Die Zeit der intensiven Farben

Asunción: Inmitten des lahmen Verkehrs und des Lärms für was die Hauptstadt unter anderem steht, tauchen die Lapachos auf und verwandeln ganze Straßenzüge in wunderschöne Alleen.

Wie unschwer auf dem Beitragsbild zu erkennen ist, handelt es sich um zwei oder drei schöne Exemplare des Handroanthus heptaphyllus, dem rosafarbenen Lapacho, der in der zweiten Landessprache Tajy heißt.

Zu den rosafarbenen Giganten gesellen sich wie stetig Anfang September die Handroanthus albus hinzu, die gelbe oder weiße Blüten haben. Auch wenn das Spektakel nur wenige Wochen anhält, so erfreut sich ein Jeder daran. Dank der Mittelstreifen gibt es in Asunción, aber auch in Nueva Italia, immer Schatten und Farbenvielfalt.

Von einer großen Farbenvielfalt war sicherlich auf der auf dem Lkw liegende “Schlepper“ überwältigt.

Wochenblatt

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Die Zeit der intensiven Farben

  1. Ah, da arbeitet ja noch ein arbeitender Paragauyer hinten auf dem LKW, vermutlich der “Fahrer”, da der LWK steht. Ja, hace mucho calor, da arbeitet man hier so wie wie cuando hace mucho frio, ist aber trotzdem glücklich und zufrieden mit dem was mal erreicht hat im Leben wie beispielsweise … aber das erspare ich Ihnen auf einen nächsten Kommentar. Trotzdem noch – wie immer – inhaltlich auch etwas zum Artikel “die-zeit-der-intensiven-farben”: “ja, die blühen aber schöööön die Lapachos”.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.