Drei von 10 Schülern haben Übergewicht

Asunción: In Paraguay leiden drei von 10 Schülern unter Übergewicht, wie aus einem neuen UNICEF-Bericht über Kinder, Lebensmittel und Ernährung hervorgeht. Ebenso leiden 11,4 Prozent der Mädchen und Jungen unter fünf Jahren an chronischer Mangelernährung.

Der Bericht bietet die bislang umfassendste Bewertung der Unterernährung von Kindern in all ihren Formen im 21. Jahrhundert.

Wenn Kinder älter werden, ist ihre Exposition gegenüber ungesunden Lebensmitteln alarmierend, vor allem aufgrund unangemessener Werbung und Vermarktung, der Fülle an ultraprozessierten Lebensmitteln in Städten sowie aber auch in abgelegenen Gebieten aufgrund des verbesserten Zugangs an Fast Food und stark gesüßten Getränken.

Zum Beispiel zeigt der Bericht auf, dass 42% der Teenager, die in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen zur Schule gehen, mindestens einmal am Tag zuckerhaltige Erfrischungsgetränke konsumieren und 46% mindestens einmal in der Woche Fast Food essen.

Infolgedessen nehmen Übergewicht und Fettleibigkeit im Kindes- und Jugendalter weltweit zu. Zwischen 2000 und 2016 verdoppelte sich der Anteil übergewichtiger Kinder zwischen 5 und 19 Jahren von 1 zu 10 auf fast 1 zu 5. In dieser Altersgruppe gibt es 10-mal mehr Mädchen und 12-mal mehr Jungen, die heute an Übergewicht leiden als im Jahr 1975.

„Wir verlieren im Kampf um eine gesunde Ernährung an Boden. Dies ist keine Schlacht, die wir allein gewinnen können. Wir brauchen, dass Regierungen, der Privatsektor und die Zivilgesellschaft der Ernährung von Kindern Vorrang einräumen und zusammenarbeiten, um die Ursachen für ungesunde Ernährung in all ihren Formen zu bekämpfen“, sagte Henrietta Fore, Geschäftsführerin von UNICEF.

In diesem Sinne ruft sie dazu auf, Familien, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, nahrhafte Lebensmittel zu konsumieren, einschließlich der Verbesserung der Ernährungserziehung und der Anwendung bewährter Gesetze – wie etwa Zuckersteuern -, um die Nachfrage nach ungesunden Lebensmitteln zu senken.

Sie ermutigt auch Lebensmittelanbieter, im Interesse der Kinder zu handeln und die Verteilung gesunder, praktischer und erschwinglicher Lebensmittel zu fördern.

Sie unterstreicht die Notwendigkeit, ein gesundes Ernährungsumfeld für Kinder und Jugendliche zu schaffen, indem bewährte Effektivitätsansätze wie eine präzise und leicht verständliche Kennzeichnung und strengere Kontrollen bei der Vermarktung von ungesunden Lebensmitteln angewendet werden.

Sie fordert außerdem die Mobilisierung der Systeme zur Unterstützung von Gesundheit, Wasser- und Sanitärversorgung, Bildung und sozialem Schutz, um die Ernährung für alle Kinder zu verbessern.

Wochenblatt / IP Paraguay

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Drei von 10 Schülern haben Übergewicht

  1. Cola und in Fett Gebratenes, noch Fragen? Zudem stundenlang Smartphone, die Menschheit hat fertig.
    Mein Mitleid hält sich da in Grenzen….

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.