Die geheimnisvolle Leiter

Fortin Casanillo: Der Chaco birgt in seinen stillen Gegenden viele Geschichten, die mit dem Krieg gegen die bolivianische Armee im Jahr 1932 zu tun haben. Eine Leiter birgt viele Geheimnisse aus der damaligen Zeit.

Der Chaco-Krieg hinterließ Spuren für Paraguay und von denen, die derzeit dort leben, sogar mit Argwohn bewacht werden.

Im Departement von Boquerón, genauer gesagt in einem Ort namens Fortín Casanillo, bewahrt eine indigene Gemeinde mit viel Liebe eine Strickleiter auf, die während des Chaco-Krieges der paraguayischen Armee gehörte. Dieses historische Relikt wird bald ein Jahrhundert alt und hängt an einem Baum, der bereits über 200 Jahre alt ist.

Eddie Souberlich (re. im Bild), ein Besucher der Gegend, der es geschafft hat, mit dem Führer der indigenen Gemeinde von Casanillo Centro, Mauricio, zu sprechen, sagte, er sei sehr glücklich, Informationen über diese mysteriöse Leiter bekommen zu haben.

Souberlich berichtete, dass die Vorfahren dem indigenen Führer Mauricio gesagt haben, dass man auf dieser Leiter “vom Himmel“ nach Mariscal Estigarribia schauen könne, um die feindlichen Streitkräfte zu beobachten. „In einer Entfernung von 2.000 Metern konnte man die Schützengräben der Paraguayer, die auf die Bolivianer warteten, beobachten, die aber heute voll Wasser und alle überschwemmt sind“, sagte Souberlich.

Die Bemühungen der Helden für den Kampf um den Chaco veranlassen die Bewohner der Region, diese Leiter, die den Spuren derjenigen folgt und dieses Land mit ihrem Blut verteidigten, mit großer Bewunderung zu bewahren.

Felipe Figueredo, der in der Gegend lebt, sagte, dass der Ort früher als Fortín Camacho bekannt gewesen sei, aber später in Mariscal José F. Estigarribia umbenannt worden sei, so wie ihn heute jeder unter dieser Bezeichnung kenne.

Wochenblatt / Cronica

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.