Demonstrationen ab heute: Für und gegen ein Impeachment von Abdo

Asunción: Am gestrigen Sonntag wurde eine Protestkarawane untersagt. Die Bevölkerung wird ab heute massiv auf die Straße gehen, um ein Amtsenthebungsverfahren zu fordern. Politische Funktionäre und die, die auf die ANR angewiesen sind, werden dagegen protestieren. Die Polizei ist bereit.

Die vermeintliche Ruhe der vergangenen Tage diente anscheinend nur dazu, sich zu sammeln, zu organisieren und nun massiv auf die Straße zu gehen und das Amtsenthebungsverfahren für Abdo und Velazquez zu fordern. Die ANR kündigt hingegen Gegendemonstrationen an, die Abdo helfen sollen, im Amt zu bleiben. Die Polizei bleibt zu 100% in den Kasernen und muss jederzeit einsatzbereit sein.

Zu allem Übel kommt noch hinzu, dass eine Gruppe Abgeordnete des brasilianischen Kongresses nach Paraguay reisen, um die Verstrickungen mit Jair Bolsonaros in dem Geheimvertrag zu ergründen. Sollte sein Sohn Eduardo, wie gemeldet, darin verstrickt sein, wird es ebenfalls problematisch, denn dieser wurde als brasilianischer Botschafter in den USA anerkannt.

Währenddessen erklärte der Ex Ande Chef, dass eine Schmutzkampagne gegen ihn am Laufen ist. Dies passierte anscheinend, weil er zu ehrlich war.

Am heutigen Montag soll zudem Vizepräsident Velazquez zu dem Stromverkauf an Brasilien vernommen werden. Unsicher sind sich die Vertreter der Staatsanwaltschaft jedoch was passiert, wenn man etwas Belastendes gegen beide findet. Haben sie Immunität, kann man sie anklagen? Bisher gab es noch niemals eine Vernehmung auf so hohem Niveau.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Demonstrationen ab heute: Für und gegen ein Impeachment von Abdo

  1. Lächerlich. Seit wann wird in Paraguay ein Politiker angeklagt und womöglich noch in´s Gefängnis geworfen? Die decken sich alle gegenseitig, weil ALLE „Leichen im Keller versteckt“ haben. Hier hat jeder Politiker gewissermaßen Narrenfreiheit und kann sich ungestraft am Volksvermögen bedienen.

    1. Zumindest bewegen die Leute ihre vier Buchstaben und demonstrieren gegen diese volksverräterische Regierung. Schon wegen der unfassbaren Arroganz eines Velazquez. Auch wenn da linke Parteien dabei sind – hier muss man zum gemeinsamen Ziel aufbegehren.

      Das die Herren Velazquez und Co. straffrei davon kommen werden ist klar, aber die dürfte es schon ärgern, wenn sie nur ein Jahr in der Regierung waren.

      1. Wieviele werden denn protestieren? 100 oder vielleicht 1000? Kommt ganz darauf an, wer den Protestierenden ausreichend Plata gibt – und natürlich Bustransfer nach Asu inkl. Polar grati

        1. Der Artikel suggeriert zumindest viele Menschen Zitat: „nun massiv auf die Straße zu gehen“.
          Hoffentlich. War selber mal auf zwei Demos in Asuncion, wo sehr wenig Leute zugegen waren.

  2. Expräsident Cartes wurde vor ein paar Monaten auch von der Staatsanwaltschaft aufgefordert zu einer Anhörung bezüglich dem Geldwäscher Messer zu erscheinen. Er ist einfach nicht hin gegangen. Passiert ist ihm nichts. Weshalb sollten Abdo und Velazquez überhaupt zur Staatsanwaltschaft?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.