Dating ohne Gewalt

Asunción: An diesem Dienstag, dem 15 Februar, ist ein virtuelles Gespräch zum Thema “Dating ohne Gewalt“ geplant, eine Aktivität, die Teil der Kampagne des Frauenministeriums ist, die darauf abzielt, das Bewusstsein für die Bedeutung einer gesunden Beziehung in allen Aspekten zu schärfen.

Die Direktorin für Gewaltprävention, Silvia Blasco, leitet das virtuelle Gespräch an diesem Dienstag, dem 15. Februar, um 19:00 Uhr über den Instagram-Account des Frauenministeriums: @minmujerpy.

Ziel ist es, eine gesunde Beziehung zu fördern und auf Warnsignale für drohende Fälle von Gewalt aufmerksam zu machen, die nicht unbedingt körperlich, sondern durch verbale Übergriffe oder besitzergreifende Haltungen beginnen.

Die Kampagne hat bisher 1.285 Studenten durch Workshops und Vorträge erreicht, die im Laufe des Jahres 2021 stattfanden.

Im Rahmen dieser Initiative wurde der Service “Tapabocas37“ in den Apotheken Punto Farma implementiert. Der Notfallcode wird verwendet, um in Gewaltsituationen um Hilfe zu bitten.

Wochenblatt / Hoy

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Dating ohne Gewalt

  1. Das ist nicht etwa nur mittlerweile, sondern sogar schon seit mehreren Jahrzehnten ganz üblich und nicht nur wahrscheinlich. Sogar schon ihn den 80er Jahren sind unzählige Fälle bekanntgeworden, bei denen Straßendamen, die sich einen Freier aufgabelten, ihn danach beim gemeinsamen Besuch der Absteige mit einem Schlafmittel vergifteten, ihren inzwischen betäubten Kunden dann ausraubten und verschwanden.

    2
    1

Kommentar hinzufügen