Die Corona-Krise überstehen – als Selbstversorger

Ayolas: Es scheint sich ein Trend im Land abzuzeichnen, wie einige Bürger versuchen die Corona-Krise zu überstehen – als Selbstversorger: Viele legen nun ihre eigenen Gärten an.

In sozialen Netzwerken ist zu sehen, dass sich in den verschiedenen Bezirken von Misiones mehrere Familien der Vorbereitung von Gärten widmen, wobei ihre Kreativität besonders hervorgehoben wird.

Menschen, die trotz der Krise Pflanzen verkaufen, behalten ihre Verkäufe per Lieferung. Dies ist der Fall von Natividad Rojas, einer Bewohnerin des Stadtteils Cristo Rey in Santa Rosa, Misiones, die zusammen mit ihrer Tochter verschiedene Arten von Zierpflanzen und Heilkräuter für den Verkauf anbaut, umso die von Covid-19 erzeugte Situation zu meistern.

„Dies ist eine Therapie für uns, denn wenn wir mit Pflanzen arbeiten, vergessen wir den Schmerz oder die Sorgen und verdienen auch Geld. Obwohl wir nicht viel verlangen, können wir uns nicht beschweren. Wir bereiten auch eine Mischung aus Heilkräutern speziell für bestimmte Kunden vor. Wir haben sie getrocknet und verpackt. Man kann sie auch als Geschenk nutzen und sie sind sehr gesund“, sagte Rojas.

Im Haus der Frau gibt es neben einer Vielzahl von Blumenpflanzen in verschiedenen Farben auch eine große Auswahl an Kaktussorten. Rojas erwähnt, dass die Kunden sie anrufen und ihren Garten besuchen oder sie ihnen Fotos zuschicke. Dann wählen sie aus und die Pflanzen werden zu ihnen nach Hause geliefert. Rojas züchtet auch Geflügel zur Selbstversorgung.

„Ein Stück Land ist ein Segen, obwohl es nicht allzu groß ist und einen Obstgarten zu haben. Ein Hühnerstall hilft der Wirtschaft der Familie sehr, besonders in diesen Zeiten ist es wichtig, ein Selbstversorger zu sein. Damit lässt sich die Quarantäne leichter überstehen. Wir nutzen soziale Netzwerke, um den Kunden die Fotos der Pflanzen zu zeigen, die sie auswählen und ich liefere sie ihnen dann“, fügt Rojas abschließend hinzu.

Jedoch nicht nur im Departement Misiones zeichnet sich ein Selbstversorger-Trend ab. In anderen Regionen wie Caazapá oder Itapúa haben viele Bürger ihre eigenen Gemüse- oder Obstgärten angelegt, um sich selber mit Salat, Tomaten oder anderen Produkten versorgen zu können.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.