Demonstranten fordern Ausweisung des US-Botschafters

Asunción: Gestern um 17:00 Uhr hielt eine Gruppe politischer Unterstützer vor der US-Botschaft auf der Mcal. López Straße an der Ecke Kubitschek eine Demonstration ab, um die Ausweisung von Botschafter Marc Ostfield zu fordern, dem sie vorwerfen, die “Gender-Ideologie“ im Land einführen zu wollen.

Diese Aktion wird anscheinend in Übereinstimmung mit dem durchgeführt, was die Politiker, die von den USA als korrupt angesehen werden und ihre Unterstützer zum Ausdruck bringen, wenn sie versuchen, den Botschafter dieser Nation zu kritisieren. Ganz zu schweigen von dem Motto “Gott=Leben=Familie=Heimat“.

Laut der von den Organisatoren des “Protestes” veröffentlichten Erklärung werden die Bürger aufgefordert, sich ab heute fünf Tage lang, immer um 19:00 Uhr, vor dem Amtssitz des US-Botschafters an den Demonstrationen zu beteiligen. Wer mitmachen will, soll “paraguayische Flaggen, Paraguay-T-Shirts, Pfeifen, Trompeten und Schriftbänder“ verwenden, um den Protesten Nachdruck zu verleihen.

„Diese Leute, angefangen bei Botschafter Marc Ostfield, sind ein Affront gegen unser Land der christlichen Bräuche. Wir können eine solche Einmischung in unserem Land nicht zulassen“, sagte ein Demonstrant, wie in einem Video zu hören war.

„Wir sind keine US-Kolonie; wir sind ein freies, unabhängiges und souveränes Land“, fügte er hinzu.

Der Aufruf erfolgt Tage, nachdem Botschafter Ostfield zwei Berichte des Außenministeriums seines Landes veröffentlicht hat, in denen sie zwei Politiker der ANR-Colorado-Partei, Horacio Cartes (Honor Colorado) und Hugo Velázquez (Fuerza Republicana), für korrupt erklärt hatten.

Wochenblatt / ABC Color

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Demonstranten fordern Ausweisung des US-Botschafters

  1. Den “Wert der Familie” das ist der einzige Strohhalm, an den sich die C*lorado-Verbrecher klammern. Wenn diese Ideologie sich im Westen “bewährt” kommt sie so oder so nach Paraguay, völlig egal wer an der Macht ist.

    14
    12
  2. Ja. Das souveräne land. Da haben wir es wieder. Siehe ukraine. Wer sofort in die eu und zur nato will ohne das voll zu fragen ist sicher souverän und unabhängig. Paraguay unterschreibt jeden internationalen schwurbel vertrag und ist dann natürlich souverän. Die abstimmungen zum migrations und flüchtlingspakt von marakesch sowie verträge zur pandemie gab es ja auch keine. Das sind nur 2 beispiele.

    18
    6
  3. @Gamma Ray
    Was ist am Festhalten an Traditionen verbrecherisch?
    Warum sollen die Werte der Familie und der Zusammenhaltes schlecht sein?
    Nur weil die Colorados diese Werte auch hochhalten ist es noch lange nicht schlecht.
    Und es ist kein Geheimnis, daß diese Gendersch….e aus den USA kommt und auf der ganzen Welt eingeführt werden soll, um traditionelle Werte zu zerstören.
    Wer nicht mehr weiss ob er Männlein, Weiblein oder pervers, disculpe DIVERS ist, der kann auch keine Familie gründen, keine Freundschaften pflegen und auch seine Heimal nicht lieben.
    All das muss deshalb zerstört werden.
    Menschen ohne Halt im Leben, die weder Familie noch Heimat haben oder kennen, sind leicht zu manipulieren, mutieren zu einer amorphen Verfügungsmasse, zu geistlosen Hohlköpfen, denen man jeden Mist erzählen kann und die das alles auch glauben.
    SO geht regieren.

    22
    1. War etwas missverständlich, aber ich habe schon nachträglich klargestellt, dass ich die Gender-Ideologie meinte, nicht die Familien-Tradition. Es liegt mir total fern, ein klassisches Familienleben als Ideologie zu bezeichnen,

    2. @TJ: was fürn Stuss! Wo läßt Du denken? Solltest wechseln! Die Genderei kommt nicht aus den USA. Der Genderwahnsinn wurde in den 60ern von frustrierten, häßlichen, deutschen Feministinnen erfunden. Dieser Genderschwachsinn wurde dann von Frusthennen weltweit nachgeäfft! Schöne Frauen sind gut ausgelastet, selten Frusthennen und unterliegen dem Genderstumpfsinn nur seltenst! Für mich sind Frauen schön, wenn normalgewichtig und wenn sie lachen oder lächeln, auch wenn sie Falten haben. Ich schreibe dies hauptsächlich, um zu dokumentieren, dass Du Unsinn verbreitest und andere nicht auf Deinen Blödsinn reinfallen. Dass Du Deine Meinung nicht ändern wirst, ist eh klar.

      5
      3

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.