Die Klimaanlage und dann der Schock

Asunción: Viele denken, dass die Klimaanlage die beste Zuflucht in Paraguay ist um der extremen Hitze auszuweichen. Sie kann jedoch, laut dem Gesundheitsministerium, zur tödlichen Gefahr werden.

Laut den Medizinern würde der sogenannte “Wärmeschock“ genauso wie bei einem Boxer ein Knockout wirken. Wenn eine Person aus einem temperierten Raum mit 20 °C in die Hitze im Freien bei rund 40 °C gehe würde das einen dramatische Anstieg beim Blutdruck erzeugen.

Deshalb, so der Rat vom Gesundheitsministerium, sei es empfehlenswert gekühlte Räume erst zu öffnen, sich mit der Außentemperatur einige Minuten anzupassen und dann ins Freie zu treten.

Vor allem, so erklärten die Ärzte weiter, wäre es notwendig ausreichend Wasser zu trinken, mindestens zwei bis drei Liter am Tag und nie zu warten bis das Durstgefühl einsetze.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Die Klimaanlage und dann der Schock

  1. Dieser Ratschlag ist wenig praktikabel. Richtig ist, wie die mit Klimaanlagen sehr erfahrenen Australier zu machen. Klimatisierte Räume auf max. 10 % weniger als Außentemperatur herab kühlen. Stets wenigsten ein Fenster einen Spalt weit geöffnet halten. Das gleiche gilt natürlich auch im Auto.

    1. 10% weniger? Also wenn es draussen 40 Grad ist, muss ich die Klimaanlage auf 36 Grad stellen?
      Na, das ist aber eine Abkuehlung!

  2. Ja Philipp, man sagt max. 7° weniger als draußen, allerdings wenn man schlafen möchte des Nachts, trifft das nicht mehr zu, weil man ja kaum nach 10 min oder einer Stunde wieder aufsteht und dann erstmal nach draußen geht. Desweiteren sollte man Tagsüber die Klima auslassen und wenn möglich alles öffnen ( Fenster Türen usw. ). Bei Klima gilt möglichst alles geschlossen, da muss ich Mani wider sprechen, sonst läuft sich die Klima tot, und ANDE, voraus gesetzt wenn man bezahlt, freut sich ein 2 Loch in den Hintern. Wenn Du genau weisst, das Du das Haus nicht mehr verlässt am Tag ( Hunde füttern zuriegeln oder andere Arbeiten, die anfallen), kannst Du natürlich Deine Aire voll laufen lassen.

    1. Meinst Du jetzt mich, mit der Frage ? Weil wenn, jeder kann mit seiner Aire machen was er will, dann hat die ANDE erstmal große Probleme und eventuell Deine Familie auch. Körperlich und Kreislauf stabilen Menschen macht es eventuell nur eine Grippe, für andere kann es nen Hitzeschlag ( Kreislauf Koller ) bedeuten. Wenn jemand seine Aire aus dem Fenster werfen will, soll er es Tun. Es geht nur alleine in diesem Artikel um zu große Temperatur Unterschiede.

  3. Das sollten sich mal die Banken, Cooperativas, Büros und vor allem die Supermärkte hinter die Ohren schreiben.
    Schaut man bei denen auf die Temperaturanzeige der Aire sieht man stets die Zahl „16“ leuchten.
    Das ist die niedrigste Temperatur, die man einstellen kann, also wird sie eingestellt.
    Die Angestellten sitzen frierend in dicken Strickjacken an ihren Schreibtischen, aber keiner kommt auf die Idee, die Aire auf, sagen wir mal, 22 Grad einzustellen.
    Die Supermärkte lassen die Aires bei weit geöffneten Türen ebenfalls auf vollen Touren laufen.
    Und da wundern wir uns noch, daß im Hochsommer ständig der Strom ausfällt?
    (Oder für die ländlichen Gegenden abgestellt wird, damit in der Stadt genug Kapazität vorhanden ist. )

    Neulich war bei uns die Aire im Schlafzimmer kaputt. Der Techniker konnte sie richten und stellte sie – richtig geraten – auf 16 Grad ein.
    Daß ich sie danach auf 26 Grad hochschaltete ( draußen hatten wir 36 Grad ) konnte er nicht verstehen.

    Ich glaube kaum, daß es hier im Land viele Menschen gibt, die zu wenig trinken.
    Schließlich haben wir doch unseren Termo mit Eiswasser immer dabei. 🙂

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .