Der Boom des vertikalen Gartengeschäfts

Asunción: Jeder will eine kleine Grünfläche in seinem privaten Umfeld haben, sei sie noch so klein. Ein Boom des vertikalen Gartengeschäfts hat, nach anfänglichem Zögern aufgrund mangelnder Kenntnisse in dem Sektor, immer mehr in Paraguay die private oder berufliche Umgebung verändert.

Tausende von Menschen zogen diese Option nun vor, egal welcher Form von Struktur, ob auf natürliche oder künstliche Art. Es gibt mehrere Firmen, die sich in den Sektor wagten und alle Arten von Gärten und Pflanzen anlegen. So entstehen Endprodukte, die attraktiv für das Auge erscheinen aber auch ein Ökosystem schaffen.

Alberto Muñoz und José Gabriel Benitez sind Direktoren von UpGreen. Das Unternehmen bietet seit acht Monaten vertikale Gärten in mehreren Variationen an. „Im Vergleich zum Vorjahr haben wir jetzt mehr direkte Kunden“, sagte Muñoz. In erster Linie gaben Architekten oder Landschaftsgärtner Aufträge für vertikale Grünflächen an die Firma, nun sind es vermehrt Haus- oder Wohnungsbesitzer.

Der Preis für ein Projekt liegt bei 1,55 Millionen Guaranies pro Quadratmeter. Drei wichtige Phasen werden berücksichtigt, das konstruktive System der Mauer, die Vegetation und ein automatisiertes Bewässerungssystem.

„Wenn wir den Kunden einen Vorschlag unterbreiten beinhaltet dies eine automatische Wartung alle drei Monate. Die Idee dabei ist es, die Grünfläche nur mit dem automatischen Bewässerungssystem zu betreiben“, sagte Muñoz. Zudem gibt es damit eine zertifizierte zweijährige Garantie auf das Produkt.

Ghyana Michelagnoli, Geschäftsführerin von Ecco Jardines Verticales, wies auf die Vorteile von künstlichen Grünflächen und deren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, wie im Büro oder zu Hause hin.

„Die Nachfrage ist in den letzten Jahren sehr hoch. Die Leute fordern künstlichen vertikalen Gärten, um Segmente, die nicht ästhetisch ansprechend sind, wie Pool-Motoren, Lagertüren, Kabel usw. zu tarnen. Aber es gibt natürlich auch Nachfragen, um bestimmte Bereiche hervorzuheben oder zu verschönern“, sagte Michelagnoli.

Die Preise für solche Arbeiten in dem Sektor liegen bei rund 270.000 Guaranies pro Quadratmeter.

Wochenblatt / Dias

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Der Boom des vertikalen Gartengeschäfts

  1. @ wessi25 Viele neue Bäume pflanzen wäre auch ein Projekt gegen Feinstaub und CO2-Pseudo-Gefahr. Wälder aufforsten, statt Asylheime zu bauen, wobei Wälder und Grünflächen platt gemacht werden. Und diese Wälder ruhig wieder mit Wölfen besiedeln, das hält die Vergewaltiger und sonstiges Gelichter raus aus dem Grünzeug. Die monströse Versieglung von Boden mittels Bedoing“ ist ein ständig verschweigenes Problem in diesem völlig ÜBERBEVÖLKERTEN Land.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.