Der erschossene Jaguar kommt in ein Museum

Loma Plata: Die Diskussionen um den erschossenen Jaguar im Chaco reißen nicht ab. Einige sind der Ansicht, dass richtig gehandelt worden sei aufgrund einer Gefahr für die Öffentlichkeit, andere wiederum waren entsetzt, weil die Art vom Aussterben bedroht ist.

Wie dem auch sei, der ermittelnde Staatsanwalt in dem Fall, Andrés Arriola, wies daraufhin, dass der tote Jaguar, zeitweise zwischengelagert in der Gefriertruhe von David Van Rooyen, in ein Museum nach Asunción gebracht werde. Weitere Einzelheiten zu dem Fall gab er nicht bekannt.

In den letzten Jahren wurden im Chaco viele große Raubtiere in oder in der Nähe von Städten gesichtet. Am 18. April 2016 erschien ein Puma bei einer Grundschule in Filadelfia. Das Tier verschwand aber kurze Zeit später wieder.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Der erschossene Jaguar kommt in ein Museum

  1. Sim warum schreiben Sie liebe Leser? Ich habe mit Ihnen nichts zu tun und wenn mir Artikel nicht passen ueberspringe ich die und wenn mir die Zeitung nicht passt lese ich die nicht mehr, ohne das der Welt mit zu teilen.

    1. Es mangelt an wahrer Information!

      Sim, dies sollten Sie bei der Quelle: abc color beanstanden, und nicht hier im WB . oder wenn Sie 100 Prozent sicher gehen wollen, sich VORORT selbst genauestens informieren.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.