„Die Brücke wurde vor 20 Jahren gebaut. Uns trifft keine Schuld“

Puerto Casado: Beim Besuch bei Hinterbliebenen eines der Opfer des Brückeneinsturzes in Tacuatí, wies der Präsident der Republik, Mario Abdo Benitez, alle Verantwortung von sich und verwies auf das Errichtungsdatum. Wartung scheint ihm ein Fremdwort zu sein.

Ok, Mario Abdo dafür verantwortlich zu machen ist etwas übertrieben, dennoch hat das Ministerium für öffentliche Bauten, welches eine Abteilung Brücken besitzt, die Aufgabe diese auf Funktion zu prüfen. Und da das MOPC dies sogar tat und feststellte, dass diese Brücke renovierungsbedürftig ist, aber sie nicht schloss, weil kein Geld dafür vorhanden ist, kann man schon von einer Verantwortung sprechen.

Des Weiteren erklärte Abdo auf die Untersuchungsergebnisse der Staatsanwaltschaft und einer internen Untersuchung des MOPC zu warten. Ein Gewerkschaftsmitglied des MOPC erklärte, dass es keine Seltenheit wäre im Land, dass die Prüfer des Ministeriums von den Bauträgern geschmiert werden, um die Baustelle abzunehmen.

Sein Reiseplan wurde nach dem Unglück so verlegt, dass er nach Puerto Casado kam, wo er einige Verbesserungen am Gesundheitsposten einweihte und die Familie des Opfers (ehemaliger Gouverneur des Departements Alto Paraguay) besuchte und seine Trauer zum Ausdruck brachte.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “„Die Brücke wurde vor 20 Jahren gebaut. Uns trifft keine Schuld“

  1. Ich bin immer wieder von Neuem erstaunt, was für dumm-dreiste Ausreden in Paraguay schnell zur Hand sind. Von statischen Prüfungen und Wartungen eines Bauwerks, zumal einer Brücke, hat man hier wohl noch N I E etwas gehört! Auch nicht der Präsident. Wie verantwortungslos muß man eigentlich sein, Brücken zu bauen und sich dann nicht mehr ausreichend um deren Sicherheit laufend und ordentlich zu kümmern! Wenn das so in Paraguay ist, dann werden in Zukunft wohl noch mehr Brücken einstürzen, vielleicht auch Hochhäuser. Das ist ja der reinste Horror!!

    1. Das ist doch aber nicht nur in Paraguay so. Herr Abdo scheint wirklich unfähig zu sein und um keine Ausrede verlegen. Wenn man sich den Wahlkampf der letzten Präsidentschaftswahl ansieht, kann man auch nur den Kopf schütteln. Damals wusste er ja nicht einmal schnell zu lügen; aber ob es löblich ist, sich in sowas gebessert zu haben…
       
      Zwischen Coronel Martínez und Tebicuary gibt es auch eine Brücke, die an einer der Verbindungsstellen ein immer größer werdendes Loch aufweist. Da kann man nicht einmal mehr mit dem Motorrad drüber fahren, und selbst ein Toyota Hilux muss ausweichen. Die Brücke ist für die LKWs wichtig, da in Tebicuary eine AZPA-Fabrik steht. Ich will mir gar nicht ausmalen was los ist, wenn die Brücke den Geist aufgibt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.