“Du wirst den Schmerz spüren, den ich im Inneren fühle“

Ciudad del Este: Staatsanwältin Olga Melgarejo klagte Luis Fernando Pereira Álvarez (32) an, weil er angeblich Alkohol über seine Frau geschüttet und dann angezündet hatte, nach einem Streit, dessen Gründe unbekannt sind.

Gegenstand der Anklage ist die angebliche Begehung der strafbaren Handlung familiärer Gewalt. Die Staatsanwaltschaft beantragte Untersuchungshaft für den Angeklagten, die angeordnet wurde und Álvarez bleibt somit bis zu Beginn des Prozesses in Haft.

Der Vorfall ereignete sich am 9. Mai gegen 03:00 Uhr morgens im Haus der Familie im Viertel Pablo Rojas in Ciudad del Este. María Natalia Jara Ramírez war das Opfer.

Den Ermittlungen zufolge kam es in den frühen Morgenstunden zu verbalen Auseinandersetzungen, bis der Mann das Zimmer verließ, dann aber mit einer Flasche Alkohol und Streichhölzern in der Hand zurückkam. Dann warnte er das Opfer, dass sie in diesem Moment den Schmerz spüren würde, den er in seinem Inneren verspürte. Er übergoss die Frau dann mit der brennbaren Flüssigkeit und zündete sie an.

Nachdem das Opfer in Flammen stand, rannte es zur Dusche und konnte das Feuer löschen. Die Frau zog sich jedoch Verbrennungen zweiten und dritten Grades an verschiedenen Körperteilen zu, so die Diagnose des forensischen Arztes der Staatsanwaltschaft. Nach der Anzeige wurde der Verdächtige festgenommen und schließlich von der Staatsanwältin Melgarejo angeklagt.

Wochenblatt / adn digital / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

4 Kommentare zu ““Du wirst den Schmerz spüren, den ich im Inneren fühle“

  1. Das heisst also, dass die Frau sich übergießen und anzünden ließ und dann rannte sie zur Dusche. Warum ist sie nicht vorher wo anders hin gelaufen?
    Ok vielleicht Schockzustand. Was mir aber bei all diesen Stories auffällt, ist dass sie sehr unrealistisch wirken also es vermutlich so nicht war.

    4
    23
    1. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass sie sich selber angezündet hat.
      Leute anzuzünden ist schon sehr sehr grausam.
      Deshalb bin ich für das “2 Augen für ein Auge”-Prinzip.
      Sollen sie ihn am Markttag öffentlich auf einen Grill legen. Vielleicht schreckt das ein paar Verrückte ab, es ihm nachzumachen.

      10
      8
      1. Ich denke, da muss festgehalten, fixiert oder im Schlaf etc. werden. Das geht ja nicht ohne wehren. Oder schaut man da zu? Diese Protokolle sind oft einfach nicht schlüssig. Mehr will ich nicht sagen.

        1
        15

Kommentar hinzufügen