Die Italiener in Paraguay

Mittlerweile wollen auch die Italiener weiter in Paraguay Fuß fassen. Ein umfangreiches Projekt ist in Concepción geplant. Es könnte für alle Bauvorhaben im Land entscheidende Vorteile bringen.

Der Minister für Industrie und Handel, Gustavo Leite, gab gegenüber der Presse bekannt, dass im Departement Concepción die Installation eines italienischen Zementwerks geplant sei. Die Investitionen sollen sich auf rund 220 Millionen US Dollar belaufen. „Das Unternehmen Colacem wird das Projekt durchführen. Es ist ein weltweit führendes Unternehmen und für seine Achtung der Umwelt anerkannt“, erklärte Leite.

Bei einem Gipfeltreffen mit Staatspräsident Horacio Cartes und der italienischen Firmenvertreterin Pasquale Cerofolini wurden vergangene Woche die Vorverträge unterschrieben. Auch die Botschafterin von Italien, Antonella Cavallari, war zugegen sowie weitere Wirtschaftsberater von Cartes.

Es beginnen bereits in nächster Zeit Umweltstudien durch Vertreter des Konzerns. Leite betonte, es sei beabsichtigt schon in der ersten Hälfte des nächsten Jahres mit der Zementproduktion zu beginnen. 500 neue Arbeitsplätze werden mindestens in der Region entstehen.

„Ungefähr über 1,5 Millionen Tonnen Zement werden pro Jahr produziert. Nicht einmal die gesamte staatliche Produktion schafft diese Menge. Das wird es ermöglichen, öffentliche Arbeiten mit fairen Preisen fertigzustellen. Aber auch die Entwicklung im Norden des Landes wird gefördert“, sagte Leite.

„Paraguay ist in Bewegung. Ich bin sehr optimistisch. Es hat sich in den letzten drei Jahren viel verändert seit ich hier im Land bin“, sagte die italienische Botschafterin.

Quelle: La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.