Der neue US-Botschafter in Paraguay ist ein Experte für Terrorismusbekämpfung

Asunción: Die Vereinigten Staaten haben über ihren Geschäftsträger in Paraguay, Joe Salazar, bekannt gegeben, dass Marc Ostfield, der von Präsident Joe Biden zum US-Botschafter in Paraguay im Juni 2021 ernannt wurde, Ende dieses Monats in dem Land eintreffen wird.

Der Diplomat mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Außenministerium war Ombudsmann des US-Außenministeriums. Ostfield war stellvertretender Direktor und stellvertretender Direktor des Foreign Service Institute (FSI), das für die Ausbildung von Regierungsfachleuten für auswärtige Angelegenheiten in einer Vielzahl von Bereichen, von Diplomatie über Sprachen bis hin zu Führungsaufgaben, zuständig war.

Von 2009 bis 2013 war er außerdem Direktor des Office of Policy and Global Affairs im Bureau of European and Eurasian Affairs (EUR/PGI) und leitete die US-Außenpolitik zu Themen mit Europa und Eurasien, darunter Terrorismus, Korruption, Umwelt, Menschenrechte und Menschenhandel.

“In den vergangenen fast 20 Jahren hatte ich die Ehre, im Außenministerium zu arbeiten, Initiativen zur Bekämpfung des Bioterrorismus zu entwickeln und mich mit politischen Fragen zu befassen, die von den Menschenrechten über den Menschenhandel bis hin zur Korruptionsbekämpfung und der Umwelt reichen”, sagte er bei seiner Vorstellung als Kandidat für das Amt des Botschafters in Paraguay vor dem Ausschuss für auswärtige Beziehungen des US-Senats im August 2021.

Außerdem war er als leitender Berater für Bioterrorismus, biologische Verteidigung und Gesundheitssicherheit im Büro für internationale Gesundheit und biologische Verteidigung (OES/IHB) des Ministeriums tätig.

Er investierte 15 Jahre seines Lebens in die HIV/AIDS-Prävention und entwickelte globale Gesundheitskampagnen in Lateinamerika und auf der ganzen Welt. Der neue Botschafter ist auch freiwilliger Feuerwehrmann bei der Freiwilligen Feuerwehr von Fire Island Pines.

In seiner Nominierung erklärte er, dass er sich im Falle seiner Ernennung für die Stärkung der Regierungsführung, die Erhöhung der Sicherheit und die Förderung der Handelsinteressen der USA einsetzen werde.

Paraguay habe sich als verlässlicher Partner und vehementer Verfechter der Demokratie in der westlichen Hemisphäre erwiesen, indem es sich in multilateralen Foren konsequent für ein Ende der antidemokratischen Praktiken in Venezuela und Nicaragua eingesetzt und das Recht der kubanischen Bürger auf freie Meinungsäußerung und friedlichen Protest unterstützt habe. Die starke Unterstützung Paraguays für Taiwan ist ein weiterer Indikator für sein Engagement für die Demokratie.

Er sagte jedoch, dass Paraguay wie alle Demokratien seine Herausforderungen hat, “insbesondere die Notwendigkeit einer stärkeren Rechtsstaatlichkeit und demokratischen Regierungsführung”.

In diesem Zusammenhang wies er darauf hin, dass Paraguay im Korruptionswahrnehmungsindex 2020 von Transparency International auf Platz 137 von 180 Ländern und damit am unteren Ende Lateinamerikas rangiert.

“Um Wohlstand für alle seine Bürger zu schaffen und größere wirtschaftliche Möglichkeiten mit den Vereinigten Staaten zu fördern, muss Paraguay seine Bemühungen fortsetzen, um Korruption und Straflosigkeit auszumerzen, die Transparenz zu erhöhen und die Integrität der Justiz wiederherzustellen”, argumentierte er in seinem Vortrag.

Marc Ostfield erwähnte auch, dass er mit seinem Mann Michael verheiratet ist, und mit ihm nach Paraguay kommen wird.

Der Diplomat wird den Posten von Lee McCleeny übernehmen, der die Botschaft 2020 verlassen hat und seitdem von Joe Salazar als Geschäftsträger abgelöst wurde.

Wochenblatt / Última Hora

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Der neue US-Botschafter in Paraguay ist ein Experte für Terrorismusbekämpfung

  1. Heya, cooler Typ. Ein Experte für Terrorismusbekämpfung.
    Muss ihn mal wenn er zum Häuschen rausi kommt fragen, ob die Kollateralschäden in den Videos Collateral Murders auf wikileaks und die vielen Leben unschuldiger, ziviler Kinder, Frauen und Männer auch in sein Aufgabengebiet gefallen sind.
    Freudig stimmt mich sehr, dass er die potenziell terroristisch veranlagen, unschuldigen Steuerzahler durch NSAs Doggies vom BND willkürlich überwachen lässt. Naja, ganz so unschuldig waren alle überwachten, potenziell terroristisch Veranlagen nicht. So ist es schon etwas traurig, dass NSAs Doggies vom BND auch Tante Mekelers iTelefon abgehört hat.
    Hat immerhin schon zwei kardinale Terroranschläge in Deutschland verhindert, während ein paar Dutzend halt nicht verhindert werden konnten, weil der Steuerzahler zu wenig gespendet hat, auf der Suche nach der Nadel im Heuhaufen.
    Heya, cooler Typ. Ein Experte für Terrorismusbekämpfung.
    Aber eigentlich frage ich mich für was der Yankee überhaupt Experten für Terrorismusbekämpfung braucht, wo sie der Welt nicht nur Frieden und Demokratie – insbesondere im Irak – gebracht haben. Und Europa ein oder zwei arabisch-afrikanische männliche, dringend benötigte Masseneinwanderer, pardon, dringend benötigte Fachkräfte.

    19
    7
  2. Se**ion ID 05a56ad3bc21c8a3332520ef04e41f5f358d068abef7c8156d3fa3f514447bd510

    Zitat: “Marc Ostfield erwähnte auch, dass er mit seinem Mann Michael verheiratet ist, und mit ihm nach Paraguay kommen wird.”
    Glupp!
    Ein wahrer Jünger der Demokraten und Joe Bidens.
    Anscheinend bricht diese Bewegung gerade einen Krieg mit Russland vom Zaun. Gerade aus Afghanistan raus und jetzt lechst man nach nem neuen Krieg. Als ob die USA nicht mehr ohne Krieg können, bzw deren Rüstungsindustrie.
    Das deutsche Kaiserreich galt als protestantisches Kaiserreich. Wem gehören die verlorenen Gebiete nun?
    Elsaß-Lothringen gehört den katholischen Franken.
    Westpreußen gehört den katholischen Polen.
    Ostpreußen gehört den katholischen Polen und den russisch orthodoxen Russen.
    Galizien und Lodomerien gehört den russisch orthodoxen Ukrainern.
    Also wenn das kein Zufall ist. Irgendwer hatte da ein Interesse den Protestantismus zurechtzustutzen wenn nicht gleich ganz auszumerzen.

    7
    13
    1. Elsaß-Lothringen war aber nie protestantisch, genauso wie Nordrhein-Westfalen und ganz Süddeutschland. Überhaupt, wen interessiert denn schon, ob jetzt ein Deutscher katholisch oder protestantisch sei? Deutsch ist deutsch.

      11
      3
  3. Als Feuerwehrmann bei der Freiwilligen Feuerwehr von Fire Island Pines? Hört sich nach fulltime job an.
    …und Biowaffenfachmann hört sich nach steigenen Kronenzahlen an…Impfquote zu niedrig oder was?

    19
    5

Kommentar hinzufügen