Die Zukunft der Online Spiele

Spiele auf dem Computer sind schon seit vielen Jahren ein sehr beliebter Zeitvertreib, für den sich immer mehr Menschen begeistern können. Im Prinzip gibt es solche Spiele bereits, seit es Computer gibt. Vor allem durch die immer größere Verbreitung von PCs in vielen Haushalten, die in den frühen 90er Jahren begann, haben die Hersteller der Software sowie die Entwickler von Spielkonsolen und anderen speziellen Geräten einen immer größeren Markt gewonnen. Darüber hinaus ist es mit Hilfe des Internets heute längst möglich, gegen andere Spieler aus aller Welt anzutreten, ohne das eigene Wohnzimmer verlassen zu müssen.

Im Laufe der vergangenen Jahre haben solche Online Spiele bereits eine rasante Entwicklung hinter sich gebracht. Ein wichtiger Faktor dafür ist natürlich, dass Internetverbindungen mit einer hohen Bandbreite heute längst Standard sind. Selbst über mobile Verbindungen lassen sich heute enorme Datenmengen übertragen, vor wenigen Jahren war das noch kaum vorstellbar und vor allem sehr teuer. Dadurch werden sich in den kommenden Jahren viele Chancen für Spieler ergeben, aber auch die Anbieter von verschiedenen Spielen oder der nötigen Plattformen müssen sich auf Veränderungen auf dem Markt einstellen. Dieser Artikel wagt einen kleinen Blick in die Zukunft der Online Spiele und zeigt, was schon bald möglich werden dürfte.

Verschiedene Arten von Spielen im Internet

Zunächst einmal sollte man natürlich bedenken, dass es bereits heute eine große Vielzahl von Online Spielen gibt, die sich grob in mehrere Kategorien einteilen lassen. Auf einigen Seiten im Internet kann man einfach loslegen und kleinere Spiele nutzen. Diese laufen in der Regel über den Browser, oft mit Hilfe der sogenannten Flash-Technologie oder auf der Basis von HTML5. Kurz gesagt entscheidet die Technik darüber, ob die Spiele nur auf dem PC oder dem Laptop genutzt werden können oder ob man auch mit Hilfe von Smartphones oder Tablets darauf zugreifen kann.

Neben solchen einfachen Spielen finden sich im Internet auch deutlich komplexere Varianten. Unter anderem gibt es Plattformen, auf denen man sich zunächst registrieren muss, bevor man kostenlos spielen darf. Meistens gibt es hier die Möglichkeit, bestimmte Funktionen freizuschalten, indem man sich für einen kostenpflichtigen Premium-Account entscheidet. Im Spiel selbst hat man dadurch nicht unbedingt Vorteile, allerdings darf man sich über mehr Komfort innerhalb des Spiels freuen. Darüber hinaus wird Spielern, die sich für diese Variante entscheiden, keine Werbung mehr angezeigt, während man sich sonst mit Bannern und anderen Anzeigen arrangieren muss. Auf Dauer können solche Einblendungen durchaus nervig sein.

Bei einer weiteren Kategorie von Spielen im Internet ist es hingegen nicht möglich, kostenlos zu spielen. Hier benötigt man entweder eine spezielle Software, die erst gekauft werden muss, in anderen Fällen muss man sich bei der Anmeldung für eine bestimmte Form eines Abonnements entscheiden. Es gibt einige bekannte Plattformen, deren Entwickler auf diese Weise viel Geld verdienen, während sich Spieler allein oder gemeinsam mit anderen vergnügen. Zu guter Letzt sollten auch Glücksspiele im Internet erwähnt werden, etwa Sportwetten oder Casinospiele. Diese kann man zwar in der Regel kostenlos nutzen, wer jedoch echte Gewinne erzielen möchte, muss natürlich eine Einzahlung auf sein Konto vornehmen. Mehr zu diesem Thema gibt es unter anderem auf Spielautomaten.com.de oder auf ähnlichen Portalen.

Mit PC oder Konsole im Internet aktiv sein

Schon seit den 90er Jahren gibt es im Internet sogenannte Massive Multiplayer Online Roleplaying Games (MMORPGs). Auf diesen Plattformen gibt es in der Regel viele Nutzer, die zum Teil allein, zum Teil gemeinsam an bestimmten Zielen innerhalb des Spiels arbeiten. Diese MMORPGs haben oft eine Fangemeinde, die in aller Welt zu Hause ist, sodass es Spieler gibt, die sich über das Internet zu gemeinsamen Aktionen verabreden und dann zur gleichen Zeit spielen. Der Zeitunterschied etwa zwischen Europa und Asien ist dabei kein besonderes Hindernis.

Im Laufe der vergangenen Jahre haben sich allerdings immer mehr Online Spiele entwickelt, bei denen man nicht mehr vom eigenen PC aus aktiv sein muss. Stattdessen bieten die Hersteller von Spielkonsolen heute bereits eine Vielzahl von Titeln an, bei denen das Internet ebenfalls eine wichtige Rolle spielt. Genau wie auf Plattformen am normalen Computer kann man hier über das Internet gegen andere Spieler in aller Welt antreten oder sich gemeinsam zu Treffen verabreden, um bestimmte Szenarios zu spielen oder Missionen zu erfüllen. Die zunehmende Verschmelzung von PCs und Spielkonsolen dürfte dabei ein wichtiger Trend für die Zukunft sein.

