Die paraguayischen Fußballstars in Europa: Miguel Almirón und Fabián Balbuena

Paraguay ist für den Export von Soja-Produkten, wie Sojabohnen, Sojamehl und Sojaöl bekannt, doch auch auf einem ganz anderen Gebiet konnte Paraguay bereits seine Exportkünste unter Beweis stellen: Die englische Premier League freut sich über die paraguayischen Fußball-Talente Miguel Almirón und Fabián Balbuena. In den Teams West Ham United F.C. und bei Newcastle United F.C. zeigen die jungen paraguayischen Talente ihr Können auf dem Spielfeld. Wir stellen die Fußballer vor, die das südamerikanische Land in der international angesehenen englischen Premier League repräsentieren.

Miguel Almirón

Der Paraguayer heißt mit vollem Namen Miguel Ángel Almirón Rejala und wurde 1994 in der Hauptstadt Asunción geboren, wo er in ärmlichen Zuständen mit seiner großen Familie aufwuchs. Schon früh entdecke er seine Liebe zum Fußball und startete 2004 seine einmalige Karriere beim paraguayischen Club Cerro Porteño, einem der erfolgreichsten Teams des Landes. Nachdem er sich zu den besten Spielern hochgearbeitet hatte, stieg er 2015 zum argentinischen Team Lanús über, wo er den Fußball Argentiniens aufrüttelte. Er war ein Champion in Südamerika und genoss großes Ansehen. Bevor es über den Atlantik nach Europa ging, wartete zunächst in der amerikanischen Liga Major League Soccer (MLS) eine Spitzenstellung auf Almirón. Als eingespieltes Duo übernahm Almirón im Mittelfeld mit Stürmer Josef Martínez das Feld und holte Atlantas ersten Titel im MLS Cup 2018. Dieser unglaubliche Sieg heimste dem Paraguayer nun auch auf der anderen Seite des großen Teichs jede Menge Aufmerksamkeit. West Ham und Tottenham aus England sollen ihn gewollt haben, mit Newcastle United unterzeichnete er schließlich im Januar 2019 den Vertrag. Es ist zwar nicht Manchester City, die aktuell bei den Wetten auf die Premier League mit einer Quote von 1,40 (18.03.) als Favoriten für den Titel gehandelt werden, doch im Mittelfeld der Tabelle bietet auch Newcastle United dem vielversprechenden Neuzuwachs große Chancen.

Fabián Balbuena

1991 mit dem Namen Fabián Cornelio Balbuena González in Ciudad del Este in Paraguay geboren, spielt der Innenverteidiger seit 2018 erfolgreich für das englische Premier League-Team West Ham United. Er begann seine Karriere 2010 beim Erfolgsclub Cerro Porteño PF in Presidente Franco. Mit ihm als Kapitän stieg das Team in der Liga auf. 2013 wechselte er zum in Asunción basierten Team Club Nacional, mit denen er es ins Finale der 2014 Copa Libertadores schaffte. Er wechselte anschließend zu Libertad, bevor er 2016 erstmalig außerhalb der paraguayischen Ländergrenze einen Vertrag unterzeichnete. Er spielte von nun an in der brasilianischen Liga Série A für die Corinthians SP und verhalf dem Team in den zwei Jahren seiner Amtszeit zu einigen Erfolgen, bevor er im Juli 2018 über den Atlantik flog. Dort unterzeichnete er einen Vierjahresvertrag bei West Ham United in der Premier League. Nach Antolín Alcaraz war Balbuena hier gerade einmal der zweite Paraguayer, der in der englischen Liga je ein Tor schoss.

Der paraguayische Ehrgeiz und die unermüdliche Willenskraft haben den beiden Starfußballern Miguel Almirón und Fabián Balbuena zu unglaublichem Erfolg verholfen. Almirón rüttelte ganze drei Nationen auf – Paraguay, Argentinien und die USA – bevor es nach Europa in die renommierte Premier League zu Newcastle United ging. Balbuena zeigte sein Können in Südamerika in den Teams von Paraguay und Brasilien, bevor ihn die Engländer von West Ham zu sich holten. Beide sind noch recht neu in der englischen Liga vertreten, versprechen jedoch weiterhin Großes. Es bleibt spannend, die zwei paraguayischen Stars im europäischen Spitzenfußball zu beobachten.