Ehrgeiziges Wiederaufforstungsprogramm gestartet

Villarrica: 60 Schulen und Hochschulen in der Hauptstadt von Guairá haben im Rahmen eines ehrgeizigen Wiederaufforstungsprojekts, das von der Bildungsdirektion und der Departementsregierung koordiniert wird, 5.000 Baumsetzlinge erhalten.

Ziel dieser Initiative ist die Wiederaufforstung sowohl in Bildungseinrichtungen als auch von Vierteln in der Stadt.

Die Verteilung der Setzlinge, zu denen einheimische, exotische und Obstarten gehören, begann Anfang des Monats. Die Initiative mit dem Namen “Grüner Juni“ zielt nicht nur darauf ab, Bäume zu pflanzen, sondern auch deren langfristiges Wachstum und Entwicklung sicherzustellen.

Paolo Unger, Umweltbeauftragter für Guairá, erklärte, dass die Schüler für das Pflanzen der Bäume in ihren Schulen und Gemeinden verantwortlich seien und ihnen auch beigebracht werde, sich um deren Wachstum zu kümmern und es zu überwachen. „Wir wollen diese Arbeit weiterführen und nicht einfach die Bäume pflanzen und ihrem Schicksal überlassen. Es ist ein langfristiges Projekt von zwei bis drei Jahren, in dem die Schüler Baumpflege als Fach in ihre Noten aufnehmen können“, berichtete er.

Das Projekt wird von verschiedenen Institutionen unterstützt, die Setzlinge wurden von Itaipú, Yacyretá und dem Nationalen Forstinstitut (Infona) gespendet. Im Laufe des Monats Juni werden die Arbeiten zur Wiederaufforstung von Villarrica durchgeführt und es ist geplant, die Initiative auf andere Bezirke im Departement Guairá auszuweiten.

„Wir haben die Anweisung des Gouverneurs, alle verfügbaren Bildungseinrichtungen einzubeziehen. Wir erhalten auch noch mehr Setzlinge als Spende“, sagte der Umweltbeauftragte.

In den kommenden Tagen wird die Verteilung der Setzlinge in jeder Schule und Hochschule in Villarrica abgeschlossen sein, um sicherzustellen, dass alle teilnehmenden Institutionen über die notwendigen Ressourcen verfügen, um zur Wiederaufforstung der Stadt beizutragen.

Diese Bemühungen zielen nicht nur darauf ab, die lokale Umwelt zu verbessern, sondern auch junge Menschen über die Bedeutung von Nachhaltigkeit und den Schutz der natürlichen Umwelt aufzuklären. Mit der aktiven Beteiligung von Studenten, Schülern und der Gemeinde ist Villarrica auf dem Weg in eine grünere und nachhaltigere Zukunft.

Wochenblatt / IP Paraguay

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

9 Kommentare zu “Ehrgeiziges Wiederaufforstungsprogramm gestartet

  1. Das ist eine gute Sache! Eigentlich sollte es eine gesetzliche Regelung geben, wonach für jeden gefällten Baum zwei neue Bäumchen gepflanzt werden müssen. Doch wer wollte das schon überwachen!

    11
    7
    1. Ich sage es frei heraus: Egal was ich hier für Meinungen vertrete, was ich für Kommentare auch abgebe, ob sinnvoll oder auch nicht – die fast SOFORTIGE REAKTION innerhalb von wenigen Minuten ist immer die gleiche: ZWEI SENKDAUMEN AUS PRINZIP. Vom Verstand her sollte man den Inhalt und die Meinung kommentieren und nicht die Personen, die diese vertreten. Eigentlich ist mir das schnuppe von was für DUMMKÖPFEN ich hier bewertet werde, doch wollte ich das einfach mal ausgesprochen haben. Wer diese beiden “EWIGEN DUMMKÖPFE” hier sind ist mir schon klar – begebt Euch bitte bald zum Psychiater bevor das noch chronisch wird und Euer persönliches Umfeld darunter zu leiden hat.

      10
      14
      1. Richtig!
        Die ganze Daumenvergabe ist was für Idioten! Auch, dass man mehrfachsenkdaumen vergeben kann, was bei Russland-Ukraine-Threads immer wieder vorkommt, dass man innerhalb von Minuten dutzende Daumen bekommt, macht das ganze zum Prppagandatool.
        Da meinen einige, dass wenn Leute sehen, dass da viele Daumen sind, dass man dieser Mehrheit anzuschließen hat.
        Das mag einige sehr dumme und unsichere, in ihrer eigenen Meinung nicht gefestigte Menschen auch tatsächlich beeinflussen. Es gibt viele Lemmige.
        .
        Ich bin der Meinung, wer etwas gegen eine Aussage hat, der soll es auch artikulieren.
        .
        Deshalb sollte man diese Daumenvergabe entweder abschaffen oder sicherstellen, dass jeder auch nur einen Daumen vergeben kann und die Namen der Daumengeber anzeigen sollten in einem Kontextkästchen angezeigt werden, wenn man mit der Maus drüber fährt.
        Anders macht es keinen Sinn.
        .
        Anonym “Watschen” verteilen zu können und das mehrfach, ist jedenfalls nicht sinnvoll.

        5
        16
          1. Jied Kloosse

            Ich finde, es sollten nur positive oder keine Bewertungen möglich sein.
            Sollte ich zu div. Kommentaren etwas zu melden haben, kann ich es ja tun. Manche haben möglicherweise Mühe sich schriftlich auszudrücken…Aber man kann es aj auch lernen.

            6
            9
        1. Haha! Bumm 10 Daumen runter in wenigen Minuten.
          Der Typ hat nichts wichtigeres in seinem Lebenzu tun, als etliche Male den Browser neu zu starten, um weitere Daumen zu vergeben.
          Eigentlich müsste er einem leid tun, wenn das nicht so lächerlich wäre.

          7
          8
  2. Ich überlege mir das schon seit geraumer Zeit: In Erkenntnis der Tatsache, daß im Wochenblatt überwiegend die Kommentarschreiber Zustimmung bekommen, die den schlimmsten, russischen Massermörder seit Stalin verehren, in primitiver Art und Weise nur über die USA daher hetzten, und dazu noch Senkdaumen vergeben ohne Sinn und Verstand und ohne einen Funken Moral zu besitzen – werde ich mir das AB SOFORT NICHT MEHR ANTUN mich als Kommentator hier einzubringen, bis das WB endlich eine besser Lösung gefunden hat. Mir ist einfach meine wertvolle Zeit zu schaden, mich mit Dummköpfen und primitiven Hetzern herum zu plagen! Ich habe dies in meinem ganzen zurückliegenden Leben so getan und bin damit stets gut gefahren.

    7
    13
    1. Oder man entgegnet den propagandistischen Putin-Fanboys und ihren Lügen immer und immer wieder mit Argumenten, Fakten und Nachweisen.
      So schafft man es vielleicht, dass einige der intelligenteren Leser, zum kritischen Denken anzuregen, auf dass sie die verlogene Propaganda der Putinisten erkennen.

Kommentar hinzufügen