Gerade für die klassische Konsole ist das Internet also eine kleine Revolution. Noch bis vor wenigen Jahren war es nur an der Konsole selbst möglich, mehrere Spieler gegeneinander antreten zu lassen. Dazu wurden mehrere Controller an der Konsole angeschlossen und das Spiel gestartet, anschließend konnten die Teilnehmer zum Beispiel bei Autorennen oder bei Ego-Shootern mit- oder gegeneinander spielen. Heute benötigt man hingegen keine Mitspieler mehr in den eigenen vier Wänden, über das Internet sind Verabredungen gegen die immer gleichen Gegner möglich, sodass man im Laufe der Zeit echte Fortschritte erzielen und immer besser werden kann.

Technik sorgt für viele Neuerungen

Ein weiterer Aspekt, der bei Spielen im Internet wichtig ist, ist die Entwicklung der Technik. Noch vor wenigen Jahren war Flash der wichtigste Standard für Online Spiele. Diese Technologie ist mittlerweile jedoch überholt, da der Flash Player immer wieder durch Sicherheitslücken auffällig geworden ist. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist Youtube, eine Plattform, die mittlerweile längst auf die Technologie HTML5 setzt. Auch bei Chrome wird der Flash Player mittlerweile blockiert, während die Nutzung auf mobilen Geräten von Apple ohnehin nie möglich war. Immer mehr Spieleseiten dürften daher auf andere Varianten umsteigen, um weiterhin viele Nutzer zu begeistern.

Darüber hinaus spielt natürlich auch die Entwicklung im mobilen Bereich eine entscheidende Rolle. Für immer mehr Menschen gehören Geräte wie das Smartphone oder das Tablet längst zum Alltag. Für Entwickler ist es deshalb sinnvoll, die passenden Apps zu entwickeln, die heute ein großes Publikum ansprechen. Darüber lassen sich natürlich auch Online Spiele kreieren, bei denen man innerhalb einer App gegen andere Nutzer antritt. Eine wichtige Herausforderung sind dabei die verschiedenen Betriebssysteme, in der Regel sind Apps allerdings zumindest für iOS (also für Geräte von Apple) sowie für Android verfügbar, da das die beiden besonders weit verbreiteten Betriebssysteme sind.

Virtual Reality sorgt für ganz neue Perspektiven

Eine Technik, die derzeit noch nicht besonders weit verbreitet ist, ist die sogenannte Virtual Reality. In den kommenden Jahren dürften gleich mehrere Hersteller spezielle Geräte auf den Markt bringen, mit denen vor allem Computerspiele eine echte Revolution erleben werden. Mit Hilfe einer Virtual Reality-Brille wird das Geschehen direkt vor den eigenen Augen dargestellt, darüber hinaus kann der Nutzer mit Hilfe dieser Geräte auch die Steuerung innerhalb der Anwendung vornehmen. Dadurch sind etwa Autorennen aus der Perspektive des Fahrers möglich, ohne dass man dabei auf den Bildschirm des Computers oder das Display des Tablets blicken muss.

Einerseits ist es über solche Geräte möglich, den einen oder anderen Klassiker mit neuem Leben zu versehen. Ein gutes Beispiel dafür ist etwa Ultima Online, das auch heute noch viele Fans im Internet hat. Andererseits haben die Anbieter von bereits heute aktiven Websites mit Hilfe von Virtual Reality die Möglichkeit, ihren Nutzern ein ganz neues Erlebnis zu bieten. Auf diese Weise wird zum Beispiel das Spielen in einem Casino im Internet revolutioniert, da man sich nun tatsächlich wie in einer echten Spielbank fühlen darf. Der Blick auf den Roulettetisch ist über die Virtual Reality-Brille zum Beispiel deutlich realistischer als das Spielen am Computer. Das gilt selbst dann, wenn die Grafik perfekt gestaltet wurde.

Für die Betreiber von Casinos im Internet wird es somit sehr wichtig sein, auf die entsprechende Software der verschiedenen Hersteller zu setzen. Diese arbeiten bereits heute an den ersten Spielen, bei denen Virtual Reality eingesetzt wird, allerdings sind die nötigen Geräte dafür noch nicht besonders weit verbreitet. Im Rahmen von Branchenmessen wie der CES in Las Vegas wurden jedoch schon die ersten Geräte vorgestellt, die in der nahen Zukunft sicher auch in Geschäften und Onlineshops zu finden sein werden. Genau wie andere neue Geräte werden die ersten Varianten sicher noch recht teuer sein, danach dürfte sich diese Technik jedoch sehr schnell verbreiten.

Fazit

Alles in allem sieht die Zukunft von Online Spielen rosig aus, da auch in den kommenden Jahren die Lust auf Unterhaltung sicher nicht sinken wird. Über das Internet lassen sich heute ausreichend viele Daten übertragen, um selbst hochwertige Grafiken auf neuen Geräten perfekt darzustellen, das Streaming von Spielen auf eine Virtual Reality-Brille dürfte also kein Problem darstellen. Selbst mit mobilen Geräten werden heute schon die nötigen Übertragungsraten erreicht, wenn man sich im richtigen Netz befindet. Alternativ sind natürlich auch drahtlose Netzwerke zu Hause eine Möglichkeit.

Speziell für die Anbieter von Glücksspielen im Internet ergeben sich durch neue Techniken eine ganze Reihe von Möglichkeiten, um diese Spiele noch populärer zu machen. Hier geht es nicht so sehr um die Technik, vielmehr müssen die Betreiber von Casinos oder Websites, auf denen um Geld gespielt wird, auf die Regulierung durch die zuständigen Behörden achten. Für die Nutzer bedeuten neue Technologien allerdings, dass es eine ganze Reihe von Chancen geben wird, um sich jederzeit und von überall aus sehr gut unterhalten zu lassen.