiesen, dass in den kommenden Monaten mit hoher Wahrscheinlichkeit weiterhin extreme Bedingungen herrschen werden und die Temperaturen über den Normalwerten im größten Teil des Staatsgebiets liegen würden.

In diesem Sinne fordert die Behörde Infona die Bürger auf, das Verbrennungsverbot bis zum festgelegten Datum zu respektieren, da die klimatischen Bedingungen die Entstehung von Waldbränden sehr begünstigen.

Meldungen zu Waldbränden können über die Schaltfläche “Anzeigen (denuncias)“ auf der Website des Instituts Infona erfolgen: https://denuncias.infona.gov.py

Im Falle einer Brandgefahr wenden Sie sich an die Notrufnummer 911, an die Freiwillige Feuerwehr 0991-214-297 (Telefonnummer vorübergehend freigeschaltet) oder an die entsprechende Gemeinde.

Wochenblatt / El Independiente / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Das totale Feuerverbot wird verlängert

  1. Uh, uh, uh, habe ja noch nie von einem Waldbrand inmitten der Stadt vernommen. Daher denke ich, es werden keine Affen von den Bäumen steigen um in dicht besiedeltem Gebiet ihren Müll abzufackeln. Denn nicht einmal die Affen vergiften ihre Umwelt. Die gebleichten Schwarzen werden wohl bis 1. April 2024 ihren Müll übers Bettchen hängen oder auf dem Kaminsims aufstellen, obwohl die Polizei das Müllabfackeln ihn der Nacht so schlecht sehen kann. Und hiesig Gesundheitsmysterium wird sich dann wiede frage, walum es wiede so viele Ratten, Kakerlaken, Chikungunya, Denge, Mücken und Fliegen gibt, die im Müll nicht abgefackelt sind. Also Leute – insbesondere Eingeborene und Direct-Importe der Bernhard-Grzimek-Allee 1, heute Sonntag nix mit Streichhölzl um Müllabzufackeln und Billigpolarbierbücksenpackssauf um den Shwuddeli-Iglesias-120dB-Abgeshwuddeli-Hui abzushwuddeli-huien bzw. Feuerzeug um Müllabzufackeln und Teuermüllerbreibücksenpackssauf um den Musikantenstadeli-120dB-Abgeshwuddeli-Hui abzumusikantenstadeli-huien. MUSS warte, bis Infonia dat OK gibt, es könne sich wieder wohl wie die Sau gefühlt werden. Die Frage ist halt, was ist ein richtiger Indio bzw. ein richtiger Direct-Import-Bernhard-Grzimek-Allee-Indio so ganz ohne vor den Kleinkindern imstande zu sein Feuerchen machen zu können imstande sein zu protzen? Bei der Hitze müssten ja die Birnen vor lauter alto Nivel de Ormonas von ganz allein in Flamme aufgehen, so ganz ohne Billigpolarbierbücksen- bzw. Teuermüllerbreibücksenpacks.

    14
  2. Na, siehste. Ungebildet, faul, und beides hiesig Beatmeten:*@#Innen- und Behördeten:*@#Innen vom Beatmeten:*@#Innen- und Behördeten:*@#Innen-Hüüüüüüsli sind.
    Wollte ich meinen Nachbarn anzeigen, der gestern wieder mal auf Ige-kann-scho-Feuerchen-magge-Entzug war.
    Habe ich auf denuncias.infona.gov.py zwei Fotos raufi geladen.
    Beim Absenden kommt:
    413 Request Entity Too Large
    nginx/1.19.2

    Habe ich mein Gebrösmel gekürzt auf 30 Buchstaben.
    Fehlermeldung beim Absenden kommt imme no.
    Ok, so könnens natürlich die Estatisticas Denuncias = 0 halten.
    Abe so ist dat nun mal im Paraafric, wo hiesig Beatmeten:*@#Innen- und Behördeten:*@#Innen vom Beatmeten:*@#Innen- und Behördeten:*@#Innen-Hüüüüüüsli eindeutig ungebildet, faul und beides.

    7
    1

Kommentar hinzufügen