Deutsche Unterstützung für duale Ausbildung

Der paraguayische Botschafter in Deutschland, Fernando Ojeda (Beitragsbild), bestätigte, dass es Kontakte für eine Zusammenarbeit und Weiterentwicklung bei der Umsetzung des dualen Ausbildungssystems in Paraguay gäbe. Jugendliche können mittlerweile erfolgreich in deutschen Unternehmen studieren und praktizieren.

Ojeda erklärte, es hätte ein Treffen mit Vertretern des Bundesinstitutes für Berufsbildung in Bonn stattgefunden, um Maßnahmen zu initiieren für eine duale Ausbildung in Paraguay. „Wir wollen den wissenschaftlichen und akademischen Austausch erhöhen um so ein System in Paraguay zu implementieren, in Deutschland hat sich das erfolgreich bewährt“, sagte Ojeda.

Im Augenblick findet eine strategische Allianz zwischen der paraguayischen Industrie Union (UIP) und einer privaten Hochschule in Heidelberg statt, in dem Bereich Wirtschaftsingenieurwesen. Ferner berichtete Ojeda sich mit Professorin Dr. Margret Wintermantel getroffen zu haben, Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, um im Rahmen des nationalen Stipendienprogramms Carlos Antonio López neue Interessenabkommen zu unterzeichnen.

Quelle: ABC Color