Der “süchtige“ Mathematiklehrer

Asunción: Mathematik ist ein Fach mit klaren Vorgaben, entweder ist ein Ergebnis richtig oder falsch. In anderen Gebieten kann man mehr “schummeln“. Der Lehrer suchte sich wohl so eines aus. Das Ergebnis war mangelhaft.

Er baute Marihuana an, das er wohl selber konsumierte. Er könnte es aber auch an seine Schüler verkauft haben. Die Ermittlungen laufen noch, ob dies der Fall gewesen ist. Bei einer Razzia durch Beamte des Anti Drogen Sekretariats Senad nahmen diese den Verdächtigen im Stadtteil San Vicente fest. Sie stellten 9,7 Gramm Marihuana sicher, 237 Gramm Samen der Pflanze wurden ebenfalls beschlagnahmt.

Die Staatsanwältin Eva Cáceres stellte einen Haftbefehl für den 32-jährigen Lehrer aus. In den Ferien dürfte der Fall wohl aufgeklärt werden. Sie dauern noch bis Mitte Februar 2017 an.

Quelle: Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Der “süchtige“ Mathematiklehrer

  1. 9,70000000 Gramm Marihuana und 237,0000000 Gramm Samen der Pflanze, damit ist der SENAD wieder ein großer Schlag gegen einen der Hintermänner der organisierten Kriminalität gelungen. Nun werden die Preise für Drogen zwangsläufig ansteigen und bei den Süchtigen ist ein Engpass zu befürchten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.