Dionisio Amarilla wurde abgewählt

Asunción: Mehr als sechs lange Stunden zog Dionisio Amarilla seine Verteidigung heraus und ließ durch seine Anwälte alle Senatoren beleidigen. Nachdem dieser Schuss nach hinten los ging, wählte man ihm nominal ab.

Während vor dem Senat Anhänger des 46-jährigen jetzt Ex-Senators Journalisten bedrängten und schlugen, langweilte sich im Inneren eine Gruppe von Volksvertretern. Über sechs Stunden wollte Amarilla sein Handeln verteidigen. Ihm gelang es nicht in 360 Minuten zu erklären, warum er an dem Treffen mit Oscar Chamorro teilnahm, wozu der Journalist eingeladen wurde. Besser gesagt, er versuchte es erst gar nicht.

Ganze 31 Senatoren stimmten für seine Ausgliederung, 9 dagegen. Ebenso gab es zwei Enthaltungen und zwei Senatoren, Dionisio Amarilla selbst und Juan Carlos Galaverna, die nicht anwesend waren.

Nun hoffen wahrscheinlich alle gewählten Volksvertreter, dass wieder Ruhe und Ordnung eintritt. Des Weiteren werden sie nach diesem Skandal der illegalen Einflussnahme für Ausschreibungen mit dem Staat ihr Handeln überdenken und nicht so unbedacht agieren wie der ehemalige Milchverkäufer aus Tebicuary.

Wochenblatt

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Dionisio Amarilla wurde abgewählt

  1. Einer weiniger, der nächste bitte

    Naja, 46, dann hat er ja schon genug Millionen US$ auf seinem Konto, um hier landesüblich in Rente zu gehen, die anderen korrupten Hermanos und Amigos wollen auch seinen Platz einnehmen, denn es liegt noch einige Jahre viel Arbeit vor ihnen, um genug Millionen US$ auf ihre Konten zu korrumpieren, um hier landesüblich Mitte 40 in Rente zu gehen

Kommentar hinzufügen