Warnung vor falschem Priester

Asunción: In dem Kommuniqué des Bistums San Lorenzo heißt es, dass ein Mann, der sich als Priester ausgibt, in Gemeinden, Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Privathäusern umhergeht und vorgibt, eine “Heilige Messe” und andere Sakramente zu spenden.

Dabei handelt es sich um Jorge Ramón Defelice Guillén, den das Bistum “nicht als Kleriker anerkennt” und davor warnt, dass die Simulation der von diesem Mann gespendeten Sakramente nicht anerkannt wird.

Das Kommuniqué ist vom Bischof der Diözese San Lorenzo, Joaquín Hermes Robledo Romero, unterzeichnet.

Wer ist Jorge Ramón Defelice Guillén?

Wie aus den sozialen Netzwerken des selbsternannten Priesters hervorgeht, ist er mit einer Gruppe zusammen, die sich “Iglesia Cristiana Apostólica Nacional Paraguaya” (Nationale Apostolische Christliche Kirche Paraguays) nennt und nicht der katholischen Kirche angehört.

Obwohl sie einen Status haben, verfügen sie laut ihren sozialen Netzwerken nicht über die Genehmigung von Rom. Jorge Defelice ist in einer Kleidung zu sehen, die der von katholischen Priestern ähnelt, und er verrichtet die liturgischen Dienste auf die gleiche Weise.

Defelice ist in seinen sozialen Netzwerken auf Fotos zu sehen, auf denen er bei internationalen Kongressen, bei der Berichterstattung über den Papstbesuch 2015 als Platzanweiser, bei liturgischen Handlungen und in Begleitung von Politikern wie der ehemaligen farbigen Abgeordneten Cynthia Tarragó, die eine Haftstrafe in den Vereinigten Staaten verbüßt hat, sowie dem Politiker aus Ñemby Lucas Lanzoni und anderen zu sehen ist.

Er erhielt den Titel eines “Botschafters für den Frieden“

Darüber hinaus wurde Jorge Defelice 2017 als “Botschafter des Friedens” ausgezeichnet, eine Veranstaltung, die von der Universellen Friedensföderation und der Direktion für Kultur des Abgeordnetenhauses von Paraguay organisiert wurde.

Der Titel “Friedensbotschafter” wurde auch an 20 andere Personen der paraguayischen Gesellschaft verliehen, darunter Fotografen, Künstler, Kulturschaffende usw.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

