Dichter Nebel: Fußgänger überfahren

Encarnación: In vielen Teilen des Landes herrschte in den letzten Tagen dichter Nebel, vor allem im Morgengrauen. Ein Fußgänger wurde wohl aufgrund dessen überfahren und kam dabei ums Leben.

Die Leiche eines Mannes wurde letzten Samstag im Morgengrauen bei Kilometer 5 Puerto Pirapó im Departement Itapúa gefunden.

Das Opfer in dem Fall heißt Genaro Quiroga Benítez, 41 Jahre alt, der in dieser Gegend wohnte.

Laut Polizeibericht sei er von Anwohnern des Ortes ohne Lebenszeichen aufgefunden worden und es wird vermutet, dass er bei dichtem Nebel von einem Fahrzeug angefahren wurde.

Der Gerichtsmediziner Dr. Omar Cuellar stellte als Todesursache ein Schädel-Hirn-Trauma fest.

Am Unglücksort waren Beamte der 76. Polizeistation aus Pirapó km 13 und die Staatsanwältin Blanca Saucedo zugegen, die die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen haben.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.