Ein Baum in Paraguay sorgt für weltweite Anerkennung

Asunción: Paraguay ist wohl das erste Land, in dem ein Fußballverein Respekt vor einem Baum hat. Das sorgte für internationalen Beifall.

Auch wenn im Land die Abholzung immer noch zügig voran schreitet gibt es lobenswerte Initiativen. Im Fußballstadion Tomás Beggan Correa vom Verein Resistencia, das im Stadtviertel Chacarita von Asunción liegt, hatten die Verantwortlichen Respekt vor einem Lapacho Baum. Er steht mitten auf der Tribüne und bleibt dort wo er ist.

Nun erwähnte die “Paraguayische Agrikultur Kooperation“ (PAYCO) die Initiative von dem Fußballverein und löste so ein internationales Echo bei den Medien aus. So soll das Bewusstsein für die Wälder in Südamerika geschärft werden, denn die Abholzung in der Region nimmt pro Minute die Größe eines Fußballfeldes ein.

Beim nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag bekommt jeder Zuschauer ein Baumpflänzchen geschenkt, umso einen Beitrag für die Umwelt in Paraguay leisten zu können.

Wochenblatt / Fox Sports

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Ein Baum in Paraguay sorgt für weltweite Anerkennung

  1. Ich finde das einfach suuuper!
    Bleibt nur zu hoffen, dass es Schule macht, mir gefallen übrigens Bäume die in der Mitte einer Straße stehen…
    Gibts eben nur hier… 🙂

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.