Grünes Licht für Finanzprüfungen bei Itaipú und Yacyretá

Asunción: Zwei Tage bevor die Frist des Präsidenten Mario Abdo Benítez ablief, zu entscheiden, ob er die Finanzen der beiden Wasserkraftwerke durch die staatliche Kontrollbehörde überprüft werden dürfen gab er grünes Licht, was Sinn macht.

Bisher weigerten sich die Leiter der Wasserkraftwerke Itaipú und Yacyretá vehement aufzuzeigen, für was sie ihre finanziellen Mittel, die im Überfluss vorhanden sind, aufgewendet werden. Sie sahen sich stets über dem Gesetz, da sie zweistaatlich sind. Dennoch wird die staatliche Kontrolle nur die Finanzen der paraguayischen Seite überprüfen.

Mit dem in Kraft gesetzten Gesetz N° 6763 “Wird das Verfahren zur Kontrolle, Überwachung und Prüfung der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen, Vermögenswerte und Guthaben der binationalen Körperschaften Itaipú und Yacyretá, gemäß den Bestimmungen der Artikel 281, 282 und 283 Ziffer 1 und 4 der Verfassung, vorgenommen“.

Der Gesetzesvorschlag kam von den Abgeordneten Kattya González (PEN) und Édgar Acosta (PLRA), die mit der Inkraftsetzung einen großen Erfolg feiern können, der der Transparenz des Landes gut tun wird, da die Mittel für das Volk bestimmt sind und nicht nur in Löhnen und Bonifikationen enden sollten.

Schon im kommenden September soll die staatlichen Kontrollbehörde ihre ersten Prüfungen beginnen, womit alle Ausgaben ab da vollkommen transparent sein müssen.

Der paraguayische Direktor von Itaipú, der Berufsdiplomat Manuel María Cáceres, wollte dies verhindern und reichte sogar eine Verfassungsklage ein, welche jedoch abgewiesen wurde.

Ein ganz besonderes Augenmerk haben die Menschen auf die 150 Millionen US-Dollar, die jährlich für soziale Ausgaben zur Verfügung standen, und ausgegeben wurden, wie es dem Direktor richtig erschien.

Wochenblatt / Abc Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Grünes Licht für Finanzprüfungen bei Itaipú und Yacyretá

  1. Wer sich einer selbstverständlichen Pflicht zur Überprüfung widersetzen will, hätte ja auch etwas zu verbergen. Wie kann man sich also überhaupt erst überlegen, ob eine Finanzüberprüfung durchgeführt werden soll oder nicht? Die Frage ist jetzt nur, wer sind die Prüfer?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.