18 Kommentare zu “Warnung vor falschem Priester

  1. Die Masche dürfte sich rechnen. Eng am Katholentum und alles genauso machen und die Leute meinen der pfäffliche Korruptenschreck wäre ein ordinierter katholischer Geistlicher. Die Differenz und gleich das Geschäftsmodell: Das Geld geht nun anstatt nach Rom zu 100% ins eigene Säckl. Dem Bapst gönnt er anscheinend keinen Cent. Das wiederum ruft Unmut beim Papst hervor. Da ist der Zoff vorprogrammiert. Läßt dieser Hochstapler einmal durchblicken daß der Papst nichts von ihm weiß, so ist er alle Kunden los. Daher, je näher er den katholischen Ritualen ist je mehr Kunden hat er. Merken die Kunden daß er nicht vom Vatikan abgesegnet ist, so bricht sein Geschäftsmodell sofort in sich zusammen.
    Da der Lateiner eigentlich nur Kathole ist wegen den Ritualen. An Gott und die Bibel glaubt kaum einer aber wenns einen Todesfall gibt oder wenn ein Kind geboren wird dann laufen sie alle rithenmäßig zum Pfaffen um da die Rituale abzustottern. Ich würde sogar sagen daß die Paraguayerfrauen die mit Mennoniten verheiratet sind, doch wieder zum katholischen Pfaffen laufen auch wenn die behaupten nun Evangelikale zu sein. Kathole ist man wenn man als Kind getauft ist – einmal Kathole immer Kathole so die gängige Meinung egal was man nun glauben mag oder wie der Lebensstil nachher ist. Kathole ist man auch dann in Lateinamerika wenn man Gott verleugnet – solange man nur die Grundriten absolviert (Taufe und Sterbesakermente ohne Potz und Mohrenblitz des Alten Fritzen). Das Katholentum hört nur auf wenn der Kerl sich wiedertaufen läßt – da hört der Spaß nun sogar für die Pfaffen auf und er ist dann definitiv außen vor vor der Muttern Kirche.
    Man sieht also das Katholentum ist in Lateinamerika was komplett anderes als das von Europa. Ein durchschnittlicher Kathole aus Deutschland würde kaum auch nur einen Lateiner als Glaubensgenosse anerkennen. Daher beschränkt man sich auf die Grundrituale die man am Anfang und Ende des Lebens absolviert. Bei den Mennoniten ist die Situation ähnlich verfahren denn da wird man als Glaubensbruder nur angesehen wenn man in die jeweilige Ortskirche zahlungskräftig einzahlt und ja niemals Kommentare in Zeitungen schreibt. Vielen der Mennoniten läuft ein kalter Schauer den Rücken runter im Angesicht von Lesen und Schreiben – da schließt man Verträge doch lieber mündlich um sie dann auch gegebenfalls ad hoc zu brechen wenn’s denn genehm ist.
    Ähnliche Horrorgeschichten kennt man auch von den Jehovas Zeugen.
    Versuch einer mal dieses betreffs der Rituale der Jehovas Zeugen. Sofort hättest du einen “Diakon” auf dem Hals der dich herausschikanieren soll und die anderen Gruppenmitglieder mit Argusaugen nach Abtrünnigkeit abtastet.
    Die Jehovas Zeugen sind die modernen Arianer.
    Deren Irrlehre kann man hier im Kommentar leicht innerhalb einer halben Stunde widerlegen. Dazu bedarf es nicht jahrelange Synoden wie die vom Kirchenschisma damals betreffs des Arianismus. Kuno widerlegt in nur 30 Minuten was die Pfaffen damals in mehreren Synoden nicht hinbekamen. Na dann laß uns mal loslegen.
    Vor allem die germanischen Stämme waren meist Arianer wie z.B. die Ostgoten und Westgoten.
    Die heutigen Arianer sind die Jehovas Zeugen.
    Die Hauptmasche der JZ ist daß sie Neuigkeiten präsentieren so daß Leichtgläubige auf den Zug springen ohne lange nachzudenken. Wie z.B. daß Jesus angeblich an einem Baumpfahl starb anstatt an einem Kreuz. Das ist für die Leute mal was ungehört neues und sie sind helle begeistert davon. Obwohl es ja stimmt daß der Heiland an einem Pfahl starb aber eben da war noch ein Querbalken weiter oben so daß es eine Kreuzform gab. Das alte Hebräisch das Ephraim und Manasses in Ägypten erfanden kann das in der Schriftform beweise da das Tau damals noch ähnlich wie unser t aussah nur etwas krummer. In der neuen hebräischen Quadratschrift sieht man das nicht mehr.
    Dieses “Zeichen” ist da im Text ein t also ein Tau, also ein Kreuz in Form von t. Durch den Buchstaben t im hebräischen kann man beweisen daß Jesus nicht an einem Pfahl, also l hing sondern an einem Tau, t. Wie im Folgenden wo das t die Gerechten rettet:
    Hesekiel 9 ff.
    “3 Da erhob sich die Herrlichkeit des Gottes Israels von dem Cherub, über dem sie gewesen war, hin zur Schwelle des Hauses; und er rief dem Mann zu, der das leinene Gewand trug und das Schreibzeug an der Hüfte hatte. 4 Und der Herr sprach zu ihm: Geh mitten durch die Stadt, mitten durch Jerusalem und mache ein Zeichen [oder das Tau] auf die Stirn der Leute, die seufzen und jammern über all die Greuel, die in ihrer Mitte verübt werden!
