Ein entscheidender Mittwochmorgen

Asunción: Nachdem Efraín Alegre seinen Posten als Parteipräsident der Liberalen bei der letzten Wahl verteidigen konnte, steht am morgigen Mittwoch die nächste Probe an. Eine Anhörung zum Fall gefälschte Rechnung steht aus und könnte ihn wieder hinter Gitter bringen.

Horacio Cartes ist es nicht gewohnt zu verlieren. Gestern hatte er Geburtstag und wurde 65 Jahre alt. Sollte er sich gewünscht haben, dass Efraín Alegre wieder hinter Gitter muss, dann wird es wohl so werden. Die Richterin Cynthia Paola Lovera entscheidet morgen um 09:30 Uhr das weitere Vorgehen in dem Fall, der politisch motiviert auf schwachen Beinen steht und zu 100% identische Fälle, wie die Übergabe der Rechnungen von Gouverneur Hugo Javier Gonzalez (ANR-HC), komplett ohne Strafverfolgung lassen.

Dennoch wäre eine Inhaftierung des Führers der Opposition einerseits ein Erfolg für die Colorados aber mit fadem Beigeschmack. Die Opposition könnte darauf mehr Macht bekommen, ähnlich wie bei den ersten drei Wochen Inhaftierung von Alegre, in denen seine Beliebtheit gestiegen ist und ihm eventuell sogar seine Wiederwahl als Parteipräsident gesichert hat.

Alegre bereitet sich auch alles vor, was gepackte Taschen für den Einzug in Tacumbú einschließt.

Wochenblatt / Abc Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.