Dürre-Notstand im Chaco genehmigt, aber ohne Gelder

Asunción: Das Abgeordnetenhaus hat die Ausrufung des Notstands für die von der Dürre betroffenen Departements Presidente Hayes, Boquerón und Alto Paraguay genehmigt.

Der Gesetzesentwurf hat lediglich deklaratorischen Charakter, da das Nationale Notfallsekretariat (SEN), die Gouverneursämter oder die Gemeinden eine Aufstockung der Mittel für die Unterstützung der Städte beantragen müssen.

Das Abgeordnetenhaus billigte mit Änderungen den Gesetzesentwurf, “der den Notstand in den Departements Presidente Hayes, Boquerón und Alto Paraguay aufgrund der Dürre, die die gesamte westliche Region betrifft, ausruft”, nachdem sie die Artikel geprüft hatte, die Haushaltserhöhungen für das SEN und andere Institutionen vorsahen, da die Verfasser des Gesetzesentwurfes diese Erhöhungen nicht festgelegt hatten.

Der Abgeordnete Edwin Reimer (ANR – HC) begründete den Antrag damit, dass die Situation im gesamten Chaco kritisch sei, vor allem für die indigenen Gemeinden, die am meisten gefährdet seien, und fügte hinzu, dass die kürzlich eingeweihte Wasserleitung, die Wasser aus dem Pilcomayo liefern soll, “seit zwei Monaten nicht mehr funktioniert, da der durch die instabile Energie erzeugte Bruch der Rohre nicht repariert wurde”, da das instabile Pumpen Brüche im System erzeugt.

Darüber hinaus werden die Straßen durch Erdrutsche unpassierbar, und das Wasser aus den Brunnen versalzt, so dass es nicht mehr zum Trinken geeignet ist.

Zwar unterstützten alle Abgeordneten den Gesetzentwurf mit der Begründung, dass es sich um ein unbestreitbares Problem handelt, aber viele konnten sich der Kritik nicht erwehren, dass es sich um eine zyklische Situation handelt, die von den Behörden nie vorhergesehen wird.

Die Abgeordnete Katty González (PEN) sagte, dass sie den Gesetzesentwurf zwar unterstütze, weil er zumindest dazu diene, das Problem sichtbar zu machen, sie warnte jedoch, dass “dieser Gesetzesentwurf ein Placebo ist, es ist einfach eine Mehlpille, die keine Not heilt”.

“Was wir hier zu sagen haben, ist, dass sie aufhören sollen, Chaco seiner Zukunft zu berauben”, sagte González und betonte, dass “Korruption tötet und uns krank macht”.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

Kommentar hinzufügen