Die Geschichte hinter dem nackten Wettlauf

Encarnación: Nachdem in der Nacht zum Freitag eine Frau nackt durch die Straßen der Stadt lief, kommt nun die Geschichte dahinter ans Licht. Ein Amerikaner spielt auch eine Rolle.

Nur zwei Blocks vom Busterminal entfernt rannte Graciela Lezcano (23) hinter dem US-Amerikaner Jason Mc Zara (30) her, um ihr Telefon wiederzubekommen. Im Polizeibericht stand, dass beide untreu waren aber sich nichts getan haben, da die Liebe zum anderen zu groß ist. Als die Polizei Graciela Lezcano befragte, hatte sie schon wieder Kleidung an.

„Ich bevorzuge es, dass man meinen sexy Körper im Internet sieht, als das jemand mein Passwort für meine Konten stiehlt. Er raubte mein Telefon weil ich Videos von ihm mit einer anderen Frau hatte und sie ihm schickte und wissen wollte was das bedeutet. Er dachte ich schicke sie all meinen Kontakten und nahm es an sich“, sagte Graciela Lezcano in einer Aufnahme, die in WhatsApp herumgeschickt wurde.

Wochenblatt / Itapúa Noticias

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Die Geschichte hinter dem nackten Wettlauf

  1. Ich finde es außerordentlich nobel, vom US-Amerikaner, das es nur bei einem nächtlichen „Fang-mich-doch“-Spielchen geblieben ist. Wenn das einem echten Paraguayer passiert wäre, hätte er seine „Angebeteten“ windelweich verprügelt, wenn sie ihn betrogen hätte, wohlwissend dass ER mit jeder Frau in die Kiste steigen darf, während SIE nicht einmal mit männlichen Arbeitskollegen Mittagessen gehen darf.

    Wenn es für Graciela mit ihrem Ami doch kein Happy-End gibt, kann sie sich ja bei mir (31 J., Alemán) melden. Ich spioniere auch nicht in ihrem Handy.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.