    5 Zu den anderen aber sprach er vor meinen Ohren: Geht hinter ihm her durch die Stadt und erwürgt; euer Auge soll nicht verschonen, und ihr dürft euch nicht erbarmen. 6 Tötet, vernichtet Greise, junge Männer und Jungfrauen, Kinder und Frauen! Von denen aber, die das Zeichen tragen, rührt niemand an! Und bei meinem Heiligtum sollt ihr anfangen! Da fingen sie bei den Ältesten an, die vor dem Tempel waren. 7 Und er sprach zu ihnen: Verunreinigt das Haus und füllt die Vorhöfe mit Erschlagenen! Geht hinaus! Da gingen sie hinaus und erwürgten in der Stadt.
    8 Und es geschah, als sie so würgten und [nur] ich noch übrig war, da fiel ich auf mein Angesicht, schrie und sprach: Ach, Herr, Herr, willst du in deinem Zorn, den du über Jerusalem ausgießt, den ganzen Überrest von Israel umbringen? 9 Da antwortete er mir: Die Sünde des Hauses Israel und Juda ist überaus groß! Das Land ist voll Blut und die Stadt voll Unrecht; denn sie sagen: »Der Herr hat das Land verlassen!« und »Der Herr sieht es nicht!« 10 So soll auch mein Auge sie nicht verschonen, und ich will mich nicht erbarmen, sondern ihren Wandel will ich auf ihren Kopf bringen!”
    Jesus ist fuer die JZ ein Gutmensch und nicht so sehr Gott. Die haben ein Problem mit der Trinitaet Gottes.
    Arianismus und Zeugen Jehovas
    “Die Zeugen Jehovas weisen Ähnlichkeiten mit dem Arianismus auf, weil sie postulieren, dass Jesus ein erschaffenes Wesen ist, das weder ewig noch Gott ist. Als Konsequenz haben Katholiken die mühsame Aufgabe, dieses Postulat zu stürzen und die Gottheit Gottes zu verteidigen.”
    https://de.about-meaning.com/11036994-meaning-of-arianism
    Jesus war von Anfang an und wurde nie erschaffen. Auch wenn er von Gott erschaffen wurde (Gott braucht keine Frau) so ist er dann Gott weil er ja von der DNA bzw Genetik Gottes geschaffen wurde. Wenn Jesus irgendwann geschaffen wurde (was er nicht wurde), so ist das auch kein Problem denn er ist ja dann trotzdem Gott denn er stammt ja von Gott. Ich bin ja auch Mensch weil ich vom Menschen abstamme. Ich bin nicht Affe weil ich nicht von einem Affen abstamme. Genauso waere Jesus auch Gott von seiner Substanz her wenn Gott aus seiner Rippe selbst Jesus formiert und geschaffen haette wie er Eva aus der Rippe von Adam schuf. Das alles ist kein Widerspruch und tut der Gottheit Jesu keinen Abbruch.
    1. Johannes 2,13 “Ich schreibe euch, ihr Väter, weil ihr den erkannt habt, der von Anfang an ist. Ich schreibe euch, ihr jungen Männer, weil ihr den Bösen überwunden habt. Ich schreibe euch, ihr Kinder, weil ihr den Vater erkannt habt.
    Ich habe euch geschrieben, ihr Väter, weil ihr den erkannt habt, der von Anfang an ist. Ich habe euch geschrieben, ihr jungen Männer, weil ihr stark seid und das Wort Gottes in euch bleibt und ihr den Bösen überwunden habt.”
    Zumindest meint er hier Gottvater wenn nicht Jesus den Sohn. Wie dem auch sei, wenn Jesus von Gott abstammt so ist er auch von Anfang an – selbst im hypothetischen Fall Gott schuf Jesus aus seiner eigenen Rippe heraus.
    Kolosser 1,16 “Denn in ihm ist alles erschaffen worden, was im Himmel und was auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, seien es Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Gewalten: alles ist durch ihn und für ihn geschaffen;…”
    Auch der Mensch ist fuer Jesus geschaffen, also fuer Gott geschaffen. Sowas wie eine Selbststaendigkeit des Menschen gibt es nicht. Der Mensch soll um Gott herumdrehen wie die Sterne, inklusive die Sonne, um die Erde drehen soll. Die Sonne existiert fuer die Erde und nicht andersherum. Eigentlich dreht sich die Sonne um die Erde und nicht die Erde um die Sonne. Denn die Sonne ist in Funktion der Erde da, sie ist fuer die Erde da und nicht die Erde fuer die Sonne.
    Die ganzen Gestirne und Universum ist in Funktion der Erde da – fuer die Erde. Und nicht andersherum.
    Geschaffen wurde Jesus definitiv nicht aber gezeugt ja. Und zwar von Gott ohne Frau.
    Hebräer 5,5 “So hat auch der Christus sich nicht selbst die Würde beigelegt, ein Hoherpriester zu werden, sondern der, welcher zu ihm sprach: »Du bist mein Sohn; heute habe ich dich gezeugt«.”
    Wie nun diese Zeugung Jesu durch Gott bewerkstelligt wurde kann man hier ausgelegt sehen:
    Jakobus 1,18 “Nach seinem Willen hat er uns gezeugt durch das Wort der Wahrheit, damit wir gleichsam Erstlinge seiner Geschöpfe seien.”
    Gott hat Jesus wohl auch durch sein Wort gezeugt. Danach zeugten Jesus uns nach seinem Willen und wiederum durch sein Wort. Nur so sind wir ja seine Kinder und Erben des Reiches. Also mehr Reichsbuerger kann man sich kaum vorstellen.
    Die Quintessenz des Reichsbuergers ist der Christ.
    So damit waere nun der Arianismus widerlegt und auch die Lehre der Jehovas Zeugen als Irrlehre und Sekte bewiesen.

