Dein Freund, der Alkohol, brachte wohl den Tod

Caaguazú: Gestern fanden Bewohner in der eingangs erwähnten Stadt Skelettteile mit Überresten von Wäschestücken. Sie dürften von einem Obdachlosen aus der Gegend stammen, der dem Alkohol verfallen gewesen sein soll.

Gefunden hat man die menschlichen Fragmente bei Säuberungsarbeiten in der Gegend von Esteral. Sie grenzt an das Stadtviertel Alto Pinar von Caaguazú an.

Die zuständige Staatsanwältin in dem Fall, Rosa Arzamendia, befahl eine Überstellung aller gefundenen Überreste nach Asunción, um die Identität und Todesursache in der Gerichtsmedizin genau feststellen zu lassen.

Laut den Ermittlern gehören die Fragmente einem 45-Jahre alten Mann, der Adriano Andrés Arévalo Cardozo heißt. Er ist ein Anwohner, der seit einem Jahr als vermisst gemeldet wurde. Der Mann lebte etwa 500 Meter von dem Fundort entfernt. Er selbst wurde als Obdachloser und exzessiver Alkoholiker von den Nachbarn bezeichnet. Des Öfteren schlief er seinen Rausch im Freien aus.

Nach dem Grad der Zersetzung der gefundenen Überreste und Kleidung gibt es für die Familie und Freunde keinen Zweifel, dass es der Verschwundene sein würde.

Wochenblatt / Ultima Hora / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .