Die junge Bevölkerung in Paraguay: 7 von 10 sind ledig

Asunción: Bei einer Umfrage des Nationalen Instituts für Statistik (INE) aus dem Jahr 2020 stellte man fest, dass 27% der Bürger des Landes zur jungen Bevölkerung gehören. Diese Daten entsprechen etwa 1.929.223 Personen.Interessant ist auch, dass 7 von 10 jungen Menschen ledig sind.

Die teilweise geschätzten Daten der Umfrage wurden im letzten Quartal 2020 erhoben.

Von dieser Gesamtzahl der im ersten Abschnitt erwähnten Personen gehören 711.131 der Altersgruppe zwischen 15 und 19 Jahren an, 632.933 Personen zwischen 20 und 24 Jahren und rund 585.000 zwischen 25 und 29 Jahren.

Von der Gesamtzahl der jungen Bevölkerung sind 960.105 Männer und 969.118 Frauen. Nach dem Wohnort leben 1.256.413 junge Menschen in städtischen Gebieten des Landes und 672.810 in ländlichen Zonen.

Es wird auch angegeben, dass die Hälfte der jungen Bevölkerung zwischen 15 und 24 Jahren, das heißt 49,8%, eine formale Bildungseinrichtung besucht, wobei die Quote in städtischen Gebieten höher ist als in ländlichen: Sie liegt zwischen 53,1% vs. 43,9%.

Etwa 6 von 10 jungen Menschen im Alter zwischen 15 und 29 Jahren üben eine wirtschaftliche Tätigkeit aus, das heißt, sie sind der Erwerbsbevölkerung zuzuordnen, die zahlenmäßig 1.929.223 Personen umfasst.

Bei der Umfrage stellte man fest, dass es 642.091 Personen mit einer regulären Beschäftigung gibt, das entspricht 32,1 % der jungen Bevölkerung, die in ein Rentensystem einzahlen.

Und das Durchschnittseinkommen der Bevölkerungsschicht zwischen 15 und 29 Jahren liegt bei rund 1.776.000 Guaranies.

Andererseits sind von den insgesamt 1.929.223 jungen Menschen 19,5% im Land krankenversichert.

Den Daten zufolge sind 7 von 10 jungen Bürgern ledig, 2 von 10 leben mit ihrem Partner zusammen, ohne eine standesamtliche oder religiöse Eheschließung.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

14 Kommentare zu “Die junge Bevölkerung in Paraguay: 7 von 10 sind ledig

  1. So schlau sind die hierzulande auch um zu wissen, dass heiraten nur bindet. Geht doch einfacher 14 Kinder aufzustellen ohne zu heiraten. Wie viele kenne ich! Wenn man verheiratet ist kann Mann nach wenigen Jahren die Hälfte seines Vermögens an seine bessere Hälfte abdrücken und für jeden Kauf/Verkauf braucht es dann die Einwilligung des Ehepartners im amtlich bewilligten Behälter. Ne, im Paragauy heiraten, kann Mann sich ja gleich die Kugel geben.

  2. Es macht keinen sinn sich ueber Nick aufzuregen dass er single ist denn in der Praktik bedeutet das Single sein nicht dass er sein Vermaechtnis auch in der Hose laesst.
    Und so ist es auch bei den Paraguayern. Verheiratet zu sein bedeutet heute garnichts.
    Man kann ja geradezu sehen dass es mehr Junge Leute gibt als aeltere Semester – 700 Tausend Fuffzehnjaehrige, 600 Tausend 20 Jaehrige und 500 Tausend 25 Jaehrige.
    Relevant waere es zu wissen wieviele dieser Jugendlichen schon sexuell aktiv war und vieviele es sind und die Haeufigkeit auch. 7/10 Ledige bedeutet garnichts aber 2/10 die mit dem Partner zusammenleben beduetet schon eventuell etwas. Von den 2/10 kann man annehmen dass sie “poppen”, aber die 7/10 was sind das Asketen und Eremiten?
    Eigentlich zeigt dieses dass die Leute nicht mal mehr zusammenleben sondern nur auf Gelegenheit poppen und so das Girl zum Kinde kommt. Jeder lebt fuer sich und legt halt eine Braut flach wenns gerade passt oder die Braut holt sich ein Kind von der Gasse bei Gelegenheit.
    Das formelle Zusammenleben der Atheisten das in den 1960gern begann ist wohl auch schon komplett am Ende in Paraguay. Beim Varon ist es eben dann so dass wenn die Kloeten sich melden man schnell was auf die Schnelle flachlegt und wenn die Braut wie die Jungfer zum Kinde kommen will so holt sie sich halt nen Balg bei erstbester Gelegenheit. In keinem Fall kennt der andere den Vater oder Mutter des Kindes welches hernach also per DNA vom Richter herausgefunden wird. Schnell den Namen des Partners aufzuschreiben waere ratsam um wenigstens eine Ahnung zu haben wem man versuchen sollte die Unterhaltsklage anzuhaengen oder wo Papi ploetzlich nach ein paar Jahren aufzutauschen hat um den Bengel endlich “zum Manne zu machen”.
    Nach den Altergruppen zu urteilen poppen sie alle fleissig sich durch ganz “Osteuropa und Suedostasien” denn es gibt mehr Juengere als Aeltere. Die Leute wollen in der Stadt leben, also sie wollen eher einen Buerojob haben. Die meisten Staedter leben in der Stadt weil es da Diskotheken gibt.

    1. Es war nicht meine Entscheidung Single zu sein. Bei beiden Ehescheidungen war ich es nicht, der die Scheidung wollte und an der Beziehung arbeiten wollte. Was übrigens der Statistik entspricht, denn die mit Abstand meisten Ehescheidungen werden von den Frauen initiiert. Der heutige Mann scheint doch bindungsfähiger zu sein, als die heitigen Frauen und sich mehr an sein Eheversprechen halten zu wollen.
      Aber diese Erfahrungen haben mir auch gezeigt, dass eine Heirat nur und ausschließlich der Frau etwas nutzt. Denn die bekommt damit eine solche Macht über deine Finanzen, dass sie dich damit vernichten kann und alles was du über viele Jahre aufgebaut hast, in Asche liegt.
      Ich bin 50, meine Familienplanung ist abgeschlossen. Wozu also heiraten? Nur um sich erneut ruinieren zu lassen? Und nicht nur das, Scheidungen sind auch seelisch schwere schläge.
      Wenn man in das Alter kommt, wo man morgens nach dem Aufstehen erstmal 10 Minuten braucht um die Rückenschmerzen loszuwerden, weiß man, dass man nicht mehr Vater, sondern nur noch Opa werden sollte.
      Und das scheint mir ein guter Plan.

          1. Weil die frauen davon profitieren. Es macht ja nicht mal wirklich einen unterschied ob die frau selber fremdgeht und der mann die scheidung einreicht. Wozu also was tun bei solchen gesetzen? Ist genau wie die refugios in deutschland. Wieso sollten die bei solchen gesetzen und handhaben nicht kommen?

      1. Bei Guetertrennung hat die Frau keine Macht ueber des Mannes Finanzen und auch nicht bei Gemeinschaftsgut nach der Eheschliessung (was beide vor der Ehe besitzen ist ihr Privateigentum und kommt nicht in die Ehe).
        Bei Gemeinschaftsgut ex ante und ex post hat der aermere Ehepartner einen wirtschaftlichen Anreiz bei funktionierendem Rechtssystem die Ehescheidung einzureichen.
        Bei Guetertrennung und Privateigentum der Gueter die man VORHER schon besass und nur die Gueter in die Gemeinschaft einfliessen die man NACH der Ehe erlangt, gibt es keinen wirtschaftlichen Anreiz die Scheidung einzureichen – persoenliche Motive koennen sehr wohl immer da sein.

  3. “Etwa 6 von 10 jungen Menschen im Alter zwischen 15 und 29 Jahren üben eine wirtschaftliche Tätigkeit aus, das heißt, sie sind der Erwerbsbevölkerung zuzuordnen.”

    Hieß es nicht neulich, dass 8 oder 9 von 10 jungen Leuten NICHT einer “formellen” Arbeit nachgehen?
    Das 7 von 10 noch ledig sind, finde ich völlig in Ordnung. Gibt überhaupt keinen Grund überstürzt in die Ehe zu gehen. Aus Mannessicht gibt es sogar lebenslang keinen Grund zu heiraten.
    Leider wird die Statistik ganz anders aussehen hinsichtlich alleinerziehender Mütter in dieser Altersklasse.

  4. Wie hier schon gesagt, sind es wieder künstliche gründe mit den 4 jahren warum kaum geheiratet wird. Das ist so wie die gendergesetze, asyl etc. die sind in einer westlichen linken scheindemokratie sakrosankt dürfen also nicht kritisiert und schon gar nicht abgeschafft werden. Dafür braucht es laut internationaler weltretter 120 % im parlament. Diese mehrheit hat noch keiner gehabt.
    Ledig heisst aber nicht kinderlos, nachwuchs gibt es in paraguay genug und was braucht eine moderne nachhaltige aufgeklärte liberale gesellschaft? Immer mehr menschen, die immer mehr konsumieren im idealfall sich jedes jahr 2 mal freiwillig impfen lassen, weil man ungeimpft das haus nicht mehr verlassen darf, man jedoch zur fff demo gehen muss. Paraguay liegt also genau im demokratie und freiheitstrend. Des neoliberalen wirtschafters paradies.

  5. @Nick
    Na ja inwiefern dann ein Gottloser an einer Beziehung arbeiten kann sei dahingestellt da diesen sowieso das Fundamente fehlt.
    Ja man koennte es auch anhand der Bibel beweisen, extrapolieren, dass die Frauen diejenigen sind die die Ehescheidung einreichen und in den meisten Faellen nicht so sehr der Mann.
    Gingst du waehrend deiner 2 “Ehen” fremd? Tat die aktuelle Frau das bei dir?
    Eine normale Frau will eigentlich dass der Mann nur da ist – wenn die nur das Geld wollen dann steckt dahinter schon System wie beim Arbeitnehmer in Paraguay der von Arbeitgeber zu Arbeitgeber zieht um da versuchen Geld abzupressen mit Hilfe der Richter vor Ort.
    So viel ich weiss hast du nur 1 Kind und das kann nur von einer deiner Ex’xen kommen wo die andere es nicht geschafft hat dich am Angelhaken zu bekommen. Praktisch haette nur diese eine mit der du deine Tochter hast dich laengerfristig am Haken.
    Es gibt verschiedene Eheschliessungsmodalitaeten bei denen du eigentlich kein Geld verlieren kannst bei der Scheidung ausser es existiert ein Kind.
    Im paraguayischen Recht hast du 2 grundlegende Moeglichkeiten die Ehe zu schliessen oder sogar 3.
    1. Gemeinschaftsgueter
    2. Guetertrennung
    3. Gemeinschaftsgueter sind diejenigen die nach der Eheschliessung erworben werden.
    Wahrscheinlich hast du in Deutschland immer die Gemeinschaftsgueterehe gewaehlt (wenn man die Leute da waehlen laesst). Das bedeutet Punkt 1 wo all die Gueter die du VORHER hattest jetzt auch deiner Frau zu 50% gehoeren. Also die privaten Gueter die man vorher hatte, Mann und Frau, gehoeren beiden und die Gueter die man nachher dazubekam, Mann und Frau, gehoeren beiden. Bringst du viel Geld in die Ehe gehoerts der Frau zu 50%. In dieser Modalitaet hat die Frau ein Interesse daran auf Geldpirsch zu gehen und nach der Eheschliessung die Scheidung einzureichen um an das Geld zu kommen.
    Bei Punkt 2 fuehrt jeder getrennte Konten und jedem gehoert das was er vorher besass und auch das was er nachher dazubekam. Das Thema dies ist meins und das war deins bekommt da Gewicht. In dieser Form nutzt es nichts die Scheidung einzureichen weil keiner mehr dazugewinnen kann als er schon hat und man ist genausogut dran als Single.
    Bei Punkt 3 gehoeren jedem die Gueter die man vorher besass privat und nicht dem Ehepartner aber das was man nach der Eheschliessung dazubekam das gehoert beiden zu 50% gemeinschaftlich.
    Sehen sie wenns in der Ehe sowieso hapert so klappts auch nimmer mit dem Geld.
    Auch gab es Faelle unter Mennoniten bei grossen Altersunterschied wo der recht alte Mann von der recht jungen Frau regelrecht verarmt wurde und sie alles verloren durch verschwenderischem Lebensstil. Traditionell sind solche Mennoniten “Kanadier” da in Kanada ein recht laxer Stil vorherrscht und praktisch alle Kanadier liberal sind (an den Taliban und “Kuno” gemessen). Das faerbt langsam ab und die Ehescheidungen bekommen Momentum.
    Ansonsten beisst sich der Chaquenho eher durch als das Handtuch zu schmeissen.
    Hier die gesetzlichen Regelungen betreffs Gueter vom paraguayischen BGB im Falle Nick haelt irgendwann um die Hand einer seiner Freudendamen an. In dem Falle empfehle ich die Guetertrennung aber man kann sich auch nicht sicher gehen dass die Richter das anerkennen “wegen Fromalfehler”. Um eben die Masche mit der Ehescheidung als Finanzquelle mittels Aussaugen des Mannes zu machen bedarf es liberale Richter die mitspielen und mit von der Verbrecherbande sind.
    Also wenn Nick unter dem Regiment der Ehe der Gueterteilung oder Gueterzuwachs nach Eheschliessung geheiratet haette, so wuerde er wohl noch heute in erster Ehe gluecklich und zufrieden seine Ehehaelfte mit den Pooldamen betruegen.

    1. Zitat: “Gingst du waehrend deiner 2 Ehen fremd?”
      Nein, habe ich nie gemacht. Das wurde mir aber vorgeworfen, ausgerechnet von der die mich dann betrogen hatte.
      Zitat: “Tat die aktuelle Frau das bei dir?”
      Die erste ja, während der Trennungsphase, als wir beide beschlossen hatten uns nochmal zusammen zu raufen.
      Zitat: “Eine normale Frau will eigentlich dass der Mann nur da ist ”
      Ach Du meine Güte.
      Mit wie vielen frauen warst Du schon zusammen?
      Zitat: “So viel ich weiss hast du nur 1 Kind und das kann nur von einer deiner Ex’xen kommen wo die andere es nicht geschafft hat dich am Angelhaken zu bekommen.”
      Die zweite wollte keine Kinder, ich schon.

      1. Sicherlich war keine deiner Ex’xen eine Betsuse. Und allzu fromm war Nick wohl auch nicht.
        “Sich zusammenzuraufen” bedeutet dass die “Luft raus is” und das Adrenalin weg.
        Sie sind nicht faehig eine laengerfristige Beziehung mit nur einer Person durchzustehen. Das manifestiert sich an den Huren die sie anschleppen denn diese vermitteln dir einen immer neuen Kick und Adrenalinschub. Liaisonen von Gottlosen basieren sich halt auf Hip und Hooligan Aufputsch. Der Gefuehlsaufputsch ist die Grundlage der Beziehungen von Gottlosen. Ist der einmal vorbei so ist es aus und die Karavane zieht weiter. Das ist der Grund warum immer neue Huren her muessen um dasselbe Niveau an Putschmittel als Stimulanzien Sack und Saeckin zu vermitteln. Das ganze basiert sich letztendlich darauf immer neue Fruechtchen zu schmecken da die alten Blumen langweilig wurden. Das funktioniert wie bei einer Droge oder Alk. Die Frequenz der Neuen (Frischfleisch) muss immer mehr gesteigert werden damit der alte Sack einen Kick verspuert. Daher nimmt die Rotation der HWG (Haeufig wechselnde Geschlechtspartner) immer mehr zu.
        Am Ende wirken solche Greisenluestlinge wie vom Deibel besessen – sie sind besoffen vom Sex.
        Mein paraguayer der fuer mich arbeitet meint “ese alemamm” (er meint Nick denn ich erzaehlte ihm von dir) ist an der “enfermedad sexual” erkrankt. Er meinte ein grosser Prozentsatz der paraguayerinnen litten an der sexuellen Krankheit, also an HWG.

        1. Unter einer Krankheit leidet man. Da ich nicht darunter leide, es mir sogar Freude bereitet, kann ich nicht krank sein.
          Leute die sich selbst zügeln, sich jeden Spaß verbieten, weil dumme, steinzeitliche Ziegenhirten das mal so aufgeschrieben haben, sind in meinen Augen tatsächlich krank.

Kommentar hinzufügen