    1. Jede Religion ist gut, die beste aber die dümmste.
      Papst Alexander VI
      “Anderes habe ich von dem USA-Hasser und Gotteslästerer nicht erwartet”.
      Oder wie wird der Komentar nun hierzu lauten?
      Welche mag nun die dümmste sein? Das kann jeder für sich entscheiden. natürlich sind es immer die anderen.

      10
      1
      1. Ich bin glücklicher Absolvent des Sprachdiploms 2. Ich glaub das wurde mir damals umgehängt. Weder war ich der Beste noch das absolute Schlußlicht.
        Wie sie aber sehen übertreff ich hier im Windows und Satzmanagement der deutschen Sprache so quasi alles und jedem gebürtigem Deutschen was sich hier so tummelt. Betreffs der deutschen Sprache nehme ich es ohne Vorbereitung mit allen 80 Millionen und ein paar Zerquetschten Deutschen jederzeit auf. Notfalls erfindet man auch mal schnell ein neues Wort und fügt es dem Duden zu.
        Fehler sind immer auf die Technik (mechanische programmierbare Tastatur vs amerikanische Membrantastatur etc.) oder zu schnelles Denken wo das automatische Svhreiben nicht mithalten kann, zurückzuführen.
        Jetzt zum eigentlichen Punkt.
        Jedes Wort stellt eine Idee dar und ein ganzer Satz einen Gedankengang. Das Wort besteht aus winzelnen Buchstaben die den Klang des Wortes lesbar wiederspiegeln sollen. Jeder Buchstabe ist eine Information. Daher, je mehr Buchstaben je größer die Informationdichte oder Beleuchtung derselben Sache von verschiedenen Facetten.
        Vergleiche meine Kommentare und deren Inhalt mit einem Ryzen 64 Kern Threadripper Prozessor während die Dreizeiler der anderen Kommentatoren mit nem Intel Atom Prozessor daherstottern und ruckeln.
        Je länger ein Kommentar je mehr Informationen haben sie.
        Sie wünschen sich allerdings eine Bilderbibel die nur aus lazpter Bildchen besteht und nicht mehr als 10 Seiten lang ist wie die Petzi Hefte. Da käme dan die Kreuzigung Jesu nicht vor weil dafür nicht Platz in dem 10 Zeiler wäre.
        Die Bibel sollte 20mal so lang sein damit wirklich alles aufgeschrieben wurde. Je länger desto besser.

        2
        1
        1. Hehe, Zitat: “Fehler sind immer auf die Technik (mechanische programmierbare Tastatur vs amerikanische Membrantastatur etc.) oder zu schnelles Denken wo das automatische Svhreiben nicht mithalten kann, zurückzuführen.”
          Das ist natürlich ein saugutes Argument. Muss ich mir merken. Trifft sogar auf mich zu, hehe. Vor allem »zu schnelles Denken« passiert mir auch andauernd, hehe 🙂

          3
          1
        2. Kuno: ich denke nicht, dass Du an einer anerkannten Lügen-Hochschule für Theologie studiert hast. Bestenfalls an einer Mennoniten-Prediger-Schule, von der Du ein paar “schlaue” Bücher mitgebracht hast, aus denen Du zitierst. Aus irgendeinem Grund hast Du Dich über die Mennoniten geärgert und bist nunmehr ein Mennoniten- und Frauenhasser sowie ein Revolverheld geworden.

