“Das Wetter macht mich fertig“

Asunción / Santa Rita: Die hohen Temperaturen in Paraguay machen nicht nur den Einheimischen zu schaffen, auch Eingewanderte sind über die Situation nicht erfreut. „Das Wetter macht mich fertig“, sagte Sabine Reichel.

Es ist kein Ende der hohen Tagestemperaturen von über 33 °C in Paraguay in Sicht. Bis Freitag bleibt es weiterhin heiß in Paraguay.

„Wir schwitzen und schwitzen. Nur in der Nacht kann man einigermaßen gut schlafen. Das Wetter macht mich fertig. Mit so etwas habe ich nicht gerechnet, denn in Paraguay sollte es doch gemäßigte Temperaturen geben, zumindest zu dieser Jahreszeit“, sagte Reichel, vor zwei Jahren aus Deutschland eingewandert und lebt nun in Asunción.

Jorge Ramirez kann dies bestätigen. Ein Paraguayer, der ebenfalls in Asunción lebt und aufgewachsen ist. „Selten, dass es im Mai mittags noch so heiß ist und vor allem sehr trocken. Ohne Klimaanlage halte ich es tagsüber im Haus kaum aus“, sagte er.

Merlin Kubitschek, Deutschbrasilianerin aus Santa Rita, Alto Paraná, klagt ebenfalls über das Wetter. „Heiß und unerträglich schwül ist es zu der Jahreszeit, wirklich unangenehm. Meine Familie und ich leben Jahrzehnte im Land, aber das ist schon sehr ungewöhnlich, was mit dem Wetter zurzeit passiert“, sagte sie.

Laut der Meteorologiebehörde könnte es am kommenden Wochenende zu einem Temperaturrückgang kommen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen dann nur noch bei 26 °C, in der Nacht bei maximal 16 °C.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

17 Kommentare zu ““Das Wetter macht mich fertig“

  1. Tja, wer es kühl mag, sollte halt nach Grönland auswandern oder gleich in DACHL bleiben. Wie das Klima hier ist, kann man nachlesen. Es kommen halt immer noch Träumer, die von 360 Sonnentagen träumen, aber bitte nicht über 28°C.

    1. franz

      schon wieder einer von denen, blablabla…. und was machen die paraguayer welchen auch viel zu heiss ist??!! aber hauptsache seinen müll hier verbreiten franzl nicht wahr?

  2. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    Diese europiden Nörgeler sollten PY dringendst verlassen und evtl den Süden von Argentinien/Chile in Betracht ziehen, oder doch eher ab in die kanadischen Urwälder oder die russische Taiga… ;-p

    „aber das ist schon sehr ungewöhnlich, was mit dem Wetter zurzeit passiert“

    Daran ist nichts ungewöhnlich, kennt man die Ursachen ( https://dudeweblog.wordpress.com/2018/05/03/wasserarme-werden-wasserreiche-heissen-wasser-kriege-willkommen-in-der-hoelle-der-klimakontrolle-earthsystemgovernance/ ) dafür…

      1. Auf Tierra de Fuego soll es auch sehr heiß sein. Heißt ja auf Deutsch auch Feuerland. Also den Pinguinen wird es wegen der ANDE, pardon, Klimaerwärmung schon manchmal warm.

    1. Man kann auch mal bei Enkidu Gilgamesh nachlesen.
      Schlagwörter:
      TAI = Tropospheric Aerosol Injection
      SAI = Stratospheric Aersol Injection
      SRM = Solar Radiation Management (Sunlight Robbery Menace)
      HAARP = High Altitude Aurora Research Program
      GWG = „Wasserrecht“, Global Water Grabbing

  3. Seit Jahren höre ich die Paraguayer jammern. Man hört überall: Que calor. Sorry, erstens lebe ich noch nicht so lange hier wie die, aber so heiß als dass es zum Jammern wäre war es dieses Jahr nun wirklich nicht. Den ganzen Frühling über hat es geregnet mindestens einmal pro Woche. Jetzt ist es 33 Grad C. und was gibt es da zu jammern? Was machen die bei 43 Grad C.? 24 statt 12 Stunden sich an der Terereguampa abkühlen?

  4. Also ich leb seit 12 Jahren hier und hatte nie eine Klimaanlage, also wirklich, das ist was für Lullies? Wer die Landestemperatur nicht verträgt sollte vielleicht wieder abwandern?

    1. Ohne Klimaanlage? Stinkt es dann in Ihrem Haus oder Wohnung nicht entsetzlich nach Schweiß? Etliche Jahre habe ich in Ländern gelebt, in denen es genauso heiß oder heißer ist als in Paraguay. Ohne Klimaanlage (n) hätte ich es dort nicht aushalten können. Gern bin ich deswegen ein Lulli.

    2. Kann dich beruhigen, habe auch keine Klimaanlage. Einfach aus dem Grund weil sie niemand reparieren kann, ich mein so, dass sie nach 14 Tagen nicht wieder kaputt ist (Erfahrungsgemäß aus „Reparatur“ anderer Dinge) [Naja, in Wirklichkeit weil mit HarzIV dir das nicht leisten kannst] (Da bräuchte ich 10 Klimaanlagen um das ganze Haus zu klimatisieren, einem Pargauyer genügt selbstverständlich eine für 48m3, die für 12m3 aus gelegt ist).
      Ja, und es stinkt nicht einmal nach Schweiss. Ab und zu nach Freiluft-Tierkadaververwertungsstelle oder Müllverbrennungshalde, je nachdem ob Fenster und Türen stets geschlossen sind.
      Aber nach Schweiß nicht, bin halt auch kein Macho und muss meine Potenz nicht mit sämtlichen Haaren zur schau stellen, die mir seit Adoleszenz sprießen würde.
      Denn es ist nicht der Schweiß der Stinkt sonder aerobe Bakterien (jo, es gibt auch anerobe, deren Stoffwechsel-Oxidation nicht über Sauerstoff erfolgt). Also, ab und zu mal Busch abschneiden und T-Shirt wechseln hilft doch sehr gegen Schweißgeruch.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.