Die Produktion der Soja schadet nicht der Umwelt

Asunción: Anscheinend verursacht der Anbau von Soja keine Umweltschäden. Gesetze mit geringer Vorhersehbarkeit und schlechtes politisches Management seien die ersten Schritte in Richtung Umweltschäden gewesen, so die UGP.

Die Union der landwirtschaftlichen Produzenten (UGP) fragt sich in ihrem Wochenbericht, ob die landwirtschaftliche Produktion tatsächlich die wahre Ursache der Abholzung ist, ein Thema, über das zurzeit heftig debattiert wird.

Der Vorsitzende des Verbands, Ing. Héctor Cristaldo, spricht über den Unterschied zwischen Landnutzungsänderungen und der Entwaldung. Abholzung sei das wahllose Fällen von Bäumen, das negative Auswirkungen auf die Umwelt und die Biodiversität zum Nutzen einiger weniger habe.

„Aus dem produktiven Bereich sind wir uneingeschränkt gegen unkontrollierte Abholzung, um unsere eigenen Interessen zu befriedigen und ohne das Gesetz zu beachten. Die Landnutzungsänderung ist jedoch nachhaltig, sofern sie auf richtige Art und Weise und unter Einhaltung der Gesetze durchgeführt wird. Das ist für die Entwicklung des Landes von Vorteil, egal in welchen Sektoren, ob Soja, Weizen Mais etc.“, sagte er.

Er wies darauf hin, dass man nicht alle Produzenten in die gleiche Tasche stecken dürfe und den richtig arbeitenden Hersteller, der das Kriterium der Umweltverträglichkeit einhalte, nicht mit den schwarzen Schafen vergleichen dürfe.

Cristaldo ist der Ansicht, dass es bei allen bestehenden Herausforderungen erforderlich sei, Lösungen gemäß der produktiven Realität vorzuschlagen, die Kosten und den Nutzen von Umweltprojekten mit allen relevanten Institutionen zu analysieren und daraus nach Alternativen zu suchen, um die Entwaldung zu stoppen, ohne die wirtschaftliche Entwicklung des Landes einzuschränken.

Abschließend betont er, dass der Produktionssektor sich zunehmend für die Umwelt einsetze und es wichtig sei, dass die Bürger sich der in diesem Bereich geleisteten Arbeit bewusst seien.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Die Produktion der Soja schadet nicht der Umwelt

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.