  2. mehr Sorgen als ein verkleideter Priester machen mir die Berichte über verkleidete Polizisten (ob verkleidet oder echt, wird sich nicht immer herausstellen).
    Ein solches Schicksal hatte ja die Familie des Burgbesitzers zu beklagen, die vor Jahren von Uniformierten in ihrem Haus überfallen und beraubt wurden. Die minderjährige Tochter wurde während des Überfalls sexuell missbraucht . Danach wurde das Haus des Familienvaters erneut unter dem Vorwurf von Kinderpornografie gestürmt und der Angeklagte inhaftiert.
    Inzwischen soll es ein angebliches offizielles Einstellungsschreiben des Verfahrens wegen Kinderpornografie geben, dass dem Anwalt aber nicht ausgehändigt wird.
    Es wäre interessant, das zu überprüfen. Lügt der Inhaftierte, kann ich kein Verständnis für ihn aufbringen.Wenn die Angaben des Angeklagten aber stimmen, wäre das ein Skandal, der aufgearbeitet werden sollte, vielleicht auch eimal hier im Wochenblatt .

    6
    1
  3. Hier im Paragauy kann man sich – außer akademische – gerade alles nennen. Es gibt ja keine Meisterprüfung. Als Ausländer bist du noch besser dran, da kannst dich als gelernte Putze jetzt auch Diplom Windows and Floor Manager schimpfen.

    7
    1
  4. Erzmarschall Uscho van der Laien

    Monosapiens. Nein ich bin nicht ein diplomierter Pfaffe. In die Richtung habe ich nicht studiert. Bist du als Atheist auf einmal ein diplomierter Windows und Foyer Manager? Ähh ich meine hast du Theologie studiert zusätzlich deines Hauptfachs Diplomputze? Möglich wärs vor allem in Europa. Ich habs jetzt geschafft mich per TOR im WB zu registrieren und einzuloggen. Urplötzlich hatte jemand bei WordPress oder Wochenblatt meine registrierte eMailadresse geändert indem da ein Buchstabe ausgelassen wurde. Das passiert meist wenn ich was ni ht politisvh Korrektes gepostet hatte.

    1. Hehe, ich bin doch das Möchtegern-Professorchen, das es in Südtirol vom Hilfsschulabsolvent bis zum Möchtegern-Professorchen geschafft hat. Wer kann das schon von sich sagen?
      Es ist schwierig, Narren von den Ketten zu befreien, die sie verehren
      Voltaire
      “Müssen Sie immer andere zitieren, haben Sie keine eigene Meinung? Doch, dies ist auch meine Meinung. Außerdem: ich laß mir doch meinen Mund nicht verbieten (frei nach Mannilein, also auch zitiert)

      2
      1
    2. Im WP-Loginsystem (Profil berbeiten), immer einen anderen »Öffentlicher Name« nehmen als der »Benutzername«, so hat ein Hacker schon mal den Nickname nicht. Das Password sollte mindestens 123_abc_XYZ lauten, das ist einfach zu merken und beinhaltet ein Sonderzeichen. So kann man es einfach mit einem Klick-double markieren, wenn man es aus seiner Textdatei kopiert und einfügt. Ziemlich unkompliziert. Im Übrigen würde ich mir die Zwiebelschalentaktik nicht antun: die NSA und deren Doggies vom BND, Heeresdienst und Schwitzzzzer Nachrichtendienst können unsere Kommentare auf Wochenblatt auch im Klartext lesen. Bringt also nix, verhindert Sozialfälle und verhindert auch, dass Steuergelder in Sinnvollem investiert werden.

