“Die Opfergabe des Lichts“ gegen das Coronavirus in einem buddhistischen Tempel

Ciudad del Este: Die Gemeinde der Republik China (Taiwan), eine der Nationalitäten mit einer starken Präsenz im Handelszentrum der Hauptstadt von Alto Paraná, nimmt aktiv an der anstehenden 64. Gründungsfeier der Kommune teil, die am 3. Februar stattfindet.

Die taiwanische Delegation ist Teil der Festkommission und trägt zu einer größeren Programmvielfalt bei.

In diesem Sinne fand diese Woche das Jubiläums im Fo Guang Shan-Kloster der “Segen und das Opfer des Lichts“ statt und zwar gleichzeitig von Menschen, die sowohl im Land als auch weltweit vom Coronavirus betroffen waren. Das Opfer soll die Menschen von ihren Problemen befreien und sie gemäß dem buddhistischen Glauben zum vollen Glück führen.

Die Zeremonie wurde vom Lehrer Ru Sheng geleitet und von Vertretern der taiwanesischen Vereinigung, dem Konsul Camilo Chang, Michail Meskin, dem Honorarkonsul der Republik Syrien in Ciudad del Este sowie anderen Vertretern der Stadtverwaltung besucht. Bürgermeister Miguel Prieto war nicht anwesend und wurde von seinem Generalsekretär Daniel Pereira Mujica vertreten.

In diesem Jahr lautet das Motto der Feierlichkeiten “Vielfalt in der Einheit“, aufgrund der unterschiedlichen Nationalitäten in der Stadt und in Anerkennung des Beitrags, den sie nach Angaben der Verantwortlichen der Kommission weiterhin zu ihrer Entwicklung leisten.

Der 3. Februar ist auch der Tag des Schutzpatrons der katholischen Gemeinde San Blas. Daher beinhaltet das Jubiläum immer ein Programm des katholischen Glaubens mit der Feier der Novene in der Kathedrale von San Blas.

Die traditionellen Feste und die Serenade in die Stadt, die früher auf der Promenade der San Blas-Kirche stattfand, werden dieses Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie und der Notwendigkeit, Menschenmassen zu vermeiden, ohne die Anwesenheit der Öffentlichkeit stattfinden.

Wochenblatt / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu ““Die Opfergabe des Lichts“ gegen das Coronavirus in einem buddhistischen Tempel

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.