Eierstock anstatt Blinddarm entfernt

Paraguari: Eine Frau, die aufgrund eines mutmaßlichen ärztlichen Kunstfehlers im Regionalkrankenhaus von Paraguarí vor vier Jahren unfruchtbar wurde, weil man ihr einen Eierstock anstatt des Blinddarms entfernt hatte, berichtete, dass die Anzeige nicht von der Staatsanwaltschaft in dieser Stadt bearbeitet werde.

Das Opfer, Elena Montiel, habe ihren Eierstock ohne ihre Zustimmung entfernen lassen, sagte sie.

Die Frau berichtete, dass sie am 29. August 2015 wegen einer angeblichen Blinddarmentzündung in des Bezirkskrankenhauses eingewiesen worden war. Ihr Eierstock wurde jedoch entfernt und sie ist aufgrund dessen unfruchtbar.

Sie sagte, dass im medizinischen Befund klargestellt wird, dass der Grund, warum das Ärzteteam beschlossen habe, den Eierstock zu entfernen, nicht in der Krankenakte aufgeführt sei. Die Ärzte, die die Intervention durchgeführt haben, sind Simón Leguizamón und Diana Gerding.

Seit dem Eintreten des Ereignisses im Jahr 2015 kam es bei Montiel zu mehreren hypertensiven Krisen und Depressionen.

Der Fall wurde von der Staatsanwaltschaft in Paraguarí bearbeitet. Bisher hätte die Behörde aber keine Schritte eingeleitet, um die Ärzte, die die Frau operierten, unter Anklage zu stellen.

Staatsanwältin Sonia Pereira bearbeitete zuerst den Fall. Als die Akte nach Luque weitergeleitet wurde, wurde Mercedes Vera zuständig, die erklärte, Montiel habe sie wegen angeblicher offensichtlicher Befangenheit abgelehnt.

Jetzt liegt der Fall in den Händen der Staatsanwältin Rita Prieto, die versprach, diese Woche eine Überprüfung in der Sache vornehmen zu wollen.

Wochenblatt / ABC Color / Beispielfoto

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Eierstock anstatt Blinddarm entfernt

  1. Kann es sein, das die „Staatsanwaltschaft“ den Unterschied nicht kennt. „Experten“ könnten ja helfen. Klappt doch in anderen Länder auch, nicht!

  2. Soll die Frau doch froh sein – muss sie nicht mehr verhüten, naja, falls sie sich den anderen auch noch rausnehmen lässt.
    ausserdem – wenn sie 60 ist, ist der Eierstock doch eh sowas wie ein Blinddarm 🙂

    1. Die Frau ist (laut Artikel) bereits jetzt unfruchtbar. Ein Eierstock ist zu keinem Zeitpunkt jemals „sowas wie ein Blinddarm“. Etwas derartig empathieloses zu schreiben ist wirklich unterste Schublade.

  3. Was jetzt noch fehlt: Schere/Skalpell/Tupfer im Bauchraum vergessen, zugenäht und beim Röntgen ein paar Jahre später gesehen …

    Was ich sagen will: Das sind keine Ärzte, das sind Kurpfuscher!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.