      2
      1
      1. Erzmarschall Uscho van der Laien

        Das ist mir nun schon mehr als 2 Dutzend mal passiert daß ich urplötzlich nicht mehr mich beim WB einloggen kann. Meistens qurde mein Passwort geänder oder in diesem Fall die eMail leicht verändert. Jemand beim WB soll das angeblich machen da ich da Beschwerde einreichen soll so die email die mir zugesandt wird. Nein TOR ist nicht so leicht zu knacken von den Doggies – schon garnicht kostengünstig.

      2. Ansonsten gibt es natürlich auch Bitdefender oder das kostenlose KeePassXC (Opensource). Kann man ganz viele Sachen darin verschlüsselt ablegen, nicht nur PWs. Besser als eine Textdatei. KeePassXC gibt es glaube ich sogar für Wingdos auch.

      3. Das glaube ich nicht @Uscho (08.09.2022@10:22), dass die MAs des WB einen Account manipulieren.
        Erstens weil das WB auch froh um jeden qualitativen ODER quantitativen Leserkommentar ist, so wie jeder Webseitenbetreiber das ist. Denn das bedeutet Content, auf welchen die Suchmaschinen-Spider scharf sind. Mehr Content = besseres Ranking in den Suchergebnissen.
        Persönlich tut es mir leid, dass ich keine qualitativeren Kommentare über dieses Land und seine Menschen abgeben kann. Wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen.
        Zweitens bräuchte die Redaktion unliebsame Kommentare nicht zu veröffentlichen. Dann würde es diesen Kommentatoren schnell vergehen sich die Zeit zu nehmen.
        .
        Seit ich ein neues Icon habe (ca. seit 1. Monat), ist mir das auch passiert. Ich musste einen neuen Account erstellen, weil ich mich nicht mehr einloggen konnte. Mir hat das alte Icon besser gefallen. Weder war mein »Öffentlicher Name« der »Benutzername«, mit welchem ich mich eingeloggt habe, noch sind meine Passwörter so einfach wie »123_abc_XYZ«. Komische Sache.
        .
        Ich kann der Redaktion empfehlen mal »Wordfence Security – Firewall & Malware Scan« zu aktivieren, eine Zeit laufen zu lassen und dann wieder zu removen.
        .
        Iwie scheint schon ein 3-party Accounts zu manipulieren. Dennoch komisch, denn dann könnte er auch Beiträge manipulieren. Aber auch ich bin mir sicher, nichts verändert zu haben und konnte mich eines Tages nicht mehr einloggen. Warum auch immer.
        .
        TOR bringt doch nichts. Persönlich bewege ich mich immer am Rande der Legalität. Also können sich die Doggies die Mühe machen. Die wissen von Abertausenden Sicherheitslücken, teilweise auf Hardware-Ebene. Da lege ich meine Hand ins Feuer, dass sich die Doggies in alle CMS einloggen und die IP auslesen kann.
        Nur haben die auch besseres zu tun. Richtig und wichtig ist, dass sie Schwerstkriminelle ausfindig machen (Terroristen, Kindermisshandlung etc). Da sind wir mit unseren Kommentaren ja wirklich kleine Fische. Wir rufen ja nicht zu Gewalt auf. Die Frage ist halt, wie das in der Zukunft aussehen wird, wenn jeder Erdenbürger sein Profil im Utah-Datacenter hinterlegt hat. Und was in der Zukunft als Gesetzesverstöße gelten wird. Ich denke, ich DÖCHL könnte ich vieles nicht schreiben, was ich in meinen Kommentaren schreibe. Der Paragauy ist eben noch ein Entwicklungsland, viel Geld versinkt in der Korruption, die Ermittler beschränken sich auf ein paar wenige Leute, die sich auch nur dann aus ihrem Plastikstühlchen bewegen, wenn von FBI/BKA etc. eine Anfrage kommt. Dazu gehören Kommentare auf Sozial Media nicht, denn die Arbeit der Ermittler sollte sich auf Kriminalität und nicht die Millionen negativer Kommentare beschränken. Anders sieht es natürlich in USA und DÖCHL aus. Die haben ja genug Plata vom Steuerzahler um jeden kleinen Kommentator zu kriminalisieren. Das wird in der Zukunft natürlich auch im Paraguay eingeführt.

Kommentar hinzufügen